Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Über die Notwendigkeit der Schminke Die Frauen, welche ihren Schoß verstecken Vor aller Aug, gleich einem faulen Fisch Und zeigen ihr Gesicht entblößt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Über die Notwendigkeit der Schminke Die Frauen, welche ihren Schoß verstecken Vor aller Aug, gleich einem faulen Fisch Und zeigen ihr Gesicht entblößt."—  Präsentation transkript:

1 Über die Notwendigkeit der Schminke Die Frauen, welche ihren Schoß verstecken Vor aller Aug, gleich einem faulen Fisch Und zeigen ihr Gesicht entblößt bei Tisch Das ihre Herren öffentlich belecken Sie geben schnell den Leib dem, der mit rauher Hand lässig ihnen an den Busen kam Schließend die Augen, stehend an der Mauer Sehen sie schaudernd nicht, welcher sie nahm. Wie anders jene, die mit leicht bemaltem Munde Und stummem Auge aus dem Fenster winkt Dem, der vorübergeht, und sei es einem Hunde. Wie wenig lag doch ihr Gesicht am Tage! Wie höflich war sie doch, von der ich sage Sie muß gestorben sein: sie ist nicht mehr geschminkt! These Antithese

2 Sonett Nr. 9 Die Frauen, welche ihren Schoß verstecken Vor aller Aug, gleich einem faulen Fisch Und zeigen ihr Gesicht entblößt bei Tisch Das ihre Herren öffentlich belecken Sie geben schnell den Leib dem, der mit rauher Hand lässig ihnen an den Busen kam Schließend die Augen, stehend an der Mauer Sehen sie schaudernd nicht, welcher sie nahm. These Die Frauen, welche ihren Schoß verstecken Vor aller Aug, gleich einem faulen Fisch Und zeigen ihr Gesicht entblößt bei Tisch Das ihre Herren öffentlich belecken Sie geben schnell den Leib dem, der mit rauher Hand lässig ihnen an den Busen kam Schließend die Augen, stehend an der Mauer Sehen sie schaudernd nicht, welcher sie nahm.

3 Die Frauen, welche ihren Schoß verstecken Vor aller Aug, gleich einem faulen Fisch Und zeigen ihr Gesicht entblößt bei Tisch Das ihre Herren öffentlich belecken Sie geben schnell den Leib dem, der mit rauher Hand lässig ihnen an den Busen kam Schließend die Augen, stehend an der Mauer Sehen sie schaudernd nicht, welcher sie nahm. GESICHTKÖRPER negative Konnotation verhüllt= SCHAM enthüllt öffentlich belecktgegeben - genommen HERRENMÄNNER unappetitlich ekelhaft rauh schnell am Tischan der Mauer

4 Wie anders jene, die mit leicht bemaltem Munde Und stummem Auge aus dem Fenster winkt Dem, der vorübergeht, und sei es einem Hunde. Wie wenig lag doch ihr Gesicht am Tage! Wie höflich war sie doch, von der ich sage Sie muß gestorben sein: sie ist nicht mehr geschminkt! GESICHT den Männern winken Die Frauen, welche ihren Schoß verstecken Vor aller Aug, gleich einem faulen Fisch Und zeigen ihr Gesicht entblößt bei Tisch Das ihre Herren öffentlich belecken den verheirateten Herren geschminkt schweigend diskret höflich POSITIVE KONNOTATION

5 Wie anders jene, die mit leicht bemaltem Munde Und stummem Auge aus dem Fenster winkt Dem, der vorübergeht, und sei es einem Hunde. Wie wenig lag doch ihr Gesicht am Tage! Wie höflich war sie doch, von der ich sage Sie muß gestorben sein: sie ist nicht mehr geschminkt! GESICHT den Mänern winken die verheirateten Herren POSITIVE KONNOTATION

6 GESICHT IDENTITÄT -genießt nicht den eigenen Körper -Ehefrau, sexuelles Objekt -ganz im Besitz der Männer SCHMINKE Entfremdung Entäußerung Sie muß gestorben sein: sie ist nicht mehr geschminkt! die Männer verfügen über das Gesicht und den Körper der Frau Schließlich verkauft die Prostituierte, wie ich zu zeigen versucht habe, ihren Körper – als physische Entität und im Sinne von Privateigentum - streng gesehen genausowenig wie eine professionelle Tänzerin. In beiden Fällen bleibt sie als Individuum die oberste Treuhänderin ihrer physischen Existenz und überläßt anderen nur für eine begrenzte Zeit einzelne und klar eingeschränkte Entäußerungen ihres Selbst. Schwarzenbach: Prostitution und der Besitz des eigenen Körpers. In: Philosophie und Sex S. 154.


Herunterladen ppt "Über die Notwendigkeit der Schminke Die Frauen, welche ihren Schoß verstecken Vor aller Aug, gleich einem faulen Fisch Und zeigen ihr Gesicht entblößt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen