Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Übersetzen Sie bitte die Sätze vom Chinesischen ins Deutsche. 1. 2. 1. Sie (jmd.) haben Recht. 2. Die Antwort (etw.)ist richtig. 3. Wohin sollen wir den.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Übersetzen Sie bitte die Sätze vom Chinesischen ins Deutsche. 1. 2. 1. Sie (jmd.) haben Recht. 2. Die Antwort (etw.)ist richtig. 3. Wohin sollen wir den."—  Präsentation transkript:

1 Übersetzen Sie bitte die Sätze vom Chinesischen ins Deutsche Sie (jmd.) haben Recht. 2. Die Antwort (etw.)ist richtig. 3. Wohin sollen wir den Computertisch stellen? Was machen wir mit dem Computertisch? Wohin soll der Computertisch (gehen)? Wohin mit dem Computertisch? 4. Ich kann nicht ins Kino gehen, denn ich habe viele Hausaufgaben.

2 Ü1 Hier stimmt was nicht. Kontrollieren Sie Verben und Präpositionen und richten Sie das Zimmer von Anna richtig ein. Annas Zimmer ist nicht groß, aber gemütlich. Es hat ein Fenster. Über (Auf) Annas Zimmer ist nicht groß, aber gemütlich. Es hat ein Fenster. Über (Auf) dem Fensterbrett steht eine Blumenvase. Rechts unter (neben) dem Fenster ist dem Fensterbrett steht eine Blumenvase. Rechts unter (neben) dem Fenster ist ein Regal und in dem Regal hängen (stehen) ihre Bücher. Auf (An) dem ein Regal und in dem Regal hängen (stehen) ihre Bücher. Auf (An) dem Fenster steht Annas Schreibtisch und unter (vor) dem Schreibtisch sitzt (steht) Fenster steht Annas Schreibtisch und unter (vor) dem Schreibtisch sitzt (steht) ihr Schreibtischstuhl. An der Wand links neben dem Fenster liegt (steht) ihr Schreibtischstuhl. An der Wand links neben dem Fenster liegt (steht) Annas Bett. Zwischen dem Bett und dem Schreibtisch steht hinter (auf) einem Annas Bett. Zwischen dem Bett und dem Schreibtisch steht hinter (auf) einem kleinen Tisch ein Fernseher. In (An) der rechten Wand sitzen (stehen) eine kleinen Tisch ein Fernseher. In (An) der rechten Wand sitzen (stehen) eine Couch und ein kleiner Sessel. Vor der Couch, fast in der Mitte, ist unter (auf) Couch und ein kleiner Sessel. Vor der Couch, fast in der Mitte, ist unter (auf) einem Teppich ein Tisch. Vor (Hinter) der Tür steht ein Schrank. Auf dem einem Teppich ein Tisch. Vor (Hinter) der Tür steht ein Schrank. Auf dem Schreibtisch hängt (steht) über (neben) dem Computer eine Lampe und auf Schreibtisch hängt (steht) über (neben) dem Computer eine Lampe und auf (an) der Decke hängt noch eine Lampe. (an) der Decke hängt noch eine Lampe.

3 Ü2 Frage und Antwort 1. Thomas räumt sein Zimmer auf. a) Auf den Schreibtisch. b) Neben die Lehrbücher c) An die Wand d) In den Schrank e) Ans Fenster neben den Schreibtisch / Zwischen das Fenster und den Schreibtisch

4 2. Wir richten das Zimmer ein! a) Ich finde das Bild über dem Bett schön. b) Ich finde den Teppich in der Mitte gut. c) Ich finde die Lampe über dem Esstisch schick. d) Ich finde das Telefon auf dem Tisch in der Ecke gut.

5 Ü4 Wo oder wohin? 1. Wie fragt man mit diesen Verben? Finden Sie Antworten. Wo? einkaufen, wohnen, schlafen, bleiben, sitzen, kochen, trainieren, stehen, arbeiten, spielen Wohin? gehen, fahren, reisen, fliegen, laufen

6 2. Ergänzen Sie die bestimmten oder unbestimmten Artikel. an der Tür stehen in der Parkstraße wohnen auf dem Sportplatz trainieren in die Schweiz fliegen in dem (im) Café am Markt warten auf dem Sofa sitzen auf einem Hometrainer joggen in das (ins) Rockkonzert gehen auf dem Sportplatz sein hinter dem Hotel einen Parkplatz suchen in den Park gehen hinter das Gebäude sein Rad stellen in einer Firma arbeiten vor die Klasse kommen

7 Ü7 Lücken füllen Ergänzen Sie Präpositionen und fehlende Artikelwörter 1. Meine Eltern wohnen in einer Dreizimmerwohnung. In der Parkstraße. An dieser Straße liegt ein Park. In dem gehen wir oft spazieren. In der Nähe ist ein Fluss. Dort kann man im Sommer sehr schön schwimmen und im Winter Schlittschuh laufen. Zwischen dem Fluss und dem Park ist ein Sportplatz. Dort spiele ich manchmal mit meinem Bruder Fußball. Mein Bruder geht noch in die Schule. 2. Heute geht Herr Schmidt nach/von der Arbeit pünktlich nach Hause. Er isst schnell ein Wurstbrot und fährt mit dem Bus in die Stadt. Er will mit seiner Freundin ins Konzert gehen. Aber es ist noch früh. Neben dem Konzertsaal ist ein Café. Herr Schmidt lädt seine Freundin zu einer Tasse Kaffee ein. Fünf Minuten vor dem Konzert gehen sie in den Saal und suchen ihre Plätze.

8 Ü8 Kombination 1. Machen Sie im Sommer eine Reise? E. Ja, nach Hongkong. E. Ja, nach Hongkong. 2. Wohin willst du in diesem Jahr fahren? F. In die Schweiz. F. In die Schweiz. 3. Wo ist Frau Schneider in den Ferien? G. In der Schweiz. G. In der Schweiz. 4. Wo liegen die Schlüssel? B. In deinem Koffer. B. In deinem Koffer. 5. Wo soll ich den Schlüssel hinlegen? Wohin soll ich den Schlüssel legen? Wohin soll ich den Schlüssel legen? D. Auf die Kommode. D. Auf die Kommode. 6. Wo ist mein Pullover? A. Im Schrank. A. Im Schrank. 7. Wohin hängen wir die Lampe? I. Über die Couch an die Wand. I. Über die Couch an die Wand. 8. Wohin stellen wir den Tisch? H. Stellen wir ihn H. Stellen wir ihn vor die Couch! vor die Couch! 9. Ist der Orangesaft nicht in der Küche? C. Doch, er ist im Kühlschrank. im Kühlschrank.

9 12. Überstzen 1. A. Wohin stellen wir den Computertisch? Was machen wir mit dem Computertisch? Wohin mit dem Computertisch? Wohin soll der Computertisch? B. (Stellt ihn) unten ans Fenster! A. Wohin mit diesem Bild? B. (Hängt es) über die Kommode!

10 2. Stellen Sie Ihr Fahrrad bitte hinter das Gebäude! 3. Ulrike Bernd Ulrike und Bernd haben zwei Kinder. Ihre Wohnung ist sehr klein. Sie hat nur zwei Zimmer, eine Küche und ein Bad. Sie suchen gerade eine Vierzimmerwohnung. 4. Hoffmann Tian Mei mietet ein Zimmer bei Frau Hoffmann. Sie darf in ihrer Küche kochen und in ihrem Wohnzimmer fernsehen. Am Wochenende essen sie noch oft zusammen.

11 Ü11 Übersetzen (von Lektion 7) 1. Baumann Frau Baumann möchte im Kaufhaus einen Pullover kaufen. Die Verkäuferin zeigt ihr drei Pullover. Aber sie sind ihr alle zu klein und sie mag die Farben auch nicht / die Farben gefallen ihr auch nicht. 2. Am Wochenende surft Yang Fang gern im Internet oder treibt mit dem Hometrainer Sport. Manchmal geht sie auch ins Konzert oder ins Kino / in einen Film.

12 3. Anna Heute hat Anna Geburtstag. Sie lädt ihre Freunde auf ihre Geburtstagsparty/zu ihrer Geburtstagsparty ein. 4. A. Gerhard, Hallo, Gerhard, gehen wir am Samstagnachmittag schwimmen? B. Am Samstagnachmittag? Tut mir Leid, da habe ich keine Zeit. A. Und am Sonntagnachmittag? / (Wie wäre es am Sonntagnachmittag?) B. Gut, das/es geht.


Herunterladen ppt "Übersetzen Sie bitte die Sätze vom Chinesischen ins Deutsche. 1. 2. 1. Sie (jmd.) haben Recht. 2. Die Antwort (etw.)ist richtig. 3. Wohin sollen wir den."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen