Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Téma: Gesundheit Vypracoval/a: Mgr. Zdeňka Báčová.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Téma: Gesundheit Vypracoval/a: Mgr. Zdeňka Báčová."—  Präsentation transkript:

1 Téma: Gesundheit Vypracoval/a: Mgr. Zdeňka Báčová

2 Wortschatz zum Thema sich nicht wohl fühlen – Beschwerden haben – wehtun – es tut mir weh – die Temperatur messen – Fieber haben – Kopf- und Halsschmerzen haben – nach Sprechstunden fragen – den Arzt anrufen – zum Arzt gehen – r Patient/ der Kranke –Was fehlt Ihnen? – sich entkleiden - die Untersuchung – untersuchen – das Herz abhorchen – die Lungen abklopfen – eine Diagnose stellen – die Medikamente verschreiben – das Rezept aufschreiben – Diät einordnen / einhalten – eine Spritze bekommen –

3 Wortschatz zum Thema jemanden krank / gesund schreiben – in die Sprechstunde kommen- die Medikamente in der Apotheke abholen – die Behandlung – Tabletten zweimal täglich / alle zwei Stunden einnehmen – schwitzen – fieberfrei sein – sich auskurieren – gesund sein – die Genesung

4 Der menschliche Kőrper 1/ Woraus besteht der menschliche Kőrper? Er besteht aus dem Kopf, aus dem Rumpf und aus den Gliedmaßen. Die Stütze des Kőrpers ist das Skelett, das aus verschiede- nen Knochen besteht. Diese sind von Muskeln umgeben.Das Blut zirkuliert in den Adern und Venen. Die Knochen und die Muskeln sind mit der Haut bedeckt.

5 2/ Wie sieht der menschliche Kopf aus? Der menschliche Kopf besteht aus dem Schädel, der das Gehirn schützt, und dem Gesicht, das den vorderen Teil des Kopfes bildet.Der Schädel ist mit Haaren bedeckt. Im Gesicht unterscheiden wir die Stirn, die Augen, die Nase, die Wangen, den Mund und das Kinn. Seitwärts haben wir die Ohren. Unter der Stirn befinden sich die Augen, die durch Augenbrauen, Augenlider und den Wimpern geschützt sind. Unter der Nase haben wir die Lippen, im Mund eine Zunge und Zähne.

6 3/ Was bildet den Rumpf? Welche Organe kőnnen wir nennen? Der Hals verbindet den Kopf mit dem Rumpf. Die Brust wird durch den Brust- korb, den Bauch, den Rücken und das Becken gebildet. Organe: das Herz, die Lunge, die Gallen- blase, der Magen, die Leber, die Speichel- drüse, die Milz, der Darm, die Nieren /besorgen die Ausscheidung von Schad- stoffen/

7 Welche Gliedmaßen haben wir? Die Gliedmaßen sind die Arme und Beine. Am Arm unterscheiden wir den Oberarm, den Ellbogen, den Unterarm und die Hand mit fünf Fingern /der Daumen, Zeige-, Mittel-, Ringfinger und der kleine Finger/ und den Fingernägeln. Das Bein hat den Oberschenkel, das Knie, das Schienbein, die Wade und den Fuß. Am Fuß gibt es den Knőchel, die Ferse, den Rist, die Sohle und die Zehen.

8 Die häufigsten Krankheiten Infektionskrankheiten: e Pocken, e Gelbsucht, r Typhus, e Pest, e Tollwut Kinderkrankheiten: e Masern, e Windpocken, e Rőteln, r Ziegenpeter, r Scharlach, e Diphterie, e Kinderlähmung Nervenkrankheiten: e Migräne, e Neurose, e Depression, r Gehirnschlag Herzkrankheiten: r Herzschlag, r Herzfehler, r Herzinfarkt Unheilbare Krankheiten: r Krebs, e Zuckerkrankheit, AIDS Entzündungen: e Lungen-, Nerven-, Blinddarmentzündung

9 Beim Arzt 1 /Besuchen den Arzt auch relativ gesunde Leute? 2/Wann gehen wir zum Hausarzt? 3/ Was passiert im Wartezimmer und nachdem im Sprechzimmer? 4/ Bestimmt der Arzt immer eindeutig die Krankheit? 5/ Wo bekommen wir Medikamente? 6/ Wann geht man zur Kontrolle zurück? 7/ Besuchen wir regelmäßig den Zahnarzt?

10 Welche medizinischen Einrichtungen gibt es in unserer Stadt? e Poliklinik – e Klinik – s Krankenhaus – e Abteilung /für/ - e psychiatrische Klinik – s Zahnambulatorium – e Apotheke Wer arbeitet da? r Arzt – r praktischer Arzt – r Facharzt – r Zahnarzt – r Psychiater – r Oberarzt – e Oberschwester - e Kranken- schwester – r Krankenpfleger Welche Heilbäder in unserer Republik sind bekannt und was wird hier geheilt? Karlsbad, Franzensbad, Marienbad

11 Was ist in Ihrer Hausapotheke zu finden? rezeptfreie Arzneien – Tabletten gegen Husten, Kopf- und Magenschmerzen – s Desinfektionsmittel – s Borwasser – die Salbe – s Kőrperpuder – s Thermometer – e Watte – s Heftpflaster – r Schnellverband – r elastische Verband – s Vitaminpräparat – manchmal auch rezeptpflichtige Arzneimittel

12 Gesundheitswesen in unserer Republik Nach dem Jahre 1989 kőnnen wir unseren Doktor wählen. Viele Ärzte arbeiten heute privat und auch einige Kranken- häuser wurden privatisiert. Jeder Mensch muss versichert sein. Im Sprechzimmer muss jeder seine Versicherungskarte vorzeigen. Die Medikamente, die der Arzt vorschreibt, werden durch die Versicherung bezahlt. Der Patient selbst muss jedoch viele Medikamente oder mindestens einen Teil des Preises bezahlen.

13 Zdroje Mynarik,L.: Němčina otázky a odpovědi nejen k maturitě. Dubicko: Infoa, 2007 Justová,H.: Němčina v kostce pro SŠ – konverzace a reálie. Havlíčkův Brod: Fragment, 2007


Herunterladen ppt "Téma: Gesundheit Vypracoval/a: Mgr. Zdeňka Báčová."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen