Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Schöpfung Die Frage nach dem Ursprung Die Frage nach dem Ursprung menschlicher Existenz stellt sich wohl seit Menschengedenken. menschlicher Existenz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Schöpfung Die Frage nach dem Ursprung Die Frage nach dem Ursprung menschlicher Existenz stellt sich wohl seit Menschengedenken. menschlicher Existenz."—  Präsentation transkript:

1 Die Schöpfung Die Frage nach dem Ursprung Die Frage nach dem Ursprung menschlicher Existenz stellt sich wohl seit Menschengedenken. menschlicher Existenz stellt sich wohl seit Menschengedenken. Nahezu jede Kultur und Religion hat ihre eigenen Antworten und Erklärungsversuche auf sie gefunden. Nahezu jede Kultur und Religion hat ihre eigenen Antworten und Erklärungsversuche auf sie gefunden. In der Bibel finden wir zwei Schöpfungsgeschichten In der Bibel finden wir zwei Schöpfungsgeschichten mgb-home.net karikatur-cartoon.de

2 1. Schöpfungsgeschichte Ist die älter und entstand 1000 v. Chr. zur Zeit Salomons Ist die älter und entstand 1000 v. Chr. zur Zeit Salomons Sie wird der JAHWIST genannt, weil der Autor von Gott als Jahwe spricht Sie wird der JAHWIST genannt, weil der Autor von Gott als Jahwe spricht Die Priesterschrift schildert das Schöpfungswerk systematisch und nach Tagen geordnet. Die Priesterschrift schildert das Schöpfungswerk systematisch und nach Tagen geordnet. Zunächst wird der Zustand vor der Schöpfung beschrieben: Die Erde war noch leer und öde, … Zunächst wird der Zustand vor der Schöpfung beschrieben: Die Erde war noch leer und öde, … Mit dem Begriffspaar Himmel und Erde ist die Welt in ihrer Gesamtheit gemeint. Mit dem Begriffspaar Himmel und Erde ist die Welt in ihrer Gesamtheit gemeint. Die Geschichte ist wie ein Hymnus aufgebaut Die Geschichte ist wie ein Hymnus aufgebaut St. Johannes Bosco, Lohfelden

3 Der Mensch Der Menschen wird als Abbild Gottes geschaffen Der Menschen wird als Abbild Gottes geschaffen Diese Gottesebenbildlichkeit bedeutet keinesfalls, dass der Mensch eine Kopie Gottes ist. Diese Gottesebenbildlichkeit bedeutet keinesfalls, dass der Mensch eine Kopie Gottes ist. Vielmehr ist gemeint, dass er Gottes Vorstellungen entspricht und bestimmte Fähigkeiten mit ihm gemeinsam hat. Vielmehr ist gemeint, dass er Gottes Vorstellungen entspricht und bestimmte Fähigkeiten mit ihm gemeinsam hat. Der Mensch ist die Krone der Schöpfung. Der Mensch ist die Krone der Schöpfung. Im ursprünglichen Zustand ist der Mensch unsterblich. Im ursprünglichen Zustand ist der Mensch unsterblich. Durch die Schaffung der Frau, wird das partnerschaftliche Leben erklärt. Durch die Schaffung der Frau, wird das partnerschaftliche Leben erklärt. Der Mensch soll sich die Erde untertan machen und für sie sorgen. Der Mensch soll sich die Erde untertan machen und für sie sorgen. albertusmagnus-archiv.de peter-leusch.de

4 2. Schöpfungsgeschichte Sie entstand zwischen 580 und 650 v. Chr (Gen. 1-2,7) Sie entstand zwischen 580 und 650 v. Chr (Gen. 1-2,7) In der Zeit des Babylonischen Exils unter der Fremdherrschaft König Nebukadnezars In der Zeit des Babylonischen Exils unter der Fremdherrschaft König Nebukadnezars Sie wird Enûma elîsch (= als oben der Himmel noch nicht war) genannt Sie ist auf 7 Tontafeln in Keilschrift geschrieben. Das Werk diente fortan zur ideologischen Untermauerung des babylonischen Herrschaftsanspruches.

5 Hintergrund Babylon nahm innerhalb der Städte des Zweistromlandes eine Vormachtstellung ein. Deshalb gewann die Stadtgottheit Marduk immer mehr an Bedeutung. Babylon nahm innerhalb der Städte des Zweistromlandes eine Vormachtstellung ein. Deshalb gewann die Stadtgottheit Marduk immer mehr an Bedeutung.Marduk Der Mythos erzählt wie die Erde geschaffen wurde. Der Mythos erzählt wie die Erde geschaffen wurde. Abzu (der Uranfängliche) und Tiamat (die sie alle gebar; dargestellt als ein Seeungeheuer) sind die ersten Daseinsformen, lange vor der Schöpfung. Abzu (der Uranfängliche) und Tiamat (die sie alle gebar; dargestellt als ein Seeungeheuer) sind die ersten Daseinsformen, lange vor der Schöpfung. AbzuTiamatSchöpfung AbzuTiamatSchöpfung de.wikipedia.org

6 Es beginnt mit den Worten: Es beginnt mit den Worten: "Als droben der Himmel noch nicht benannt war, als drunten die Erde Namen noch nicht hatte, als die Wasser des uralten Apsu [= Süßwasserozean], ihres Vaters, und der Mutter Tiamat [= der Urozean], die sie alle gebar, noch vermischt waren, als nicht Binsen entstanden, nicht Schilfdickicht gesehen, kein Gott erschaffen war, kein Name genannt, kein Schicksal bestimmt - da wurden die Götter erschaffen: Lachmu und Lachamu erschienen, mit Namen wurden sie gerufen..." "Als droben der Himmel noch nicht benannt war, als drunten die Erde Namen noch nicht hatte, als die Wasser des uralten Apsu [= Süßwasserozean], ihres Vaters, und der Mutter Tiamat [= der Urozean], die sie alle gebar, noch vermischt waren, als nicht Binsen entstanden, nicht Schilfdickicht gesehen, kein Gott erschaffen war, kein Name genannt, kein Schicksal bestimmt - da wurden die Götter erschaffen: Lachmu und Lachamu erschienen, mit Namen wurden sie gerufen..." Abb.: Die Schöpfung. -- Luther-Bibel. – 1534 Payer.de

7 Apsu wird dabei als männliche Gottheit angesehen. Er repräsentiert den unterirdischen Süßwasserozean. Tiamat hingegen, auch Mummu genannt, ist das Meer, also der Salzwasserozean. Apsu wird dabei als männliche Gottheit angesehen. Er repräsentiert den unterirdischen Süßwasserozean. Tiamat hingegen, auch Mummu genannt, ist das Meer, also der Salzwasserozean. Aus ihnen entsteht ein zweites Paar, Lachmu und Lachamu, das heißt, der feste Boden bildet sich in Apsu und Tiamat. Aus ihnen entsteht ein zweites Paar, Lachmu und Lachamu, das heißt, der feste Boden bildet sich in Apsu und Tiamat. Das dritte Paar, Anschar und Kischar, bewirkt die Trennung zwischen Himmel und Erde. Das dritte Paar, Anschar und Kischar, bewirkt die Trennung zwischen Himmel und Erde. Damit kommt das erste dynamische Element mit ins Spiel. Von nun an werden die Götter nämlich aktiv. Damit kommt das erste dynamische Element mit ins Spiel. Von nun an werden die Götter nämlich aktiv. Sie sind wie Kinder und machen einen solchen Krach, dass der verärgerte Apsu, dem seine ungestörte Ruhe wichtiger ist als das aktive Leben, beschließt, die Götter zu vernichten. Sie sind wie Kinder und machen einen solchen Krach, dass der verärgerte Apsu, dem seine ungestörte Ruhe wichtiger ist als das aktive Leben, beschließt, die Götter zu vernichten. de.sevenload.com

8 Die geraten daraufhin in Panik. Doch der listig-überlegene Ea, der identisch ist mit dem sumerischen Gott Enki, nimmt Apsu das Leben und eignet sich seine göttlichen Machtzeichen an. Die geraten daraufhin in Panik. Doch der listig-überlegene Ea, der identisch ist mit dem sumerischen Gott Enki, nimmt Apsu das Leben und eignet sich seine göttlichen Machtzeichen an. Danach wird Ea der Vater von Marduk. Das "Enuma-elisch" kommentiert das mit den Worten: Danach wird Ea der Vater von Marduk. Das "Enuma-elisch" kommentiert das mit den Worten: "Ein Gott ward geboren, der fähigste und weiseste." "Ein Gott ward geboren, der fähigste und weiseste." reinis-welten.de

9 Marduk der Schöpfer Marduk der Schöpfer Nun komplizieren sich die Verhältnisse: Kingu wird der neue Gemahl der Tiamat. Nun komplizieren sich die Verhältnisse: Kingu wird der neue Gemahl der Tiamat. Kingu ist aber der Gott, der die alles entscheidenden Schicksalstafeln in der Hand hält. Es muss dementsprechend zum Kampf kommen und zwar zum Kampf alt gegen neu, oder vielleicht auch zum Kampf neu gegen alt. Kingu ist aber der Gott, der die alles entscheidenden Schicksalstafeln in der Hand hält. Es muss dementsprechend zum Kampf kommen und zwar zum Kampf alt gegen neu, oder vielleicht auch zum Kampf neu gegen alt. Die jungen Götter sind bald am Rand der Niederlage. Die jungen Götter sind bald am Rand der Niederlage. Da schreitet dann endlich der "fähigste" Gott ein, nämlich Marduk. Da schreitet dann endlich der "fähigste" Gott ein, nämlich Marduk. globale-evolution.de

10 Er wäre aber nicht der weiseste Gott, wenn er für seinen Einsatz keinen Preis verlangen würde. Er fordert deshalb nichts Geringeres als "alle Macht für Marduk!" Er wäre aber nicht der weiseste Gott, wenn er für seinen Einsatz keinen Preis verlangen würde. Er fordert deshalb nichts Geringeres als "alle Macht für Marduk!" Die Götter verzichten auf ihre Befugnisse - so wie eine Volksversammlung auf ihre Befugnisse verzichtet, wenn sie sie auf den König übertrug. Hier wird also ein Grundmuster, das im Staat gilt, in die Welt der Götter transportiert. Die Götter verzichten auf ihre Befugnisse - so wie eine Volksversammlung auf ihre Befugnisse verzichtet, wenn sie sie auf den König übertrug. Hier wird also ein Grundmuster, das im Staat gilt, in die Welt der Götter transportiert. Marduk besiegt daraufhin die Tiamat. Er spaltet ihren Leib und schafft daraus - erst jetzt - den geordneten Kosmos: den Himmel mit den Sternen und Planeten, die Erde mit ihren Flüssen. Marduk besiegt daraufhin die Tiamat. Er spaltet ihren Leib und schafft daraus - erst jetzt - den geordneten Kosmos: den Himmel mit den Sternen und Planeten, die Erde mit ihren Flüssen. Reinis- welten.de

11 Auch die Zuständigkeiten und Rangordnungen unter den Göttern werden neu geregelt. Die Igigi, also die Götter des Himmels, und auch die Anunnaki, die Götter der Erde, sind damit sehr zufrieden. Auch die Zuständigkeiten und Rangordnungen unter den Göttern werden neu geregelt. Die Igigi, also die Götter des Himmels, und auch die Anunnaki, die Götter der Erde, sind damit sehr zufrieden. Marduk baut nun Babel als Sitz der Götterversammlung. Marduk baut nun Babel als Sitz der Götterversammlung. drachenseite.npage.de

12 Erschaffung des Menschen Als Marduk aber bemerkt, dass die Götter durch die ihnen zugeteilten Aufgaben zu stark in Anspruch genommen werden, fasst er einen Plan. Als Marduk aber bemerkt, dass die Götter durch die ihnen zugeteilten Aufgaben zu stark in Anspruch genommen werden, fasst er einen Plan. Er schafft Ea die Menschheit. Marduk nimmt dazu das Blut des Gottes Kingu, den man als Anstifter des ganzen Aufruhres erkennt und tötet. Er schafft Ea die Menschheit. Marduk nimmt dazu das Blut des Gottes Kingu, den man als Anstifter des ganzen Aufruhres erkennt und tötet. Der Sinn und Zweck der Menschen besteht darin, dass sie die Götterwelt mit Speise zu versorgen haben. Als diese Speise wird das Opfer der Menschen verstanden. Der Sinn und Zweck der Menschen besteht darin, dass sie die Götterwelt mit Speise zu versorgen haben. Als diese Speise wird das Opfer der Menschen verstanden. abtei-kornelimuenster.de

13 "Blut will ich binden und Knochen herrichten, ein Wesen will ich bilden, sein Name sei Mensch. Wahrlich, ein Wesen will ich erschaffen, damit er den Göttern diene und sie es bequem haben." "Blut will ich binden und Knochen herrichten, ein Wesen will ich bilden, sein Name sei Mensch. Wahrlich, ein Wesen will ich erschaffen, damit er den Göttern diene und sie es bequem haben." spirit-network.eddanima.net realschule.ursulinen-straubing.de

14 Gemeinsamkeiten der Berichte Das Meer, das in zwei Teile geschieden wird Das Meer, das in zwei Teile geschieden wird und Firmament und Erde, die dadurch entstehen. und Firmament und Erde, die dadurch entstehen. Beide Berichte sagen aus, dass vor dem Menschen etwas Göttliches war. Beide Berichte sagen aus, dass vor dem Menschen etwas Göttliches war. wetter-foto.de

15 Unterschiede bei den Berichten Im babylonischen Bericht waren die Götter ständig im Kampf. Im babylonischen Bericht waren die Götter ständig im Kampf. Der Mensch ist zur Versorgung der Götter geschaffen worden. Der Mensch ist zur Versorgung der Götter geschaffen worden. Beim Jahwisten spricht Gott und es geschieht dann. Beim Jahwisten spricht Gott und es geschieht dann. Gott schenkt dem Menschen einen Lebensraum. Gott schenkt dem Menschen einen Lebensraum. Gott schafft den Menschen als Paar – Gemeinschaft. Gott schafft den Menschen als Paar – Gemeinschaft. Der Mensch hat die Freiheit sich gegen Gott zu stellen. Der Mensch hat die Freiheit sich gegen Gott zu stellen. Gott will das Heil des Menschen. Gott will das Heil des Menschen. abtei-kornelimuenster.de

16 Existenzberechtigung Sind die Schöpfungsmythen unzeitgemäße, heute überholte, vorwissenschaftliche Erklärungsversuche für die Entstehung der Welt und die Existenz des Lebens? Sind die Schöpfungsmythen unzeitgemäße, heute überholte, vorwissenschaftliche Erklärungsversuche für die Entstehung der Welt und die Existenz des Lebens? Oder ist ihr Bedeutungsgehalt zeitlos und damit für uns immer noch zentral? Oder ist ihr Bedeutungsgehalt zeitlos und damit für uns immer noch zentral? toonpool.com redbox.de

17 Was steckt dahinter! Sie wollen keine wahrheitsgetreuen Erklärungen geben, sondern sie spiegeln das Urbedürfnis des Menschen wider nach sich selbst zu fragen. Sie wollen keine wahrheitsgetreuen Erklärungen geben, sondern sie spiegeln das Urbedürfnis des Menschen wider nach sich selbst zu fragen. Warum sind wir Menschen sterblich und nicht unsterblich? Warum sind wir Menschen sterblich und nicht unsterblich? Der Mensch stößt in seinem Leben an Grenzen; was hat es mit diesen auf sich? Wer/Was begrenzt ihn/sie? Der Mensch stößt in seinem Leben an Grenzen; was hat es mit diesen auf sich? Wer/Was begrenzt ihn/sie? Warum ist die Bewirtschaftung des Ackerlandes für Männer so mühsam? Warum ist die Bewirtschaftung des Ackerlandes für Männer so mühsam? Warum ist das Gebären von Kindern für Frauen so schmerzvoll? Warum ist das Gebären von Kindern für Frauen so schmerzvoll? Zudem zeigen die Mythen stets die Überwindung von Chaos und die Organisation der Umwelt, die zu Orientierung und Sicherheit führt. Zudem zeigen die Mythen stets die Überwindung von Chaos und die Organisation der Umwelt, die zu Orientierung und Sicherheit führt. toonpool.com berufskolleg-bonn-duisdorf.de

18 Unsere Aufgabe Die Aufforderung an die Menschen, die Welt fürsorglich zu behandeln, scheint gerade heutzutage – im Zeitalter von Umweltzerstörung, globaler Erwärmung und Schwinden der Ressourcen an fossilen Brennstoffen – sehr wichtig zu sein. Die Aufforderung an die Menschen, die Welt fürsorglich zu behandeln, scheint gerade heutzutage – im Zeitalter von Umweltzerstörung, globaler Erwärmung und Schwinden der Ressourcen an fossilen Brennstoffen – sehr wichtig zu sein. themis-schule.de la21staefa.ch


Herunterladen ppt "Die Schöpfung Die Frage nach dem Ursprung Die Frage nach dem Ursprung menschlicher Existenz stellt sich wohl seit Menschengedenken. menschlicher Existenz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen