Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gewalt- und Missachtungserfahrungen von Kindern und Jugendlichen in Deutschland Gewaltstudie 2013 Professor Holger Ziegler, Fakultät für Erziehungswissenschaft.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gewalt- und Missachtungserfahrungen von Kindern und Jugendlichen in Deutschland Gewaltstudie 2013 Professor Holger Ziegler, Fakultät für Erziehungswissenschaft."—  Präsentation transkript:

1 Gewalt- und Missachtungserfahrungen von Kindern und Jugendlichen in Deutschland Gewaltstudie 2013 Professor Holger Ziegler, Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Bielefeld – 3. Juni 2013, Berlin

2 Gewaltstudie 2013 Kinder und Jugendliche erfahren in einem hohen Maße Gewalt und Missachtung durch Erwachsene. Gewalt und Missachtung finden sich in allen Schichten. Gewalttätige Erwachsene schaffen gewalttätige Kinder. Seite 2

3 Gewalt und Missachtung durch Erwachsene Zentrale Ergebnisse Gewaltstudie 2013 © M.E. / pixelio.de

4 Gewalt durch Erwachsene – Kinder Seite 4 Gewalt geschieht in allen Schichten, aber sozial benachteiligte Kinder werden häufiger und in höherer Intensität geschlagen. Bist Du von Erwachsenen schon mal geschlagen worden? Bist Du von Erwachsenen schon einmal so geschlagen worden, dass Du blaue Flecken hattest? 32,5 17,1 1,4 22,7 (manchmal/oft in %) 29,3 6,6 ca. 14 % der Eltern aus prekärer Lage geben zu, ihr Kind in der letzten Woche geohrfeigt zu haben. Bei den privilegierten Eltern sind es weniger als 1%.

5 Seite 5 Gewalt geschieht in allen Schichten, aber auch privilegierte Jugendliche machen in hohem Maße Gewalterfahrungen durch Erwachsene. Bist Du von Erwachsenen schon mal geschlagen worden? Bist Du von Erwachsenen schon einmal so geschlagen worden, dass Du blaue Flecken hattest? 22,1 6,4 3,0 17,9 (manchmal/oft in %) 12,9 2,6 Gewalt durch Erwachsene – Jugendliche

6 Seite 6 Sozial benachteiligte Kinder sind häufiger von Missachtungserfahrungen durch Erwachsene betroffen. Haben Dir Erwachsene schon mal das Gefühl gegeben, dass Du dumm oder nutzlos wärst? Haben Dir Erwachsene schon mal das Gefühl gegeben, dass Du weniger wert bist, als andere Kinder? 29,1 23,6 9,9 21,7 (manchmal/oft in %) 28,0 16,6 84,2% der befragten Kinder finden es sehr schlimm, wenn Erwachsene Kinder beleidigen. Missachtung durch Erwachsene – Kinder

7 Missachtung durch Erwachsene – Jugendliche Seite 7 Bei Jugendlichen finden sich Missachtungserfahrungen gleichermaßen in allen Schichten. Haben Dir Erwachsene schon mal das Gefühl gegeben, dass Du dumm oder nutzlos wärst? Haben Dir Erwachsene schon mal das Gefühl gegeben, dass Du weniger wert bist, als andere Kinder? 29,5 25,7 28,3 22,4 (manchmal/oft in %) 24,2 26,0

8 Missachtung durch Lehrer – Kinder Seite 8 Die erfahrene Fairness von LehrerInnen ist bei Kindern sozial sehr ungleich verteilt. Rund 45% der sozial Benachteiligten berichten von ungleicher Behandlung. Hast Du Angst vor Deinem/Deiner KlassenlehrerIn? Behandelt Dich Dein/Deine KlassenlehrerIn unfair? Behandelt Dein/Deine KlassenlehrerIn bestimmte Schüler besser als andere? 14,4 44,6 23,3 (manchmal/oft in %) 4,4 4,9 11,5 10,6 33,7 22,6

9 Missachtung durch Lehrer – Jugendliche Seite 9 Mehr noch als Kinder klagen Jugendliche über eine Mangel an Fairness bei ihren LehrerInnen. Hast Du Angst vor Deinem/Deiner KlassenlehrerIn? Behandelt Dich Dein/Deine KlassenlehrerIn unfair? Behandelt Dein/Deine KlassenlehrerIn bestimmte Schüler besser als andere? 6,5 55,1 32 (manchmal/oft in %) 4,7 6,8 21,9 26,4 58,3 51,9

10 Gewalt und Missachtung durch Peers Zentrale Ergebnisse Gewaltstudie 2013 © Martin Schemm / pixelio.de

11 Mobbing – Kinder Seite 11 Bereits Kinder machen Mobbingerfahrungen. Die Erfahrungen sind deutlich abhängig vom sozialen Status. Gibt es Mitschüler oder andere Kinder, vor denen Du Angst hast? Gibt es in Deiner Klasse andere Kinder, die Dich mit Absicht nicht beachten? 32,9 19,1 (ja in %) 25,4 4,4 10,6 2,1 (manchmal/oft in %) Haben Dich andere Kinder schon mal gehänselt oder beleidigt? 70,6 68,7 59,8

12 Mobbing – Jugendliche Seite 12 Die Formen des Mobbings ändern sich mit zunehmendem Alter. Das Hänseln und Schikanieren nimmt ab; soziale Unterschiede bleiben aber auch hier erhalten. Fühlst Du Dich von anderen Jugendlichen bedroht? Ich werde von anderen ausgegrenzt. 6,4 0,7 (oft bzw. stimmt/stimmt eher in %) 1 4,1 10,1 3 (stimmt/stimmt eher in %) Ich werde von anderen Jugendlichen gehänselt oder beleidigt. 15,6 5,6 2,2

13 Elternbeziehung Zentrale Ergebnisse Gewaltstudie 2013 © S. Hofschlaeger/ pixelio.de

14 Elternbeziehung – Kinder/Jugendliche Seite 14 Fragen Dich Deine Eltern nach Deiner Meinung? Kannst Du Dich darauf verlassen, wenn Deine Eltern Dir etwas versprechen? 48,2 66,9 (oft in %) 60,9 73,1 60,0 78,9 (oft in %) Kinder Jugendliche 66,2 69,6 77,9 74,4 82,2 Knapp 50% der Kinder und 66% der Jugendlichen aus prekären Lagen geben an, von ihren Eltern nach ihrer Meinung gefragt zu werden.

15 Clusteranalytische Typisierung Zentrale Ergebnisse Gewaltstudie 2013

16 Typisierung anhand von Gewalttätigkeit und sozialer Lage 1. Die Behüteten knapp 55%, sozial eher privilegiert Geprägt durch gewaltfreies Aufwachsen Keine / nur geringe aktive oder passive Gewalterfahrungen Erfahrungen mit Erwachsenen und Peers überwiegend positiv Hohes subjektives Wohlergehen 1. Die Behüteten knapp 55%, sozial eher privilegiert Geprägt durch gewaltfreies Aufwachsen Keine / nur geringe aktive oder passive Gewalterfahrungen Erfahrungen mit Erwachsenen und Peers überwiegend positiv Hohes subjektives Wohlergehen © Zurijeta, 2013 mit Genehmigung von Shutterstock.com / Bildnutzung ausschließlich im Kontext der Berichterstattung zur Gewaltstudie 2013 der Bepanthen-Kinderförderung.

17 Typisierung anhand von Gewalttätigkeit und sozialer Lage 2. Die stillen Opfer 22%, sozial deutlich benachteiligt Geringe eigene Gewalttätigkeit Überaus konformes Verhalten Häufig Opfer von Missachtung & Gewalt Geringe Unterstützung bei Bedrohung Erfahren Lehrer überdurchschnittlich oft unfair Unterdurchschnittliches Ausmaß an subjektivem Wohlbefinden und Selbstvertrauen Höchstes Ausmaß an Sorgen 2. Die stillen Opfer 22%, sozial deutlich benachteiligt Geringe eigene Gewalttätigkeit Überaus konformes Verhalten Häufig Opfer von Missachtung & Gewalt Geringe Unterstützung bei Bedrohung Erfahren Lehrer überdurchschnittlich oft unfair Unterdurchschnittliches Ausmaß an subjektivem Wohlbefinden und Selbstvertrauen Höchstes Ausmaß an Sorgen © fasphotographic, 2013 mit Genehmigung von Shutterstock.com / Bildnutzung ausschließlich im Kontext der Berichterstattung zur Gewaltstudie 2013 der Bepanthen-Kinderförderung.

18 Typisierung anhand von Gewalttätigkeit und sozialer Lage 3. Die Extremen 7%, sozial benachteiligt gewalttätige junge Menschen Hauptsächlich Jungen Hohes Ausmaß von erfahrener Gewalt und Missachtung – als Opfer und Täter Höchstes Ausmaß an Konflikten mit Eltern und Lehrern (Ungerechtigkeit) Tolerieren und legitimieren Gewalt Niedrigstes Ausmaß an subjektivem Wohlbefinden Wenig Interesse seitens der Eltern 3. Die Extremen 7%, sozial benachteiligt gewalttätige junge Menschen Hauptsächlich Jungen Hohes Ausmaß von erfahrener Gewalt und Missachtung – als Opfer und Täter Höchstes Ausmaß an Konflikten mit Eltern und Lehrern (Ungerechtigkeit) Tolerieren und legitimieren Gewalt Niedrigstes Ausmaß an subjektivem Wohlbefinden Wenig Interesse seitens der Eltern © Martin Schemm / pixelio.de

19 Typisierung anhand von Gewalttätigkeit und sozialer Lage 4. Die Piesacker ca. 16%, eher privilegiert hauptsächlich Jungen Überdurchschnittlich hohe eigene Gewalttätigkeit Beziehung zu Eltern und Erwachsenen gut Überdurchschnittlich hohes Ausmaß an subjektivem Wohlbefinden, Selbstwert- und Selbstwirksamkeit Geringes Ausmaß an Sorgen und emotionalen Problemen 4. Die Piesacker ca. 16%, eher privilegiert hauptsächlich Jungen Überdurchschnittlich hohe eigene Gewalttätigkeit Beziehung zu Eltern und Erwachsenen gut Überdurchschnittlich hohes Ausmaß an subjektivem Wohlbefinden, Selbstwert- und Selbstwirksamkeit Geringes Ausmaß an Sorgen und emotionalen Problemen © Fotosearch.de / mandygodbehear / Bildnutzung ausschließlich im Kontext der Berichterstattung zur Gewaltstudie 2013 der Bepanthen-Kinderförderung

20 Gewaltstudie 2013 Fazit

21 Fazit Gewaltstudie 2013 Kinder und Jugendliche sind auch im Jahr 2013 in hohem Maße Gewalt und Missachtung durch Erwachsene ausgesetzt. Auch privilegierte Jugendliche erleben häufig Gewalt und Missachtung durch Erwachsene. Erfahrene Gewalt und Missachtung haben großen Einfluss auf die eigene Gewalttätigkeit, besonders wenn sie von Erwachsenen ausgeht. Seite 21

22 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

23 Seite 23 Weitere Ergebnisse zur Gewaltstudie 2013

24 Zusammensetzung der Stichprobe Erhebung eines aktuellen und repräsentativen Status zu Gewalt- und Missachtungserfahrungen von Kindern und Jugendlichen in Deutschland Elternbefragung zur Erhebung der sozioökonomischen Hintergründe Seite 24 Rahmenbedingungen zur Gewaltstudie

25 Gewalt und Missachtung durch Peers Zentrale Ergebnisse Gewaltstudie 2013 © Martin Schemm / pixelio.de

26 Gewalt durch Peers – Kinder Seite 26 Mehr als die Hälfte aller Kinder sind von anderen schon einmal geschlagen worden – jedes fünfte so hart, dass es blaue Flecken hatte. Haben Dich andere Kinder schon mal geschlagen? Haben Dich andere Kinder schon mal geschlagen, dass Du blaue Flecken hattest? 32, ,9 57,4 (manchmal/oft in %) 63,1 36,9 36,1 28,4 26,9 Bist du von anderen Kindern schon einmal bedroht worden, ohne dass es Spaß war?

27 Gewalt durch Peers – Jugendliche Seite 27 Sozial benachteiligte Jugendliche erleben deutlich häufiger Gewalt durch Peers als die beiden anderen sozioökonomischen Gruppen. Haben Dich andere Jugendliche schon mal geschlagen? Haben Dich andere Jugendliche schon mal geschlagen, dass Du blaue Flecken hattest? 44,8 28,6 12,0 30,3 (manchmal/oft in %) 28,3 31,1 Bist du von anderen Jugendlichen schon einmal bedroht worden, ohne dass es Spaß war? 44,9 31,1 10,2

28 Lebensumstände Zentrale Ergebnisse Gewaltstudie 2013 © S. Hofschlaeger/ pixelio.de

29 Lebensumstände – Kinder Seite 29 Sozial benachteiligte Kinder trauen sich deutlich weniger zu sagen, was sie möchten. Traust Du Dich zu sagen, was Du möchtest? Wirst Du schnell wütend? 17,6 6,3 (oft in %) 10,9 16,8 21,2 12,6

30 Lebensumstände – Jugendliche Seite 30 Jugendliche trauen sich zwar im Vergleich zu Kindern häufiger zu sagen, was sie möchten – aber auch hier gibt es Unterschiede nach sozialem Status. Traust Du Dich zu sagen, was Du möchtest? Wirst Du schnell wütend? 7,8 3,7 (oft in %) ,5 5,2

31 Seite 31 Weniger als die Hälfte der sozial benachteiligten Jugendlichen bezeichnen ihre Lebensbedingungen als ausgezeichnet. Glaubst Du, Dein Leben wird richtig schön? (Kinder) Meine Lebensbedingungen sind ausgezeichnet. (Jugendliche) 95,493,7 (ja bzw. stimmt völlig in %) 95,6 59,7 45,6 70,9 Lebensumstände – Kinder/Jugendliche

32 Seite 32 Jedes fünfte sozial benachteiligte Kind berichtet, dass die Familie nicht genügend Geld hat, um sich alles leisten zu können, was sie braucht. Hast Du ein eigenes Zimmer? Hat Deine Familie genügend Geld für alles, was ihr braucht? 63,5 78,9 (Zustimmung in %) 72,3 90,8 78,6 97,9 (Zustimmung in %) Kinder Jugendliche 73,1 85,9 93,8 97,7 99,2 Lebensumstände – Kinder/Jugendliche

33 Städteauswertung: Berlin, Köln, Dresden Gewaltstudie 2013

34 Zusammenfassung Städteauswertung Übergreifend zeigen sich zwischen den Städten Berlin, Köln, Dresden nach Kontrolle von Alter, Geschlecht und sozioökonomischen Status keine signifikanten Unterschiede. Nur in Dresden berichten die jungen Menschen etwas häufiger von Gewalterfahrungen. Seite 34

35 Gewalt durch Erwachsene – Kinder und Jugendliche Seite 35 oft manchmal 0,3 18,0 24,5 3,7 (in %) 1,2 80,0 nie 81,7 71,8 18,8 Von Erwachsenen geschlagen werden


Herunterladen ppt "Gewalt- und Missachtungserfahrungen von Kindern und Jugendlichen in Deutschland Gewaltstudie 2013 Professor Holger Ziegler, Fakultät für Erziehungswissenschaft."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen