Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Pfadi Johanniter Autodidaktischer Basiskurs Begleitgitarre Erstellt von: Alfred Trechslin v/o Lemi Laufenburgerstrasse 10, 4058 Basel Telefon 061 271 97.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Pfadi Johanniter Autodidaktischer Basiskurs Begleitgitarre Erstellt von: Alfred Trechslin v/o Lemi Laufenburgerstrasse 10, 4058 Basel Telefon 061 271 97."—  Präsentation transkript:

1 Pfadi Johanniter Autodidaktischer Basiskurs Begleitgitarre Erstellt von: Alfred Trechslin v/o Lemi Laufenburgerstrasse 10, 4058 Basel Telefon oder

2 Inhalt des Kurses Dies ist ein Selbstlern-Kurs und bietet singfreudigen Pfadi die Gelegenheit das einfache Begleitspiel auf der Gitarre zu erlernen. Vorkenntnisse sind keine nötig. Der Kurs richtet sich an absolute Anfängerinnen. Wir lernen in 10 Stunden die gebräuchlichsten Griffe und die direkte Anwendung in der Liedbegleitung anhand verschiedener aktueller und weniger aktueller Lieder. Dazu die Handhabung eines Kapodasters der uns hilft, die richtige Tonhöhe anzuspielen. Das Stimmen der Gitarre und das Auswechseln von Saiten gehören auch dazu. Die Stunden sind beliebig nach Bedarf wiederholbar. Die Lieder sind unterschiedlichen Bekanntheitsgrad, es sind aber einige geläufige darunter. Für Fortgeschritten gibt es weitere interessante Songs, die bei mir abgerufen werden können. Wer lieber unter Anleitung spielen lernen möchte, kann bei mir nachfragen. 2

3 Empfohlene Übungsstunden 1.Stunde Kennenlernen der Gitarre / Stimmen / Griffe der E-Dur / Erläutern der Übungen Gemäss Folie 18 / Aufgabe: schlagen und zupfen E-Dur 2. Stunde Gitarre stimmen / schlagen und zupfen E-Dur / Griffe der A-Dur / 1. Lied in E-Dur schlagen und zupfen / Aufgabe: schlagen und zupfen A-Dur 3. Stunde Gitarre stimmen / schlagen und zupfen E-Dur und A-Dur / Griffe der C-Dur / Lied in A-Dur schlagen und zupfen / Aufgabe: schlagen und zupfen C-Dur 4. Stunde Gitarre stimmen / schlagen und zupfen E-Dur, A-Dur und C-Dur / Lied in C-Dur schlagen und zupfen / Lieder in E-, A- und C-Dur singen und begleiten / Griffe der G-Dur / Aufgaben: schlagen und zupfen G-Dur 5. Stunde Gitarre stimmen / schlagen und zupfen E-, A-, C- und G-Dur / Lied in G-Dur schlagen und zupfen / bisherige Lieder singen und begleiten / Aufgabe: üben der Liedbegleitung bis zu einer flüssigen Spielweise bei den Griffwechseln 3

4 4 6. Stunde Gitarre stimmen / Griffe der D-Dur / Lied in D-Dur schlagen und zupfen / schlagen und zupfen der bisherigen Lieder / zwei neue Lieder schlagen und zupfen / Aufgabe: üben schlagen und zupfen aller bisherigen Lieder 7. Stunde Gitarre stimmen / Griffe e-moll und a-moll / je ein neues Lied schlagen und zupfen in e-moll und a-moll / schlagen und zupfen der bisherigen Lieder / Aufgabe: üben schlagen und zupfen aller Lieder / Erstellen einer Liederwunschliste 8. Stunde Gitarre stimmen / Spielen mit Kapodaster / verschiedene Lieder mit Kapodaster höher oder tiefer singen / Aufgabe: Einsatz des Kapodasters mit allen Griffen üben 9. Stunde Gitarre stimmen / Klären von Problemstellungen bei der Begleitung / schlagen und zupfen der bisherigen Lieder / Liederwunschliste bearbeiten (Höhe und Griffe festlegen, singen) / Aufgabe: schlagen und zupfen aller Lieder unter Einsatz des Kapodasters 10. Stunde Gitarre stimmen / Wunschkonzert aller bisherigen Lieder

5 Welche Gitarre brauche ich? Empfehlung: Ein gutes Einsteigermodell dient für die Benutzung im Freien am Besten. Diese Gitarren sind preiswert ( CHF 120.– bis ) und falls es nicht so klappt mit dem Gitarrenspiel ist nicht all zuviel Geld verloren. Als Empfehlung seien hier die Yamaha- Gitarren erwähnt. Das Modell C 40 (Grösse 4/4) ist neu bereits für CHF 150.– im Internet (ebay.de) zu haben. Es gibt aber auch andere Marken die geeignete Gitarren anbieten (Aria, Hohner, Höfner, Sigma, Ortega, Hermosa, Pro Natura, Jbanez u.a. im guten Einsteigersegment). Für den Anfang ist aber auch jede Gitarre geeignet, die sich spielen lässt. Vorsicht ist jedoch im Billigbereich geboten. Diese Gitarren sind kaum aus massivem Holz und sind den Strapazen eines Pfadilebens nicht gewachsen. Es lohnt sich auch bei Einsteigermodellen ein gutes gepolstertes Etui anzuschaffen und die nötige Sorgfalt im Umgang mit dem Instrument walten zu lassen. Ich kenne einige Gitarristen, deren Gitarren auch noch nach 50 Jahren tip-top verwendbar sind. Gerne stehe ich auch für Auskünfte zur Verfügung. Nylon- oder Stahlsaiten? Als Begleitgitarre im Rahmen dieses Kurses ist eine Gitarre mit 6 Nylonsaiten gemeint. Eine Gitarre mit 6 Stahlsaiten geht auch, ist jedoch für den Anfang nicht zu empfehlen. Beim schlagen und zupfen werden für Ungeübte die Finger stärker strapaziert. Was gar nicht geht sind 12-saitige Gitarren. Diese werden mehrheitlich mit Plektron gespielt, was ich selber nicht spiele und deshalb auch nicht vermitteln kann. Zudem ist das Stimmprozedere sehr aufwändig. 5

6 Schutztasche für die Gitarre Dazu eignen sich diverse gepolsterte Taschen. Ein gutes Beispiel ist die Tasche von Ritter RCG700-9-C/BST Classic (zu kaufen bei Thomann.de 45.--) für Klassikgitarren. Von Vorteil ist, wenn die Tasche auch eine Rucksack-Tragvorrichtung hat. Zusätzliche Aussentaschen sind nötig für Zubehör und Liederbüchli. Bei Stahlsaitengitarren auf die Taschengrösse achten. Gitarrengurt Ein Gitarrengurt ist hilfreich bei stehendem Spiel. Es gibt zwei Arten. Der eine Gurt kann am Kopf angeknotet und am Bauchende der Gitarre am Knopf eingehängt werden. Eine andere Art kann im Schallloch eingehängt werden. Dieser Gurt ist rascher zu handhaben, benötigt aber sorgfältigen Umgang damit das Schallloch nicht zu Schaden kommt. Bei fehlendem Knopf kann nachgerüstet werden. 6

7 Stimmen der Gitarre: Die Gitarre lässt sich mittels Stimmgabel, Stimmgerät oder über das Ohr stimmen. Die einfachste Art ist von der tiefen E-Saite ausgehend über die Bundstege die Saiten abzustimmen, beginnend von der tiefen E-Saite. Zunächst die E-Saite stimmen, danach auf Dem 5. Bundsteg die E-Saite drücken (ergibt den Ton A) und die A-Saite abstimmen. Weitere Abstimmungen in gleicher Weise gemäss den Bundstegpunkten. Wer eine Stimmgabel in A hat beginnt zuerst mit der A-Saite etc. Empfohlen ist ein Stimmgerät anzuschaffen! E A D G H E 1. Bundsteg 3. Bundsteg 2. Bundsteg 4. Bundsteg 5. Bundsteg 7

8 linke Innen-Handrechte Innen-Hand P=Daumen i= Zeigfinger m= Mittelfinger a= Ringfinger P im a Bezeichnung der Hände Entnommen dem klassischen Gitarrespiel 8

9 Mit diesen Griffen lassen sich die meisten Lieder begleiten. Es gibt noch weitere schöne Spezialgriffe die wir hier nur vereinzelt abhandeln. Da die Lieder, damit sie singbar werden, jedoch in unterschiedlicher Höhe angespielt werden müssen, reichen die Griffe in der Grundform nicht immer aus. Zum höher singen behelfen wir uns eines Kapodasters um die jeweilige optimale Singhöhe zu erreichen. Dieses hilfreiche Instrument setzen wir über einen beliebigen Bund (empfohlen bis maximal 5. Bund) und können so alle bisher gelernten Griffe, ausgehend vom jeweiligen durch den Kapodaster belegten Bundsteg, verwenden. So treffen wir auf einfache Weise die ideale Singhöhe. Empfohlener Kapodaster in jedem Musikhaus oder im Internet zu kaufen, kostet zwischen CHF 20.– bis

10 Neue Saiten Gelegentlich wird der Ersatz einer einzelnen Saite oder des ganzen Satzes fällig. Hier die Anleitung zum Wechseln der Saiten. Die Saiten haben einen hohen Zug auszuhalten und müssen deshalb auch gut montiert werden. Dazu müssen zunächst Saiten gekauft werden. Es eignen sich alle Konzertsaiten. Meine Empfehlung für Nylonsaiten: DAddario Pro Arté EJ45. Für Stahlsaiten: Elixir nanoweb.011 oder.012. Die Abbildungen zeigen die Anordnung der Saiten am Kopf und am Saitensteg. Man beginnt mit dem Einfädeln der Saiten am Saitensteg unten mit der tiefen E-Saite. Die oberen Saiten G, H und E benötigen einen Sicherheitsknopf damit sie sich durch den Zug nicht selber lösen. Am Kopf ist darauf zu achten, dass die Saiten sich beim Aufziehen überschneiden (kreuzen) und sich somit selber festhalten. E A DG H E Sicherheitsknopf für G, H und E G H E 10

11 Lernen der wichtigsten Grundgriffe Nachfolgend sind die wichtigsten Griffe aufgezeigt. Es empfiehlt sich die Griffe der Reihe nach zu lernen. Erst die E-Dur und dann eine Schlag- oder Zupfversion einüben und ein Lied in E-Dur singen. Danach die nächste Dur. Wenn die Finger der rechten Hand schmerzen, können Die Schlag- und Zupfmuster auch ohne Griffe geübt werden. 11

12 1. 3. E A D G H E 2. Grundakkorde der E-Dur E A D G H E E A D G H E E A D G H E EA H7 E7 12

13 1. 3. E A D G H E 2. Grundakkorde der A-Dur E A D G H E E A D G H E E A D G H E ADE A E A D G H E 2. E

14 1. 3. E A D G H E 2. Grundakkorde der C-Dur E A D G H E E A D G H E E A D G H E CG7 F F alternativ Barrégriff* E A D G H E 2. C7 Barrégriff* Beim Barrégriff drückt der Zeigfinger gleichzeitig mehrere oder alle Saiten eines Bundes

15 1. 3. E A D G H E 2. Grundakkorde der G-Dur E A D G H E E A D G H E E A D G H E D G D G alternativ E A D G H E C E A D G H E 2. G7 15

16 1. 3. E A D G H E 2. Grundakkorde der D-Dur E A D G H E E A D G H E E A D G H E DG A D E A D G H E 2. A7 1 1 G alternativ E A D G H E

17 Grundakkorde der a-moll E A D G H E E A D G H E E A D G H E aE d E A D G H E 2. E

18 Grundakkorde der e-moll E A D G H E E A D G H E E A D G H E ea H7 18

19 Dieser Kurs beinhaltet für die Liedbegleitung zwei Arten des Gitarrenspiels: Schlagen Die einfachste Begleitart: Der Daumen zieht senkrecht mit der Innenseite über alle Saiten und die Rückseite der restlichen Finger schlagen über alle Saiten nach, die Hand dämpft unmittelbar den Schlag mit der Innenfläche ab. Beim ¾-Takt muss der Daumen zuerst wieder mit der Nagelseite über die Saiten hinauf gezogen werden, bevor die Finger schlagen und die Hand dämpft. Zupfen Ist schon etwas anspruchsvoller: Der Daumen schlägt die Grundtonsaite eines Akkords an und die einzelnen Finger zupfen miteinander oder nacheinander die nachfolgenden Saiten. Zupfen ist für den ¾-Takt eine schönere Variante als schlagen. Die Zupfschemas sind nachfolgend dargestellt. 19 Geübte in zupfen und schlagen kombinieren diese beiden Spielvarianten. Schlagschema 2/4 TaktSchlagschema 3/4 Takt Siehe auch Schlagschema für Folksongs auf Folie 26

20 20 Hier sind die zwei wichtigsten Zupfschemas mit Wechselbassanschlägen: E E D G H A P P a m i 1. (Griff E-Dur) a i m ABCDABCD Der Daumen und Finger der rechten Hand zupfen zuerst A, dann B, dann C etc. Die Finger i, m und a zupfen gleichzeitig Zur Erinnerung: P = Daumen, i = Zeigfinger, m = Mittelfinger, a = Ringfinger

21 21 E E D G H A P P m i 2. (Griff E-Dur) a i m A B C D E F G H Der Daumen und Finger der rechten Hand zupfen zuerst A, dann B, dann C etc. Die Finger i, m und a zupfen nacheinander. Bei H wiederholen sich die Schritte B – F Danach wieder von vorne mit Griffwechsel üben. Dabei wird je nach Griff auch die D-Saite vom Daumen abwechselnd angeschlagen. Die nachfolgenden Fingerpickings sind für Fortgeschrittene und nur nach Abschluss des Kurses zum Üben gedacht!

22 22 E E D G H A P P m 1. Mit zwei Fingern (Griff C-Dur) m A B C D E F G H Der Daumen und die Finger der rechten Hand zupfen abwechslungsweise einmal alleine, einmal miteinander wie der Ablauf darstellt. G ist wieder A und der Ablauf wiederholt sich. Die Anschläge B klingen länger (als 1/2-Noten und die restlichen als 1/4-Noten). Die Schwierigkeit liegt in der Abfolge. Die Anschläge der Finger erfolgen nicht mehr regelmässig nacheinander, sondern verschoben. Bei Griffwechsel verschieben sich je nach Griff die vier zu zupfenden Saiten (hier bei C-Dur werden die Saiten A, D, G und H gezupft). Hier für Fortgeschrittene (erst üben, wenn die Lieder mit allen anderen Begleitarten rund laufen) die für mich gebräuchlichsten Folkpickings: PP P i

23 23 E E D G H A P P m i 1. Mit zwei Fingern (Griff C-Dur) m i m A B C D E F G H Der Daumen und die Finger der rechten Hand zupfen abwechslungsweise einmal alleine, einmal miteinander wie der Ablauf darstellt. Bei H wiederholt sich der Ablauf. Wobei Die Anschläge A und H länger Klingen (als 1/2-Noten und die restlichen als 1/4-Noten). Die Schwierigkeit liegt in der Abfolge. Die Anschläge der Finger erfolgen nicht mehr regelmässig nacheinander, sondern verschoben. Bei Griffwechsel verschieben sich je nach Griff die vier zu zupfenden Saiten (hier bei C-Dur werden die Saiten A, D, G und H gezupft). Hier für Fortgeschrittene (erst üben, wenn die Lieder mit allen anderen Begleitarten rund laufen) die für mich gebräuchlichsten Folkpickings: P P P

24 24 E E D G H A P m i 2. Mit drei Fingern (Griff C-Dur) i a A B C D E F G Der Daumen und die Finger der rechten Hand zupfen abwechslungsweise einmal alleine, einmal miteinander wie der Ablauf darstellt. Bei G (G ist wieder A) wiederholt sich der Ablauf. A wird länger gezupft als die nachfolgenden Schritte (als 1/2-Note - die anderen als 1/8-Note zupfen). Die Schwierigkeit liegt in der Abfolge. Die Anschläge der Finger erfolgen nicht mehr regelmässig nacheinander, sondern verschoben. Bei Griffwechsel verschieben sich je nach Griff die fünf zu zupfenden Saiten (hier bei C-Dur werden die Saiten A, D, G, H und E gezupft). Natürlich bedarf es für dieses Picking Akkord-Griffe, bei denen immer fünf Saiten gezupft werden können (am besten E, C, A und G-Dur sowie e- und a-moll verwenden - für andere Tonlagen den Kapodaster einsetzen). Und hier für Fortgeschrittene mit drei Fingern: P m P m

25 25 Nachfolgend sind die Lieder angeführt, die wir nun üben können. Es sind hoffentlich mehrere bekannte Lieder dabei. Zuerst nach Liedern mit der soeben gelernten Dur suchen. Bei mehreren Dur-Angaben kann variiert werden. In den Musikhäusern sind auch Liederbüchlein zu kaufen, in denen die Gitarrengriffe dazu notiert sind. So können die Lieder die am Bekanntesten sind beliebig verwendet werden. Darauf achten, dass alle Dur- und Moll-Tonarten geübt werden können. Wer in den Melodien nicht sicher ist, kann auch im Internet auf youtube nach dem Lied suchen. Einige Lieder sind dort eingestellt. Natürlich sind auch Lernbeispiele im Internt auffindbar sowie Grifftabellen und Liedertexte. Diese Möglichkeiten nutze ich auch regelmässig und sind bei etwas fortgeschrittenem Spiel gut geeignet. Wenn die ersten Schlag- und Zupfmuster sitzen kann das nachfolgende Schlagmuster für viele Folksong geübt werden.

26 26 Einfaches Schlagmuster für Folksongs: Das nachfolgende Schlagschema passt für viele Lieder und kann variiert werden. Die Abwärtsbewegungen machen wir mit dem Zeigfinger der sich an den Daumen anlehnt. Die Aufwärtsbewegung mit der Rückseite des Daumens (wie bei dem andern Schlagmuster) Der Rhythmus ist insgesamt in 4/4 obwohl es fünf Schläge sind. Damit wir die erreichen ist die Notenfolge wie folgt: erster Schlag ein Viertel abwärts, zweiter Schlag ein Achtel abwärts, dritter Schlag ein Viertel aufwärts, vierter Schlag ein Achtel aufwärts, fünfter Schlag ein Viertel abwärts und dann wieder von Vorne: Wenn wir dazu vier Viertel mit dem Fuss schlagen so ist nur der erste und fünfte Schlag im Fusschlag unten, die anderen Schläge sind synkop dazwischen (wenn der Fuss oben ist). Phonetisch: dämdädämdädäm…… Empfohlen sehr langsam üben mit Geduld. Es tönt kompliziert ist aber letztendlich sehr einfach. Sobald das Muster steht mit dem bekannten Song von Bob Dylan Blowin in the wind üben.

27 27 Eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön, E Denn da kann man viele Leute über Reling kotzen sehn. H7 A H7 E In der Rechten einen Whiskey, in der Linken einen Köm (Aquavit), Und die spiegelblanke Glatze, das ist unser Kapitän. Ref. In der einen Hand die Kanne, in der andern Hand den Twist, Und dazu die große Schnauze, fertig ist der Maschinist. Ref. Und man hat sich dann gewaschen und man denkt, nun bist du rein; Kommt so'n Bootsmannsmaat der Wache: "Wasch dich noch einmal du Schwein!" Ref. In des Bunkers tiefsten Gründen, zwischen Kohlen ganz versteckt, Pennt der allerfaulste Stoker, bis der Obermaat ihn weckt. Ref. "Komm mal rauf, mein Herzensjunge, komm mal rauf, du altes Schwein, Nicht mal Kohlen kannst du trimmen, und ein Heizer willst du sein?" Ref. Und er haut ihm vor'n Dassel, daß er in die Kohlen fällt und die heilgen zwölf Apostel für 'ne Räuberbande hält. Ref. Und im Heizraum bei einer Hitze von fast über fünfzig Grad muss der Stoker feste schwitzen und im Luftschacht sitzt der Maat. Ref. Und der Koch in der Kombüse, diese vollgefressene Sau, einmal spuckt er ins Gemüse, und dann wieder in Kakau. Ref. Mit der Fleischback schwer beladen schwankt der Seemann über Deck; doch das Fleisch ist voller Maden, läuft ihm schon von selber weg. Ref. Und die silberweißen Möwen, die erfüllen ihren Zweck den sie scheissen voll Vergnügen auf das frischgewaschne Deck. Ref. In der Heimat angekommen, fängt ein neues Leben an, eine Frau wird sich genommen, Kinder bringt der Weihnachtsmann. Ref. Ref.: Holerie, holero, hole ria ria ria ria a ha ha ha ha, E H7 E holerie, holero, hole ria ria ria ria ho. E H7 E

28 28 Bolle reiste jüngst nach Pfingsten den Pankow war sein Ziel, E H7 A H7 E Da verlor er seinen jüngsten ganz plötzlich im Gewühl. A H7 E Ne volle halbe Stunde hat er nach ihm verspürt H7 Aber dennoch hat sich Bolle ganz köstlich amüsiert; E A H7 E Aber dennoch hat sich Bolle ganz köstlich amüsiert. A H7 E Zu Pankow gab's kein Essen, zu Pankow gab's kein Bier, war alles aufgefressen, von fremden Gästen hier. Nicht eine Butterstulle hat man ihm reserviert, aber dennoch hat sich Bolle ganz köstlich amüsiert. Auf der Schönholzerheide da gab's ne Keilerei, und Bolle gar nicht feige, war feste mit dabei, hat's Messer rausgerissen und fünfe massakriert, aber dennoch hat sich Bolle ganz köstlich amüsiert. Es fing schon an zu tagen, als er sein Heim erblickt, das Hemd war ohne Kragen, das Nasenbein geknickt, das linke Auge fehlte, das rechte marmoriert, aber dennoch hat sich Bolle ganz köstlich amüsiert. Als er nach Haus gekommen, da ging's ihm erst recht schlecht, da hat ihn seine Olle, ganz mörderisch verdrescht, ne volle halbe Stunde hat sie auf ihm poliert, aber dennoch hat sich Bolle ganz köstlich amüsiert. Als Bolle wollte sterben, hat er sich's überlegt, und hat sich auf die Schienen der BVB gelegt, das Trämli hat Verspätung und vierzehn Tage drauf, da fand man unsern Bolle als Dörrgemüse auf.

29 Das Lied Mer laufe lang, mer laufe wyt ist ein Song der berühmten Johanniter-Familienabenden. Alle Stufen haben jeweils ein Schauspiel vorbereitet. Die Pfadistufe oft ein Singspiel. In einem dieser Singspiele wurde das Lied von den auf die Bühne marschierenden Pfadi vorgetragen…. Mer laufe lang, mer laufe wyt, E A E durch unsri schöni Wält, H7 mer lehre kenne Land und Lüt, A E H7 E und unser Huus ischs Zält, H7 Ref. Dr Pfadi singt und lacht, E A E bi allem wo-n-er macht :] H7 E Wär nümme mag, dä bisst uff dZehn, dr Pfadi dreit si Lascht, und nochhär dunggts aim dopplet schön, die suur verdienti Rascht. Ref. Mer laufe lang, mer laufe wyt, und wo mir göhn und sinn, do kenne mir kai langi Zyt, denn alles wäggslet gschwind. Ref. 29

30 30 SRamseiers wie go graase, sRamseiers wie go graase, A E A SRamseiers wie go graase, wohl uff em Gümmeligebärg. A D E A Refrain: Fidiri fidira fidiralalalala, fidiri fidira fidiralalalala, A E A SRamseiers wie go graase, wohl uff em Gümmeligebärg. A D E A 2. [:: Der Ältscht dä geit a d'Stange, ::] die angere hinger- dri. Refr.: [: Fidiri fidiri fidiralalalala. :] 3. [:: Er lat die Stange fahre ::] und 's Gras gheit hingerab. Refr.: [: Fidiri fidiri fidiralalalala. :] 4. Da chunnt der alt Ramseier ::] mit em Stäcke-n i der Hand. Refr.: [: Fidiri fidiri fidiralalalala. :] 5. [:: "Cheut dir bid besser achtig gä ::] ihr Donners Schuderihünd!". Refr.: [: Fidiri fidiri fidiralalalala. :] 6. [:: "Moll, moll, mir cheu scho achtig gä ::] mir sind kei Schnuderihünd" Refr.: [: Fidiri fidiri fidiralalalala. :]

31 31 Dieses Haus ist alt und hässlich, dieses Haus ist kahl und leer, A D Denn seit mehr als 50 Jahren da bewohnt es keiner mehr. D E A Diese Haus ist halb zerfallen und es knarrt und stöhnt und weint, A D Dieses Haus ist noch viel schlimmer als es scheint. D E A Refrain: Das alte Haus von Rocky-Docky hat vieles schon erlebt, A D A Kein Wunder, dass es zittert, kein Wunder, dass es bebt. A E A Das alte Haus von Rocky-Docky sah Angst und Pein und Not, A D A Es wartet jeden Abend aufs neue Morgenrot. A E A Dieses Haus hat faule Schindeln, und der Sturm der macht es krank, und die alten morschen Balken waschen Schnee und Regen blank. Dieses Haus hat keine Farbe, und der Rost, der nagt und frißt, bis das ganze Haus ein einz'ger Rostfleck ist. Ref. Dieses Haus ist voller Stimmen, die kein Sterblicher versteht, dieses Haus ist voller Seufzer, wenn der Nachtwind es umweht. Dieses Haus hat viele Türen, doch nicht eine führt hinaus, denn wer drin ist, der bleibt drin in diesem Haus. Ref. Dieses Haus will ich bewohnen, komm vom Wandern ich zurück, denn das Haus ist voller Wunder und voll heimlicher Musik. Alle Sterne hör ich singen, und die Schatten am Kamin gleiten zu den Träumen meiner Jugend hin. Ref.

32 32 An den Ufern des Mexico-Rivers, zieht mein Wagen so ruhig dahin, D A Und ich bin ja so glücklich und zufrieden, weil auch ich ein Cowboy bin. D D7 G D A7 D Bin im Westen von Texas geboren, mit den Pferden da kenn ich mich aus. Seht dort drüben am Waldrand, dort stehet mein geliebtes Rancherhaus. Wenn am Abend die Feuer entflammen, dann schlägt höher dem Cowboy das Herz. Und er träumt von vergangener Liebe und von Treue und Sehnsucht und Schmerz. Wenn ich einmal muss reiten ins Jenseits, wenn gekommen mein letzter Tag, dann grabt mir, ihr Cowboys, als Letztes an den Ufern des River mein Grab.

33 33 In a cavern, in a canon, excavating for a mine, D A dwelt a miner, forty niner, and his daughter Clementine. D A7 D Refrain: Oh, my darling, oh my darling, oh my darling Clementine, D A You ar lost and gone for ever, dreadful sorry Clementine. G D A7 D 6. In a churchyard near the canyon, Where the myrtle doth entwine, There grow rosies and some posies, Fertilized by Clementine. 7. Then, the miner, forty-niner, Soon began to fret and pine, Thought he oughter join his daughter, So he's now with Clementine. 8. I'm so lonely, lost without her, Wish I'd had a fishing line, Which I might have cast about her, Might have saved my Clementine. 9. In my dreams she still doth haunt me, Robed in garments soaked with brine, Then she rises from the waters, And I kiss my Clementine. 10. Listen fellers, heed the warning Of this tragic tale of mine, Artificial respiration Could have saved my Clementine. 11. How I missed her, how I missed her, How I missed my Clementine, Til I kissed her little sister, And forgot my Clementine. 2. Light she was, and like a fairy, And her shoes were number nine, Herring boxes without topses, Sandals were for Clementine. 3. Walking lightly as a fairy, Though her shoes were number nine, Sometimes tripping, lightly skipping, Lovely girl, my Clementine. 4. Drove she ducklings to the water Ev'ry morning just at nine, Hit her foot against a splinter, Fell into the foaming brine. 5. Ruby lips above the water, Blowing bubbles soft and fine, But alas, I was no swimmer, Neither was my Clementine.

34 34 Heute hier, morgen dort, bin kaum da muss ich fort. C/G F/C C/G Hab mich niemals deswegen beklagt. a/e G/D Hab es selbst so gewählt, nie die Jahre gezählt, C/G F/C C/G Nie nach gestern und morgen gefragt. a/e G/D C/G Refrain: Manchmal träume ich schwer und dann denk ich es wär G/D F/C C/G Zeit zu bleiben und nun ganz was andres zu tun. G/D F/C C/G So vergeht Jahr um Jahr, und es ist mir längst klar, C/G F/C C/G Das nichts bleibt, dass nichts bleibt wie es war. a/e G/D C/G Dass man mich kaum vermisst, schon nach Tagen vergisst, wenn ich längst wieder anderswo bin, stört und kümmert mich nicht. Vielleicht bleibt mein Gesicht doch dem ein oder anderen im Sinn. Fragt mich einer, warum ich so bin, bleib ich stumm, denn die Antwort darauf fällt mir schwer. Denn was neu ist, wird alt und was gestern noch galt, stimmt schon heut oder morgen nicht mehr.

35 35 Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten, G D7 G Sie fliehen vorbei, wie nächtliche Schatten, D7 G Kein Mensch kann sie wissen, kein Jäger erschiessen, D7 G D7 G Es bleibet dabei, die Gedanken sind frei C G D7 G Ich denke was ich will und was mich beglücket, Doch alles in der Still, und wie es sich schicket, Mein Wunsch und Begehren, kann niemand verwehren, Es bleibet dabei, die Gedanken sind frei. Und sperrt man mich ein, im finsteren Kerker, das alles sind rein, vergebliche Werke, denn meine Gedanken, zerreissen die Schranken, und Mauern entzwei, die Gedanken sind frei. Nun will ich auf immer, den Sorgen entsagen, und will mich auch nimmer, mit Grillen mehr plagen, man kann ja im Herzen, stets lachen und scherzen, und denken dabei, die Gedanken sind frei. Ich liebte den Wein, mein Mädchen vor allem, die tut mir allein, am meisten gefallen, ich sitz nicht alleine, bei einem Glas Weine, mein Mädchen dabei, die Gedanken sind frei. Dieses Lied entstand in der Zeit zwischen 1780 und 1800, also zur Zeit der französischen Revolution. Der Text entspricht dem Gedankengut der Aufklärung: die Bevölkerung will sich Von geistiger Bevormundung der Herrscher befreien. Die Gedanken sind frei überwinden damit die herrschende Vorstellung cuius regio, eius religio (wer herrscht, bestimmt auch die Religion).

36 36 Kumbaya my Lord, kumbaya, D/G/C G/C/F D/G/C Kumbaya my Lord, kumbaya, f#m /hm/e A/D/G Kumbaya my Lord, kumba ya, D/G/C G/C/F D/G/C Oh, Lord, kumba ya A7/D7/G7 D/G/C A/D/G D/G/C Someones singing Lord… Someones praying Lord… Someones sleeping Lord… Kumbaya my Lord… E A D G H E fism Barrégriff 1 4. E A D G H E hm

37 37 What shall we do with the drunken sailor, a What shall we do with the drunken sailor, G What shall we do with the drunken sailer, early in the morning. a G a Hooray and up she rises, hooray and up she rises, a G Hooray and up she rises early in the morning. a G a

38 38 2. Strophe Put him in the long boat until he's sober C Put him in the long boat until he's sober Put him in the long boat until he's sober Early in the : morning 3. Strophe Pull out the plug and wet him all over Early in the : morning 4. Strophe Take him and shake him and try to awake him Early in the : morning 5. Strophe Give him a dose of salt and water Early in the : Dm morning 6. Strophe Give him a dash with a bossom´s rubber Early in the : Dm morning 7. Strophe D Haeve him by the leg in a running bowline C Haeve him by the leg in a running bowline Haeve him by the leg in a running bowline Early in the : morning 8. Strophe Put him in the scuppers with a hose pipe on him Early in the : morning 9. Strophe Shave his belly with a rusty razor Early in the : morning 10. Strophe That´s what to do with a drunken sailor Early in the : morning

39 39 Wir sind die Moorsoldaten Wohin auch das Auge blicket, Moor und Heide nur ringsum, e a e H7 e Vogelsang uns nicht erquicket. Eichen stehen kahl und krumm. G a e H7 e Refrain: Wir sind die Moorsoldaten und ziehen mit dem Spaten ins Moor. D7 G a e H7 e (Das Lied entstand 1933 im Konzentrationslager Börgermoor 2 bei Pappenburg)

40 40 2. Hier in dieser öden Heide Ist das Lager aufgebaut, Wo wir fern von jeder Freude Hinter Stacheldraht verstaut. Refrain: 3. Morgens ziehen die Kolonnen In das Moor zur Arbeit hin. Graben bei dem Brand der Sonne, Doch zur Heimat steht der Sinn. Refrain: 4. Heimwärts, heimwärts jeder sehnet, Zu den Eltern, Weib und Kind. Manche Brust ein Seufzer dehnet, Weil wir hier gefangen sind. Refrain: 5. Auf und nieder gehn die Posten, Keiner, keiner, kann hindurch. Flucht wird nur das Leben kosten, Vierfach ist umzäunt die Burg. Refrain: 6. Doch für uns gibt es kein Klagen, Ewig kann's nicht Winter sein. Einmal werden froh wir sagen: Heimat, du bist wieder mein: Dann ziehn die Moorsoldaten Nicht mehr mit dem Spaten Ins Moor!

41 41 Puff, the magic dragon lived by the sea G hm C G And frolicked in the autumn mist in a land called Honah Lee C D7 e A7 D7 Little Jackie Paper loved that rascal Puff, G hm C G and brought him strings and sealing wax and other fancy stuff. Oh C D7 e A7 D7 G D7 Ref.: Puff, the magic dragon lived by the sea And frolicked in the autumn mist in a land called Honah Lee Puff, the magic dragon lived by the sea And frolicked in the autumn mist in a land called Honah Lee Together they would travel on a boat with billowed sail Jackie kept a lookout perched on Puff's gigantic tail, Noble kings and princes would bow whene'er they came, Pirate ships would lower their flags when Puff roared out his name. Oh Ref. A dragon lives forever but not so little boys Painted wings and giant rings make way for other toys. One grey night it happened, Jackie Paper came no more And Puff that mighty dragon, he ceased his fearless roar. Ref.

42 42 His head was bent in sorrow, green scales fell like rain, Puff no longer went to play along the cherry lane. Without his life-long friend, Puff could not be brave, So Puff that mighty dragon sadly slipped into his cave. Oh Ref. Paff, der Zauberdrachen, lebte am Meer auf einem Inselparadies, doch das ist schon lange her! Der kleine Jackie Paper liebte den Paff so sehr und ritt auf Paff vergnügt und froh oft über Land und Meer. Ref. Und lockte sie die Ferne, schwamm Paff bis nach Shanghai - von seinem Rücken rief dann laut der Jackie froh "Ahoi!" Die Schiffe der Piraten, die nahmen gleich Reissaus, und alle riefen: "Paff in Sicht, wir segeln schnell nach Haus! Ref. Ein Drachen, der lebt ewig, doch kleine Boys, oh nein. Und so kam für Paff` der Tag, und er war ganz allein! Jackie kam nie wieder, einsam lag der Paff am Strand und hieb mit seinem Drachenschwanz hoch in die Luft in den Sand. Ref. Er weinte Drachentränen, traurig war sein Blick - doch seine Tränen brachten ihm, den Jackie nicht zurück! Weil er mit klein Jackie den besten Freund verlor, schloss er sich in die Höhle ein und kam nie mehr hervor! Ref.

43 hm A7 Hier die beiden nötigen Griffe Dieser Griff ist alternativ zum gewohnten A7-Griff

44 44 Sah ein Knab ein Röslein stehn, Röslein auf der Heiden, G D7 G C G War so jung und morgenschön. Lief er schnell es nah zu sehn, G C G D7 Sahs mit vielen Freuden G D7 Röslein, Röslein, Röslein rot, Röslein auf der Hei - den. G C D7 e C G D7 G Knabe sprach: Ich breche dich, Röslein auf der Heiden. Röslein sprach: Ich steche dich, dass du ewig denkst an mich, Und ich wills nicht leiden. Röslein, Röslein, Röslein rot, Röslein auf der Heiden. Und der wilde Knabe brachs Röslein auf der Heiden; Röslein wehrte sich und stach, half ihm doch kein Weh und Ach, Musst es eben leiden. Röslein, Röslein, Röslein rot, Röslein auf der Heiden.

45 45 Streets of London Have you seen the old man in the closed down market, C G a e kicking up the paper with his worn out shoes? F C D7 G7 In his eys you see no pride, and held loosley by his side, C G a e Yesterdays paper telling yesterdays news. F C G7 C Ref. So how can you tell me youre lonely C F e C a and say for you that the sun dont shine. e D7 G,G7 let me take you by the hand and C G lead you trough the streets of London a e Ill show you something to make you change your mind. F C G C

46 46 Have you seen the old girl who walks the streets of London, Dirt in her hair and her clothes in rags? She's no time for talking, she just keeps right on walking, Carrying her home in two carrier bags. So how can you tell me, you're lonely... In the all night caffee at quarter past eleven Same old man sitting there on his own. Looking at the world over the rim of his teacup. Each tea lasts an hour and he wanders home alone. So how can you tell me, you're lonely... Have you seen the old man outside the seaman's mission, memory fading with the medal ribbons that he wears? In our winter city the rain cries a little pity for one more forgotten hero and a world that doesn't care. So how can you tell me, you're lonely...

47 47 Lady in Black She came to me one morning, one lonely Sunday morning, e her long hair flowing in the midwinter wind. e D e I know not how she found me, for in darkness i was walking, e and destruction lay around me from a fight i could not win. e D e Ref.Ah ah …..a aha e D e Ah ah ….a aha. e D e She asked me name my foe then. I said the need within some men to fight and kill their brothers without thought of love or god. And I begged her give me horses to trample down my enemies, so eager was my passion to devour this waste of life. Aaaaaaaaa, Aaaaaaaaa But she would not think of battle that reduces men to animals, so easy to begin and yet impossible to end. For she the mother of all men did council me so wisely then I feared to walk alone again and asked if she would stay. Aaaaaaaaa, Aaaaaaaaa "Oh lady lend your hand," I cried, "Oh let me rest here at your side." "Have faith and trust in me," she said and filled my heart with life. "There is no strength in numbers. Have no such misconception. But when you need me be assured I won't be far away." Aaaaaaaaa, Aaaaaaaaa Thus having spoke she turned away and though I found no words to say I stood and watched until I saw her black cloak disappear. My labor is no easier, but now I know I'm not alone. I find new heart each time I think upon that windy day. And if one day she comes to you drink deeply from her words so wise. Take courage from her as your prize and say hello for me. Aaaaaaaaa, Aaaaaaaaa (repeat until fade)

48 48 Alperose Blümlisalp i re Summernacht, nachdäm i ha a Bärgtour gmacht, C G a C G Da ha se troffe vor der Hütte us, si hett Wasser gholt für e Bluemestruss C G a C G C Uf em Bänkli vor em lääre Stall, seit si zue mir: es isch kei Zuefall, C G a C G Gloube mir sy nume einisch hie, als wärs e Film vergissen is nie C G a C G Ref.Alperose chöme mir i Sinn, Alperose sy das gsy denn, F C F C Alperose müesse das gsy sy, wo näbe üs im Hoi gläge sy. F a F G Sy zämezoge am glyche Ort, Wo dr' Herbscht isch cho, da isch sie wieder furt. Furt isch furt u gly het's gschneit, Liebi chunnt und Liebi geit. Das isch jetz scho es Wyli här Hätt mängisch wölle, dass es nid eso wär Und immer wenn i die Bärge gseh Isch es wieder um mi gscheh:

49 49 Donna, Donna On a wagon bound for market, theres a calf with a mournful eye, a E a E a d a E a High above him theres a swallow winging swiftly through the sky. a E a E a d E a How the winds are laughing, they laugh with all their might, G C laugh and laugh the whole day through, and half the summers night. G C E a E a Ref.Donna,donna, donna, donna, - donna donna donna don, E a G C donna, donna, donna, donna, - donna, donna, donna, don. E a Stop complaining! said the farmer, Who told you a calf to be? Why don't you have wings to fly with Like a swallow so proud and free? CHORUS Calves are easily bound and slaughtered, Never knowing the reason why, But whoever treasures freedom, Like the swallow has learned to fly. CHORUS

50 50 Sag mir wo die Blumen sind Sag mir wo die Blumen sind wo sind sie geblieben, G e C D Sag mir wo die Blumen sind, was ist geschehn? G e C D Sag mir wo die Blumen sind, Mädchen pflückten sie geschwind, G e C D Ref. Wann wird man je verstehn, wann wird man je verstehn. C G C D G Sag mir, wo die Mädchen sind ? Männer nahmen sie geschwind. Sag mir, wo die Männer sind ? Zogen fort, der Krieg beginnt. Sag mir, wo die Soldaten sind ? Über Gräbern weht der Wind. Sag mir, wo die Gräber sind ? Blumen wehn im Sommerwind. Sag mir, wo die Blumen sind ? Mädchen pflückten sie geschwind.

51 hm 1 2 a7 Father and Son – die Griffe (separates Liedblatt) G 1 2 C 3 4 Vor dem Riff wird der letzte G- Griff bereits wie nebenan gegriffen damit das Riff direkt anschliessen kann. Der G-Griff wird ohne den Finger 1 gegriffen damit er für den nachstehenden Griff mit dem Finger 2 bereit ist. Die Finger 3 und 4 bleiben beim Riff ständig liegen! Die Finger 1 und 2 legen sich, nach dem Schlag auf den G-Griff, wie der C-Griff und drücken im Nachklang des Schlags auf die Saiten und erzeugen so den gewünschten Effekt: daa-uuh. Ablauf: G-Griff schlagen, die beiden Finger 1 und 2 auf die Saiten drücken; wieder G-Griff, schlagen und wieder die Finger 1 und 2 auf die Saiten drücken (3 mal), dann bei G bleiben und im Lied fortfahren. Der Riff-Schlag: G ab, auf, ab, auf, ab C auf, auf, ab, auf, G ab. Grifffolge für das Riff bei Father and Son

52 52 It's not time to make a change, just relax and take it easy G D C a7 you're still young, that's your fault, there's so much you have to know, G e a D find a girl, settle down, if you want to, you can marry - look at me, i am old, but i'm happy G D C a7 G e a C D I was once like you are now, and i know that its not easy G hm C a7 to be calm, when you've found something going on G e a C D but take your time, think a lot, why think of everthing you've got G hm C a7 for you will still be here tomorrow, but your dreams may not G e D G Riff How can i try to explain? when i do he turns away again G hm C a7 it's always been the same, the same old story G e a C D from the moment i could talk i was ordered to listen G hm C a7 now there's a way and i know i have to go away - and i know i have to go G e D G D C G Riff It's not time to make a change, just sit down and take slowly G D C a7 you're still young, that's your fault, there's so much you have to go trough, G e a D find a girl, settle down, if you want to, you can marry - look at me, i am old, but i'm happy G D C a7 G e a C D All the times that i cried, keeping all the things i knew inside, G hm C a7 it's hard, but it's harder to ignore it, G e a C D if they were right, i'd agree, but it's them they know, not me G hm C a7 now there's away, and i know that i have to go away - and i know i have to go G e D G D C G Riff Father and Son

53 53 We shall overcome We shall overcome, we shall overcome, G C G e We shall overcome some day G C D e A D O-oh deep in my heart, i do belief, D7 G C G C D e We shall overcome some day. G C G D G C G We walk hand in hand (3. Zeile some day) We shall live in peace (3. Zeile some day) We are not afraid (3. Zeile today) Black and withe to gether (3. Zeile some day) Scottland will be free (3. Zeile today) oder We shall all be free We shall overcome….

54 54 Blowin in the wind How many years can a mountain exist before it is washed to the sea? Yes, and how many years can some people exist Before they're allowed to be free? Yes, and how many times can a man turn his head And pretend that he just doesn't see? The answer, my friend, is blowin' in the wind The answer is blowin' in the wind Yes, and how many times must a man look up Before he can see the sky? Yes, and how many ears must one man have Before he can hear people cry? Yes, and how many deaths will it take 'til he knows That too many people have died? The answer, my friend, is blowin' in the wind The answer is blowin' in the wind (Bob Dylan) How many roads must a man walk down G/C C/F G/C e/a Before you call him a man? G/C C/F D/G7 How many seas must the white dove sail G/C C/F G/C e/a Before she sleeps in the sand? G/C C/F D/G7 Yes, and how many times must the cannonballs fly G/C C/F G/C e/a Before they are forever banned? G/C C/F D/G7 Chorus: The answer, my friend, is blowin' in the wind C/F D/G7 G/C e/a The answer is blowin' in the wind C/F D/G7 G/C

55 55 This land is your land As I went walking that ribbon of highway, I saw above me that endless skyway: I saw below me that golden valley: This land was made for you and me. I've roamed and rambled and I followed my footsteps To the sparkling sands of her diamond deserts; And all around me a voice was sounding: This land was made for you and me. When the sun came shining, and I was strolling, And the wheat fields waving and the dust clouds rolling, As the fog was lifting a voice was chanting: This land was made for you and me. As I went walking I saw a sign there And on the sign it said "No Trespassing." But on the other side it didn't say nothing, That side was made for you and me. In the shadow of the steeple I saw my people, By the relief office I seen my people; As they stood there hungry, I stood there asking Is this land made for you and me? Nobody living can ever stop me, As I go walking that freedom highway; Nobody living can ever make me turn back This land was made for you and me. This land is your land This land is my land C F C From California to the New York island; G7 C(G7 C) From the redwood forest to the Gulf Stream waters F C This land was made for you and me. G7 C

56 56 House on Rising Sun My mother was a tailor, she sewed my new blue jeans My father was a a gamblin man, drings down in New Orleans. The only thing a gambler needs is a suitcase and a trunk And the only time when he's satisfied is when he's on a drunk. Oh mothers tell your children, Not to do what I have done, Spend their life in sin and misery In the house on rising sun. Oh tell my baby sister not to do what I have done But shun that house in New Orleans they call the rising sun. Well with one foot on the platform and the other foot on the train I'm going back to New Orleans to wear that ball and chain. I'm going back to New Orleans, my race is almost run I'm going back to end my life down in the rising sun. There is a house in New Orleans they call the rising sun And it's been the ruin of many a poor girl and me, oh God, I'm one. (Version Bob Dylan) There is a house down in New Orleans a C D F they call the rising sun a C E And it's been the ruin of many a poor boy a C D F and me, oh God, I'm one. a E a E (als Übergang zur nächsten Strophe)

57 57 Morning has brocken Morning has broken like the first morning G a D C G Blackbird has spoken, like the first bird hm e A7 D Praise for the singing, praise for the morning G C G e A Praise for the springing fresh from the world D G C D G Sweet the rain's new fall, sunlit from heav-en Like the first dew fall, on the first grass Praise for the sweet-ness of the wet gard-en Sprung in complete-ness where his feet pass Mine is the sunlight, mine is the morn-ing Born of the one light, Eden saw play Praise with ela-tion, praise every morn-ing God's recrea-tion of the new day Morning has brok-en, like the first morn-ing Blackbird has spok-en, like the first bird Praise for the sing-ing, praise for the morn-ing Praise for them spring-ing fresh from the world

58 58 s isch äben e Mönsch uf Ärde – Simelibärg! a E und ds Vreneli ab em Guggisbärg E und ds Simes Hans-Joggeli änet em Bärg E s isch äben e Mönsch uf Ärde, E a G C d won i möcht byn ihm sy. a E a Schweizer Volkslied aus dem Kanton Bern (Schwarzenburgerland), erstmals erwähnt 1741, aufgezeichnet ab U mahn er mir nid wärde... vor Chummer stirben i. 3.U stirben i vor Chummer... so leit me mi y ds Grab. 4.I mynes Büelis Garte... da stah zwe Bäumeli. 5.Das eini treit Muschgate... das andri Nägeli. 6.Muschgate, die sy süessi... u dNägeli sy räss. 7.I gabs mym Lieb zversueche... dass s myner nid vergäss. 8.Ha di no nie vergässe... ha immer a di dänkt. 9.E sy numeh zweu Jahre... dass mi han a di ghänkt. 10.Dört unde i der Tiefi... da steit es Mühlirad. 11.Das mahlet nüt als Liebi... die Nacht und auch den Tag. 12.Das Mühlirad isch broche... die Liebi hät es Änd. Ds Vreneli ab em Guggisbärg

59 59 Dr Sidi Abdel Assar vo El Hama Dr Sidi Abdel Assar vo El Hama, het mal am Morge früh, no im Pijama, a Ir Strass vo dr Moschee, zwöi schöni Ouge gseh a d a Das isch dr Afang worde vo sim Drama. E a s isch d tochter gsy vom mohamed mustafa dr abdel assar het nümm chönne schlafa bis är bim mohamed um d hand aghalte het und gseit: i biete hundertfüfzig schaf a dr mohamed het gantwortet: bi allah es freuit mi, dass my tochter dir het gfalla doch wärt isch si, my seel zwöihundertzwänzg kamel und drunder chan i dir sen uf ke fall la da het dr abdel assar gseit: o sidi uf sone tüüre handel gang i nid y isch furt, het gly druf scho ä billigeri gno wo nid so schön isch gsy, drfür ä gschydi doch wenn es nacht wird über dr sahara luegt är dr mond am himmel häll und klar a und truuret hie und da de schööne ouge na und dänkt: hätt i doch früecher afa spara

60 60 Dr Eskimo Kennet Dir das Gschichtli scho vo däm armen Eskimo a E a Wo in Grönland einisch so truurig isch ums Läbe cho? a E a 2. Er het dank em Radio Fröid ar Musig übercho und het dänkt das chan i o so isch er i ds Unglück cho. 3. Nämlech är het sech für zwo Fläsche Läbertran es no Guet erhaltnigs Cembalo gchouft und hets i d'Höhli gno. 4. Doch won är fortissimo gspilt het uf sym Cembalo isch en Ysbär ynecho het ne zwüsche d'Chralle gno. 5. Kunscht isch geng es Risiko So isch ar um ds Läbe cho und dir gseht d'Moral dervo choufet nie es Cembalo süsch geits euch grad äbeso wie däm armen Eskimo wo in Grönland einisch so truurig isch um ds Läbe cho.

61 61 Dialog ir Badi Was gsehni, seit s Vreni zum Stini. C G7 C Du treisch ja mini Bikini. G7 C Da si nid dini Bikini, F C seit s Stini, si mini. G7 C Ja Stini di mini Bikini si dini, G7 C F das gsehni, seit s Vreni, C G7 s treit keni so weni wi du. C G7 C

62 62 Ir Lüt, i wonen anere Strass und nid symbolisch meinen i das i wonen anere Strass, wi gseit wo zum Fridhof geit I cha vom Fänschter us d'Umzug gseh mit Efeuchränz und Bluemebouquet wen alben eine derhär chunnt da mit de Füess vora En andre villicht mahneti das geng dra gly näm dr Schryner scho ds Mass ou ihm für ds tannige letschte Chleid und das tät ihm leid Ig aber findes schön das mys Bett vorlöifig no ke Holztechel het und das i geng no dr Himel gseh fröit mi drum descht meh die Strass won i drann wonen isch zwar so dänken i e Sackgass s'isch wahr hingäge für mi und i gniesse das no ke Einbahnstrass Ir Lüt, i wonen anere Strass C G7 C a und nid symbolisch meinen i das d G7 C a i wonen anere Strass, wi gseit d G7 C a wo zum Fridhof geit d G7 C a d G7 Di Strass won i drann wone

63 63 Lue die Nase vo de Gsichter vo de Dame vo de Harem vo de Könige vo Karibum gö itze verbi. Lue die Buebe wo hei ds Puder ta uf d Nase vo de Gsichter vo de Dame vo de Harem vo de Könige vo Karibum gö itze verbi. Lue die gschickte chline Wibli wo hei gstickt die fine Libli vo de Buebe wo hei ds Puder ta uf d Nase vo de Gsichter vo de Dame vo de Harem vo de Könige vo Karibum gö itze verbi. U we dir weit es Foto mache vo de gschickte chline Wibli wo hei gstickt die fine Libli vo de Buebe wo hei ds Puder ta uf d Nase vo de Gsichter vo de Dame vo de Harem vo de Könige vo Karibum De sit der z spät! Werum? Die si itz grad verbi! Lue die Dame vo de Harem vo de Könige vo Karibum C gö itze verbi, G7 C Lue die Dame vo de Harem vo de Könige vo Karibum F gö itze verbi, C Lue die Dame vo de Harem vo de Könige vo Karibum G7 gö itze verbi. C

64 64 Dene wos guet geit giengs besser a E giengs dene besser wos weniger guet geit a was aber nid geit ohni dass's dene d a weniger guet geit wos guet geit E a drum geit weni für dass es dene G7 C besser geit wos weniger guet geit E a und drum geits o dene nid besser d a wos guet geit E a (1. Teil wiederholen)

65 65 Si wäre vilicht gärn im Grund gno fräch Und dänke, das syg ires grosse Päch Und s'laschtet uf ne win e schwäre Stei Dass si Hemmige hei I weis, das macht eim heiss, verschlat eim d'Stimm Doch dünkt eim mängisch o s'syg nüt so schlimm S'isch glych es Glück, o we mirs gar nid wei Das mir Hemmige hei Was unterscheidet d'Mönsche vom Schimpans S'isch nid die glatti Hut, dr fählend Schwanz* Nid dass mir schlächter d'Böim ufchöme, nei Dass mir Hemmige hei Me stell sech d'Manne vor, wenns anders wär Und s'chäm es hübsches Meiteli derhär Jitz luege mir doch höchstens chly uf d'Bei Wil mir Hemmige hei Und we me gseht, was hütt dr Mönschheit droht So gseht me würklech schwarz, nid nume rot Und was me no cha hoffen isch alei Dass si Hemmige hei S'git Lüt, die würden alletwäge nie e a Es Lied vorsinge, so win ig jitz hie D7 G Eis singen um kei Prys, nei bhüetis nei e H7 Wil si Hemmige hei e H7 Hemmige

66 66 Draußen rufen fremde Reiter durch die Nacht sich zu. Schlaf, mein Kind, sie reiten weiter, Bajuschki, baju. Einmal wirst auch du ein Reiter, Bajuschki, baju. Von mir ziehen immer weiter, Fernen Ländern zu. In der Fremde, fern der Heimat Denkst du immerzu an die Mutter, die dich lieb hat, Bajuschki baju. Schlaf mein Kindlein, Halt ein Schläfchen, Bajuschki baju. Silbermond und Wolkenschäfchen Sehn von oben zu. Schlaf mein Kind, a E ich wieg dich leise, a E Bajuschki, baju, a G7 C E Singe die Kosakenweise, a E Bajuschki, baju. a E a Bajuschki, baju

67 Griffe für tears in haeven hm fism

68 68 Tears In Heaven Eric Clapton Intro D A hm D G A7 D D A hm Would you know my name G D A If I saw you in Heaven D A hm Would it be the same G D A if I saw you in Heaven hm f#m a G I must be strong and carry on e A7 Cause I know I don't belong... D A hm G D A here in heaven D A hm Would you hold my hand G D A If I saw you in Heaven D A hm Would you help me stand G D A If I saw you in Heaven hm f#m a G I'll find my way through night and day e A7 Cause I know I just can't stay D A hm G D A here in heaven F C dm G C Time can bring you down, time can bend your knees F C dm G C Time can break your heart have you beggin please G F beggin please Intro hm f#m a G Beyond the door there's peace for sure e A7 And I know there'll be no more... D tears in heaven Intro Würdest du meinen Namen kennen, wenn ich dich im Himmel sehen würde? Würde es dasselbe sein, wenn ich dich im Himmel sehen würde? Ich muss stark sein und weitermachen, denn ich weiß, dass ich nicht hierhin in den Himmel gehöre. Würdest du meine Hand halten, wenn ich dich im Himmel sehen würde? Würdest du mir stehen helfen, wenn ich dich im Himmel sehen würde? Ich werde meinen Weg finden, durch Nacht und Tag denn ich weiß, dass ich nicht bleiben kann hier im Himmel. Zeit kann dich runterholen, Zeit kann deine Knie biegen, Zeit kann dein Herz brechen, bettelst du...bitte...bettle...bitte. Jenseits der Tür ist Frieden, da bin ich mir sicher und ich weiß, im Himmel wird es keine Tränen mehr geben. Würdest du mich wieder erkennen, wenn ich dich im Himmel sehen würde? Würde es dasselbe sein, wenn ich dich im Himmel sehen würde? Ich muss stark sein und weitermachen, denn ich weiß, dass ich nicht hier in den Himmel gehöre.

69 69 Santiano Je pars pour de longs mois en laissant Margot. Hisse et ho, Santiano ! D'y penser j'avais le coeur gros En passant les feux de Saint-Malo. * On prétend que là-bas l'argent coule à flots. Hisse et ho, Santiano ! On trouve l'or au fond des ruisseaux. J'en ramènerai plusieurs lingots. * Un jour, je reviendrai chargé de cadeaux. Hisse et ho, Santiano ! Au pays, j'irai voir Margot. A son doigt, je passerai l'anneau. Tiens bon la vague tiens bon le vent. Hisse et ho, Santiano ! Sur la mer qui fait le gros dos, Nous irons jusqu'à San Francisco. C'est un fameux trois-mâts fin comme un oiseau. a/e/d G/D/C C/G/F G/D/C Hisse et ho, Santiano ! a/e/d G/D/C Dix huit noeuds, quatre cent tonneaux : d/a/g G/D/C Je suis fier d'y être matelot. C/G/F G/D/C a/e/d Refrain Tiens bon la barre et tiens bon le vent. G/D/C C/G/F G/D/C Hisse et ho, Santiano ! a/e/d G/D/C Si Dieu veut toujours droit devant, d/a/g G/D/C Nous irons jusqu'à San Francisco. C/G/F G/D/C a/e/d

70 70


Herunterladen ppt "Pfadi Johanniter Autodidaktischer Basiskurs Begleitgitarre Erstellt von: Alfred Trechslin v/o Lemi Laufenburgerstrasse 10, 4058 Basel Telefon 061 271 97."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen