Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Der Arbeitsplatz heute. 2 Die meisten Klassenzimmer heute.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Der Arbeitsplatz heute. 2 Die meisten Klassenzimmer heute."—  Präsentation transkript:

1 1 Der Arbeitsplatz heute

2 2 Die meisten Klassenzimmer heute

3 3 Changes in demand for jobs: Does the school support workplace readiness? Should we teach information you can find on search engines or is it more important to teach how that information can be converted into knowledge? What is the best way to prepare learners for economic self-reliance in the future? – There is some evidence that people will change jobs frequently in the future and that many of the most highly paid jobs will be in areas of employment that do not exist yet. – The following slide shows the changing requirements for skills in the workplace according to the OECD.

4 4 4 T. Shawki, Global UNESCO ICT-CFT Coordinator Changing requirements for skills in the workplace Source: Levy and Murnane, for the Organization of Economic Cooperation and Development (OECD)

5 5 Wandel im Bildungssystem Führungsfunktion der Schule Innovative Unterrichts- methoden Individuen mit Schlüsselkom- petenzen für das Leben und Arbeiten im 21. Jh Globaler wirtschaftlicher Wandel

6 6 Codiert nach den fünf Dimensionen des Unterrichtens und Lernens im 21. Jahrhundert: > Fähigkeit Zur Zusammenarbeit > Aufbau von Wissen > ICT-Einsatz > Problemlöse- und Innovationskompetenz > Selbstreguliertes Lernen / Selbstmanagement Codiert nach den fünf Dimensionen des Unterrichtens und Lernens im 21. Jahrhundert: > Fähigkeit Zur Zusammenarbeit > Aufbau von Wissen > ICT-Einsatz > Problemlöse- und Innovationskompetenz > Selbstreguliertes Lernen / Selbstmanagement LERNAKTIVITÄTEN Codiert nach den fünf Dimensionen des Unterrichtens und Lernens im 21. Jahrhundert: > Aufbau von Wissen > ICT-Einsatz > Problemlöse- und Innovationskompetenz > Sachkundige Kommunikationsfähigkeit Codiert nach den fünf Dimensionen des Unterrichtens und Lernens im 21. Jahrhundert: > Aufbau von Wissen > ICT-Einsatz > Problemlöse- und Innovationskompetenz > Sachkundige Kommunikationsfähigkeit SCHÜLERARBEIT Dimensionen der Schlüsselkompetenzen für das 21. Jahrhunderts bei ITL

7 7 Quelle: Analyse der LA/SA-Bewertung aus 4 Pilotjahr-Ländern, auf der Basis einer Analyse von SRI International Bewertung des innovativen Unterrichts Bewertung der Schlüsselkompetenzen der Schüler für das 21. Jahrhundert BEZIEHUNG ZWISCHEN DER BEWERTUNG DES INNOVATIVEN UNTERRICHTS UND DER SCHÜLERARBEIT ZU DIMENSIONEN DER SCHLÜSSELKOMPETENZEN FÜR DAS 21. JAHRHUNDERT Innovative Unterrichtsmethoden führen zu Schlüsselkompetenzen der Schüler und Schülerinnen für das 21. Jahrhundert

8 8 INNOVATIVE Unterrichtsmethoden Innovative Unterrichtsmethoden Schüler- zentrierte Pädagogik Lernen ausserhalb des Klassenzimmers ICT zum Lehren und Lernen

9 9 9 [School Name] Diese Unterrichtsmethode bezieht sich auf den Technologieeinsatz von Lehrkräften und Schülern zum Lernen. Da der Einfluss der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) sehr von ihrem pädagogischen Einsatz abhängt, wird nicht einfach nur ermittelt, ob sie verwendet werden. Der Schwerpunkt liegt hier auch darauf, wie IKT eingesetzt wird. Beispielsweise unterscheidet die Umfrage zwischen einem einfachen oder routinemässigen Einsatz von Technologie und einem umfassenderen Einsatz, bei dem die Vorteile der Technologie besser für intensives Lernen genutzt werden. Der Begriff innovativ wird bewusst verwendet, um die Kombination der drei im Folgenden dargestellten Unterrichtsmethoden zu beschreiben. Schülerzentrierte Pädagogik und das Lernen ausserhalb des Klassenzimmers sind Konzepte mit einer sehr langen Geschichte. Der Begriff innovativ beschreibt im Rahmen dieser Untersuchung die Kombination dieser Methoden mit Technologie, um den Herausforderungen beim Unterrichten und Lernen auf neue Arten zu begegnen. Die Kombination dieser pädagogischen Methoden mit Technologie bietet das Potenzial für tatsächliche Innovation. Die schülerzentrierte Pädagogik umfasst Unterrichts- und Lernmethoden, die auf Projekten und Zusammenarbeit basieren, den Wissensaufbau unterstützen und selbstreguliertes Lernen und Bewertungen erfordern. Sie sind sowohl personalisiert (bieten den einzelnen Schülern Optionen und Relevanz) als auch individualisiert (ermöglichen den Schülern im eigenen Tempo und nach dem eigenen Lernbedarf zu arbeiten). Jedes dieser Elemente basiert auf einem soliden Fundament früherer Forschungen und kann mit positiven Resultaten im Hinblick auf den Ausbau von Schlüsselkompetenzen für das 21. Jahrhundert bei Schülern in Beziehung gesetzt werden. Diese Unterrichtsmethode bezieht sich auf Lernaktivitäten, die das Wesen leistungsstarker Arbeitsgruppen in modernen Organisationen widerspiegeln. Lernaktivitäten gehen über die herkömmlichen Grenzen des Klassenzimmers hinaus (beziehen beispielsweise Eltern, Experten und Gemeindemitglieder ein), indem sie die Möglichkeit bieten, jederzeit zu lernen (beispielsweise mit Untersuchungen ausserhalb des Klassenzimmers). So werden themenübergreifende Abhängigkeiten unterstützt und globales Bewusstsein sowie kulturelles Verständnis gefördert. Innovative Unterrichtsmethoden* Schülerzentrierte Pädagogik IKT zum Unterrichten und Lernen Lernen ausserhalb des Klassenzimmers *Basierend auf den Definitionen von Innovative Teaching and Learning Research:


Herunterladen ppt "1 Der Arbeitsplatz heute. 2 Die meisten Klassenzimmer heute."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen