Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 1 Geschäftsmodell Strom erzeugende Heizung (SeH) in der Schweiz Die wichtigsten Punkte.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 1 Geschäftsmodell Strom erzeugende Heizung (SeH) in der Schweiz Die wichtigsten Punkte."—  Präsentation transkript:

1 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 1 Geschäftsmodell Strom erzeugende Heizung (SeH) in der Schweiz Die wichtigsten Punkte

2 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 2 Übersicht I.Strom erzeugende Heizung II.Nutzen III.Bewertung IV.Massnahmen V.Auswirkungen

3 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 3 SeH-Modelle ab 2013

4 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 4 Kriterien

5 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 5 Kenngrössen

6 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 6 Unique Selling Propositions Gesamtwirkungsgrad > 80 – 96% Primärenergiefaktor ~1/3 besser als getrennte Nutzenergieproduktion Bei gleicher Erdgasmenge (CO 2 - Ausstoss) zusätzlicher CO 2 -freier Strom Geeignet für Neubau/Sanierung und Altbau

7 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 7 Unique Selling Propositions Reduziert Stromnetzbelastung Keine Übertragungsverluste Zeit-, saisongerecht und planbar Spitzenstrom, potenziell geeignet für Bewirtschaftung

8 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 8 Investitionskosten Anschaffung: ab 22k + Installation wird billiger

9 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 9 Produktionskosten Strom Bei kostengerechter Bewertung: Gesamtkosten (Stirling/Otto) NutzwärmeElektrizität EFH: 24 bzw. 20 Rp. MFH: 19 bzw. 18 Rp. (Erdgaspreis 8 Rp.)

10 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 10 Stromkosten zu Erdgaspreis

11 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 11 Übersicht I.Strom erzeugende Heizung II.Nutzen III.Bewertung IV.Massnahmen V.Auswirkungen

12 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 12 Nutzen für Gaswerke Pro Kunde Mehrabsatz für Stromproduktion von % Neupositionierung mit SeH Kundenbindung und –gewinnen, auch im Neubaubereich Ökologisierungspotenzial

13 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 13 Nutzen für EW + Kundenbindung - Absatzrückgang: 40 bis 60% + «Strom von unten» + zur rechten Zeit + Stromspitzen (Bewirtschaftung)

14 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 14 Effizienzsteigerung EW Mit SeH sparen EW ~50% pro HH SeH bei 4% der HH = Effizienzsteigerung von 2%

15 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 15 Nutzen für Kunden Neuste Technik Wartungsarm Einfach 100% Wärme, % Strom Stromerzeuger bislang die einzige Komplettlösung zur Hausenergieversorgung von Neu-, Sanierungs- und Altbauten.

16 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 16 Timing Erfolg für Kunden: sofort Erfolg für Gaswerk: sofort Erfolg für EW: mittelfristig = Problematik

17 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 17 Übersicht I.Strom erzeugende Heizung II.Nutzen III.Bewertung IV.Massnahmen V.Auswirkungen

18 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 18 Stromverteilung heute KW/ÜN Endverbraucher Nicht auf Rückspeisung ausgelegt Nettolast schwankt stark Mehr Schwankungen durch EE, v.a. im Sommer

19 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 19 Zukunft: 3 Perspektiven A.Systemauslegung B. Strombewertung C. Wärme-Strommarkt Wärme- Strom- Markt

20 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 20 A. Systemauslegung Bilanzgrenze Siedlung. (A. Peter, 2012) Gelbe Linie: Gasversorgung, grüne Linie: Stromflüsse SeH wirkt lastglättend, lokal, ist «verbrauchsfertig»

21 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 21 B. Strombewertung Nach Primärenergieträger Produktionskosten Wir verlassen das Zeitalter, als die Meritorder noch genügt hat.

22 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 22 Zusätzliche Parameter nötig -Primärenergiefaktor / Eeffizienz -Transportkosten -Lastkorrelation -Berechenbarkeit -Steuerbarkeit Sollten preisrelevant werden

23 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 23 Energieeffizienz SeH: Gesamtwirkungsgrad > 80 – 96% Primärenergiefaktor ~1/3 tiefer als getrennte Nutzenergieproduktion

24 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 24 Transportkosten

25 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 25 Dezentrale Stromeinspeisung «Das bedeutet, dass etwa 8 TWh an dezentraler Erzeugung installiert werden können, ohne dass ein bedeutender Einfluss auf die Netzkosten zu verzeichnen ist.» Zitat aus (BfE: Netze, 2011)

26 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 26 Lastkorrelation und Berechenbarkeit

27 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 27 Steuerbarkeit

28 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 28 Bewertung der Parameter in Rp./kWh el Effizienzwert: 1 - 1,5 Transportkosten: 4,7 – 7 Lastkorrelation: 1,8 Steuerbarkeit: 3,7 – 4,7

29 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 29 Stromrückspeisetarif Mit Berücksichtigung der Parameterbewertung: weitergegebene Kosteneinsparung!

30 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 30 C. Wärme-Strom-Markt - Wärmemarkt - Strommarkt Strommarkt Wärmemarkt

31 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 31 heute - Garantierte Abnahme und Entschädigung durch EW. - SeH-Betreiber kann Käufer (und Preis) nicht bestimmen. -Kein Weiterverkauf an Nebengebäude und Mieter. Schränkt Wettbewerb und Wirtschaftlichkeit für SeH ein.

32 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 32 Chance - für EW: stärkere Kundenbindung - für EW/Agentur, die Strom versteigert Wärme-Strom-Markt

33 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 33 Übersicht I.Strom erzeugende Heizung II.Nutzen III.Bewertung IV.Massnahmen V.Auswirkungen

34 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 34 Massnahmen Erdgas/Biogas 1. positives Preissignal: - 1 Rp./kWh = 3700 – 4300 CHF in 15 Jahren = < als Mehrumsatz. 2. Oder pauschal -3000kWh/a. Bei 8 Rp./kWh sind das 3600 CHF in 15a. Zusatzbotschaft mit Biogas möglich!

35 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 35 Massnahmen Strom 1.Entkopplung des Liefer- vom Abnahmepreis. 2.Abnahmepreis für SeH-Strom >27,5 Rp./kWh 3.Vorbereitungen für Virtuelles KW

36 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 36 Übersicht I.Strom erzeugende Heizung II.Nutzen III.Bewertung IV.Massnahmen V.Auswirkungen

37 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 37 Bilanz für Kunden

38 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 38 Neu- und Sanierungsbau Anteil Heizenergie zu Brauchwasser sinkt bis zu 40/60% SeH ab 3kW th Effizienter mit SeH als z.B. mit EWP. 2010: 9387 EFH-Neubauten.

39 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 39 Altbauten Gemäss Statistik befinden sich 327'622 EFH mit Gas-oder Ölkesseln in erdgasversorgten Gemeinden (2010). Gerechnet durch die Lebensdauer von 20 Jahren ergibt sich ein theoretisches Potenzial von SeH pro Jahr.

40 Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 40 Potenzial Heizungsmarkt EFH SeH/a: 17000kW x 4000h = kWh = 1/14 Import


Herunterladen ppt "Linde Meneghin: Geschäftsmodell SeH in der Schweiz 1 Geschäftsmodell Strom erzeugende Heizung (SeH) in der Schweiz Die wichtigsten Punkte."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen