Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Weltwirtschaftsordnung Chancengleichheit für alle.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Weltwirtschaftsordnung Chancengleichheit für alle."—  Präsentation transkript:

1

2 Weltwirtschaftsordnung Chancengleichheit für alle

3 Welthandelsströme S. 36 Schaut die Grafik an und überlegt, was sie bedeutet: Europa Asien/ Pazifik Nord- amerika übriges Asien Latein- amerika Afrika

4 Zusammenfassung Es gibt drei Regionen, in denen sich der Hauptteil der Weltwirtschaft abspielt –Europa –Asien/Pazifik –Nordamerika Der Rest der Welt hat geringere Bedeutung –Afrika –Lateinamerika –übriges Asien Triade

5 Probleme für Entwicklungsländer Industrieländer exportieren teure Industriegüter EL exportieren günstige LW-Rohwaren Industriegüter werden immer teuerer LW-Rohwaren werden immer billiger –Terms of Trades verschlechtern sich für EL

6 Wirtschaftlich Zusammenschlüsse Präferenzsysteme –teilweise Beseitigung der Zölle –zugunsten schwächere Länder, Regionen ohne Gegenleistungen Freihandelszone –Angleichung der Zölle in den Mitgliedsstaaten –Abschaffung der Zölle Buch. 37! unterstreichen oder mitnotieren

7 Ökonomische vs. soziale Interessen Im Notfall Buch ! nur lesen und unterstreichen

8 Zentrum – Peripherie - Modell Zentren: –Konzentration der wirtschaftlichen Macht –wirtschaftliche u. politische Entscheidungen Peripherie: –vom Zentrum abhängig –wenig eigenständig –Zuliefere von Rohstoffen, Arbeiskräften Wirtschaft führ zu räumlichen Ungleichheiten

9 Zentrum – Peripherie - Modell ungleiche Ausstattung mit Arbeitsplätzen ungleiche Ausstattung mit Dienstleistungen –Schulen, Gesundheitseinrichtungen, Verkehrsinfrastruktur, soziale und kulturelle Einrichtungen ungleiche Chancen in Ausbildung und Berufsleben

10 Oh, dieses herrliche Blau!

11 Ein Sandsturm kommt aus Nord Afrika.

12 Kanarische Inseln Marokko

13 Die Straße von Gibraltar

14 Gibraltar Tanger Marokko Spanien Malaga Mittelmeer

15 Die Schweizer Alpen und der Genfer See.

16 Genfer See Neuenburger See

17 Island

18 Reykjavik

19 Das schwarze Meer

20 Türkei Istanbul Schwarzes Meer Azowsches Meer Bulgarien Rumänien Russland

21 Das Rote Meer

22 Der Nil Ägypten Rotes Meer Saudi Arabien

23 Frankreich Spanien AFRIKA Italien England Island Atlantischer Ozean

24 Atlantischer Ozean Salvador Rio de Janeiro Grand São Paulo Belo Horizonte

25 Fortaleza Recife Salvador Belo Horizonte Rio de Janeiro Grande São Paulo Florianópolis Brasília Goiânia Uberlândia

26 Auf diesen Bildern sieht man die amerikanischen Städte bei Nacht.

27 Saguenay Ottawa Sept-Iles Mexico City Québec Montréal St.John Diese Lichter sind Boston, New York, Philadelphia und Washington. Toronto Detroit Miami Havana Puerto Rico Houston Dallas Noch ist Tag in Kalifornien. Thunder Bay Port-au-Prince

28 Auch bei Nacht ist die Erde wunderschön…

29

30

31

32

33

34

35

36 Globale Disparitäten nach BNP

37 HDI = Index der menschlichen Entwicklung 3 Säulen –Gesundheit –Bildung –Lebensstandard Human Developement Index

38 Entwicklungshilfe seit 1950er Jahre ein Thema: Massenmedien Strategien immer verändert – Problem nicht gelöst Mögliche neue Strategien: –IL: 0,7% des BIP (Ö: 0,25%; USA 0,1%) –EL: Ursachen bekämpfen, Hilfe zur Selbsthilfe


Herunterladen ppt "Weltwirtschaftsordnung Chancengleichheit für alle."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen