Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Phonemverständlichkeit als Indikator für versorgte Hörfähigkeit Nicola Schmitt, Michael Boretzki Verband Hörakustik Schweiz Weiterbildungsseminar 2012.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Phonemverständlichkeit als Indikator für versorgte Hörfähigkeit Nicola Schmitt, Michael Boretzki Verband Hörakustik Schweiz Weiterbildungsseminar 2012."—  Präsentation transkript:

1

2 1 Phonemverständlichkeit als Indikator für versorgte Hörfähigkeit Nicola Schmitt, Michael Boretzki Verband Hörakustik Schweiz Weiterbildungsseminar 2012

3 2 Inhalt Aufbau und Durchführung des Phonemwahrnehmungstests Ergebnisbeispiele Anwendung in der Hörgeräteanpassung

4 Aufbau und Durchführung des Phonemwahrnehmungstests 3

5 Entwickelt von Phonak in Zusammenarbeit mit Forschungspartnern Projektstart: 2007 Zunächst nur für interne Forschungs- und Entwicklungszwecke Seit 2010 Entwicklung eines Messverfahrens für die Hörgeräteanpass-Praxis Zur Entwicklung des Phonemwahrnehmungstests 4

6 Sind hochtonige Laute ausreichend hörbar, unterscheidbar und erkennbar, um das Verstehen im Höralltag gut zu unterstützen? Ist diese Hör-, Unterscheid- und Erkennbarkeit bei Hörgeräteeinstellung A oder B besser? Ist diese Hör-, Unterscheid- und Erkennbarkeit bei Hörgerät A oder B besser? – Hohe Empfindlichkeit und Spezifität für hochtonige Phoneme, z.B. /s/, /sch/ – Anwendbar bei leichtgradigen, mittelgradigen und hochgradigen Hörverlusten Messzweck des Phonemwahrnehmungstests 5

7 Testschalle Frequenz kHz Entdeckungstest Unterscheidungstest Erkennungstest asa ascha s sch s s Page 6

8 Testschalle: Tieftonanteile bei /s/ und /sch/ beseitigt 7 Frequenz in Hz Terzpegel in dB Stimuli viel spezifischer für Hochtonhörbarkeit!

9 Testschalle: Transienten bei /s/ und /sch/ neutralisiert 8 asas sasa ssssaa

10 Testschalle: Transienten bei /s/ und /sch/ neutralisiert 9 akak k a ssssaa /s/ und /sch/ nicht mehr an den Transienten erkennbar! /s/ und /sch/ nicht mehr an den Transienten erkennbar!

11 Methode: Hörschwellenmessung wie bei Reintonaudiometrie Frage an den Kunden: Ist etwas hörbar oder nicht? Hörgeräte-Akustiker steuert die Messung Durchführungsdauer: 5 Minuten Entdeckungstest Frequenz kHz s s sch Stimuli

12 Entdeckungstest 11 Demo

13 Methode: Adaptive Schwellenmessung Frage an Proband: Welches Wort wurde gesprochen? Interaktive Messdurchführung Durchführungsdauer: 10 Minuten Erkennungstest Frequenz kHz asa ascha Stimuli

14 Erkennungstest 13 Demo

15 Methode: Fünf Darbietungen – vier gleiche, eine abweichende Frage an Proband: Welche Darbietung war anders? Interaktive Messdurchführung Durchführungsdauer: 5 Minuten Unterscheidungstest Frequenz kHz s sch Stimuli

16 Unterscheidungstest 15 Demo

17 Liste der Messungen Entdeckungsschwellen mit Erwartungswertbereich Erkennungsschwellen Unterscheidungsleistung, wenn durchgeführt Ergebnisdarstellung 16

18 Ergebnisdarstellung 17

19 Ergebnisdarstellung 18

20 Ergebnisdarstellung 19

21 Phonemwahrnehmungstest: Ergebnisbeispiele 20

22 21 Hörgeräte: Ambra micro P Akustische Ankopplung: Slim Tube und geschlossener Dome Vorberechnung: Adaptiv Phonak Digital Testperson 1 Hörverlust und Sound Recover (SR) Einstellungen Hörgeräteeinstellung (QuickFit)

23 22 Ohne HG versus HG (QuickFit) und SR vorberechnet 13dB 7dB 11dB >6dB

24 23 HG (QuickFit) und SR vorberechnet versus + 2 Schritte mehr SR 4dB 6dB 18dB

25 24 Hörgeräte: Ambra micro P Akustische Ankopplung: Slim Tube und offener Dome Vorberechnung: Adaptiv Phonak Digital Testperson 2 Hörverlust und Sound Recover (SR) Einstellungen Hörgeräteeinstellung (QuickFit)

26 25 Ohne HG versus HG (QuickFit) und SR vorberechnet 14dB 17dB 20dB > 6 dB

27 26 HG (QuickFit) und SR vorberechnet versus + 2 Schritte mehr SR 2dB 4dB 18dB

28 27 Hörgeräte: Ambra micro P Akustische Ankopplung: Slim Tube und geschlossenen Dome Vorberechnung: Adaptiv Phonak Digital Testperson 3 Hörverlust und Sound Recover (SR) Einstellungen Hörgeräteeinstellung (QuickFit)

29 28 Ohne HG versus HG (QuickFit) und SR vorberechnet 16dB 12dB 16dB 10dB

30 29 HG (QuickFit) und SR vorberechnet versus SR zu stark 2dB 6dB 12dB 18dB

31 Anwendung des Phonemwahrnehmungstests in der Praxis 30

32 Anwendung des Tests in der Anpass-Praxis 31 Entdeckungstest Erkennungstest Unterscheidungstest ok? ja Verstärkung, Frequenz- absenkung erhöhen ok? Frequenz-, Amplituden- kompression reduzieren Hochtonwahrnehmung unklar nein ja nein ja Hochtonwahrnehmung ok Kein Erfolg Beratung: Akklimatisierung Beratung: Selektivität sehr eingeschränkt Andere Ankopplung oder anderes Produkt Kein Erfolg

33 32 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "1 Phonemverständlichkeit als Indikator für versorgte Hörfähigkeit Nicola Schmitt, Michael Boretzki Verband Hörakustik Schweiz Weiterbildungsseminar 2012."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen