Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Recherche zu Litauen. 1. EINWOHNER IN LITAUEN Von den 3.545.319 Mio. waren 1,8 Mio. Frauen Von den 3.545.319 Mio. waren 1,56 Mio. Männer Einwohnerzahlen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Recherche zu Litauen. 1. EINWOHNER IN LITAUEN Von den 3.545.319 Mio. waren 1,8 Mio. Frauen Von den 3.545.319 Mio. waren 1,56 Mio. Männer Einwohnerzahlen."—  Präsentation transkript:

1 Recherche zu Litauen

2 1. EINWOHNER IN LITAUEN

3 Von den Mio. waren 1,8 Mio. Frauen Von den Mio. waren 1,56 Mio. Männer Einwohnerzahlen von

4 Arbeitslosigkeit von Seit 2012 leben weniger als Menschen in Litauen, da es viele junge Erwachsene gibt die auswandern. Sie hoffen so Arbeit zu finden. Rund 80% der Bevölke- rung sind Litauer. Der Rest sind 11% Russen und 7% Polen

5 IST ES SO ODER NICHT? Litauer trinken und essen viel, vor allem fettige Sachen. Nacktbaden ist in Litauen sehr beliebt. Basketball ist eine der beliebtesten Sportarten. Sie hören am liebsten (laut) Russischen Pop. Geschichte ist den Litauern sehr wichtig. Litauer sind sehr stolze Menschen. Die Litauer haben viele Witze über die Esten auf Lager. Es wird viel hinter dem Rücken der Ausländer geredet, da die Litauer sich sehr sicher sind, dass ihre Sprache nicht verstanden wird. Zur Begrüßung gibt man sich die Hand. Litauer sind aggressiv, wenn sie betrunken sind.

6 CHARAKTER DER LITAUER Litauer sind gastfreundlich, herzlich und zugänglich. Außerdem sind sie sehr naturverbunden. Aussehen der Litauer Sie haben helle Haut Viele haben blonde Haare und blaue Augen. Die Männer sind durchschnittlich 1,76m groß und wiegen 74,3kg. Die Frauen sind durchschnittlich 1,68m groß und wiegen 66,1 kg.

7 LEBENSERWARTUNG: 76 JAHRE GEBURTENRATE: 9,4 PRO JAHR/ 1000 EINWOHNER STERBERATE: 11,6 PRO JAHR/ 1000 EINWOHNER

8 KULTUR

9 Essen/food Litauisches Essen ist nicht immer kalorienarm, aber äußerst schmackhaft. Die litauische Küche wird von Kartoffelgerichten wie zum Beispiel dem Nationalgericht Cepelinai (Kartoffelklöße mit Hackfleischfüllung) und Kugelis (Kartoffelauflauf) geprägt. Die kalte Rote Bete Suppe (Saltibarsciai) mit warmen Kartoffeln ist im Sommer eine wunderbare Erfrischung. Beliebte Spezialitäten sind noch gekochte Eier mit Pilzfüllung, Skilandis (traditionell geräucherte Wurst), Bulviniai blynai (Kartoffelpuffer mit Rahm), Vedarai (Knusprige Kartoffelwurst aus dem Backofen), zum Dessert karamellisiertes Schwarzbrot mit Preiselbeermarmelade und Schlagsahne oder frischer Weichkäse mit Honig. Sakotis (eine Art Baumkuchen-Turm) darf bei keinem Fest fehlen. Außerdem gibt es alle möglichen Variationen von Pfannkuchen (Blynai) von süß bis deftig. Das litauische Schwarzbrot ist ein dunkles und sehr schmackhaftes Roggenbrot. Das litauische Nationalgetränk ist Bier, das es in allen Stärken und von hell bis dunkel gibt. Die beliebtesten Biersorten sind Kalnapilis, Utenos und Svyturys. In Cafés werden zum Bier leckere Imbisse wie gebratenes Brot mit Knoblauch, gekochte Erbsen mit Speckgrieben, gekochte Bohnen, oder Käsestäbchen angeboten. Lithuanian food is not always low in calories but very tasty. The Lithuanian cuisine is dominated by potato dishes such as the national dish Cepelinai (potato dumplings stuffed with minced meat) and Kugelis (potato casserole). The cold beetroot soup (Saltibarsciai) with hot potatoes is a wonder- ful summer refreshment. Popular dishes are also cooked eggs with mushrooms, Skilandis (traditionally smoked sausage), Bulviniai blynai (potato pancakes with cream), Vedarai (Crispy potato sausage out of the oven), for dessert caramelized brown bread with cranberry jam and whipped cream or fresh soft cheese with honey. Šakotis (a type of tree cake tower) is a must for any party. There are all sorts of variations of pancakes (Blynai) from sweet to savory. The Lithuanian brown bread is a dark and very tasty rye bread. The Lithuanian national drink is beer that exists in all levels and from light to dark. The most popular types of beer are Kalnapilis, Utenos and Svyturys. The Lithuanian brewers have received several international awards. In cafes often tasty snacks like fried bread with garlic, boiled peas with cracklings, boiled beans, or cheese sticks are offered to go with beer.

10 Religion Litauen ist überwiegend römisch-katholisch geprägt, etwa 80 Prozent der Bevölkerung gehören dem Glauben an. Daneben gibt es Anhänger des russisch-orthodoxen Glaubens, dazu zählt vor allem die russischstämmige Bevölkerung. Außerdem gibt es einen kleinen Teil evangelisch- lutherische, jüdische und islamische Gläubige sowie Anhänger des Alten Glaubens. Die Altgläubigen sind eine Religionsgemeinschaft, die ihren Ursprung im 17. Jahrhundert hat. Ihre Begründer waren Gegner einer Kirchenreform durch Patriarch Nikon, sie spalteten sich ab und gründeten den „Alten Glauben“. Fortan wurden sie von der russischen Kirche ausgeschlossen und verfolgt. Eine weitere kleine Religionsgemeinschaft sind die Karäer. Sie bilden eine eigenständige, jüdische Glaubensgemeinschaft und haben sich vom Judentum abgespalten. Lithuania is predominantly Roman Catholic, about 80 percent of the population belong to the faith. There are also followers of the Russian Orthodox faith, this includes mainly the Russian-born population. There is also a small part Lutheran, Jewish and Islamic believers and followers of the Old Faith. The Old Believers are a religious community, which has its origins in the 17th century. Their founders were opponents of a church reform by Patriarch Nikon, they split off and founded the "old faith." Thereafter, they were excluded and persecuted by the Russian Church. Another small religious community are the Karaites. They form an autonomous Jewish religious community and have split from Judaism.

11 Theater Der Theaterplatz in der Theaterstrasse im Herzen der Altstadt von Klaipeda, ist einer der beliebtesten Treffpunkte. Hauptattraktionen sind das Stadttheater und der Simon-Dach-Brunnen, wo sich auf dem Brunnen das Wahrzeichen der Stadt Klaipeda befindet: Das Denkmal „Ännchen von Tharau“. Alfred Kühne hat dieses Denkmal 1912 mit Hilfe von Spendengeldern der Einwohner von Klaipeda geschaffen zum Andenken an den in Memel geborenen Dichter Simon Dach (1605 – 1659). Das bekannteste Werk von Simon Dach ist eben dieses Volkslied, „Ännchen von Tharau“. Auch zwei seiner Kirchenlieder “Ich bin ja, Herr, in deiner Macht” und “O, wie selig seid ihr doch, ihr Frommen” sind später von Johann Sebastian Bach vertont worden. Die Skulptur ging im 2. Weltkrieg verloren, aber 1989 wurde sie mit Spenden des deutschen Vereins „Ännchen von Tharau“ und Bürgern Klaipedas als originalgetreue Nachbildung wieder errichtet. Im 17. Jahrhundert befand sich hier der Marktplatz, 1775 wurde das Theater errichtet, das 1819 umgebaut und erweitert wurde. Das Theater fiel 1854 dem großen Brand, der fast die gesamte Altstadt von Klaipeda vernichtete, zum Opfer und wurde drei Jahre später im klassizistischen Stil wiederaufgebaut. The Theater Square in the Theater Street in the heart of the old town of Klaipeda, is one of the most popular venues. Major attractions include the Municipal Theatre and Simon Dach Fountain, on top of which you can find the landmark of the city of Klaipeda : The monument "Cute Little Anny". Alfred Kuehne created this monument in 1912 with the help of donations of the residents of Klaipeda in memory of the poet Simon Dach, born in Memel ( ). The most famous work of Simon Dach is precisely this folk song, "Cute Little Anny". Two of his hymns "I am, Lord, in your power" and "Oh, how blessed are you now, ye saints" were later set to music by Johann Sebastian Bach. The sculpture was lost in the 2nd World War, but in 1989 it was built as a faithful replica of Klaipeda again with donations of the German association "Cute Little Anny" and citizens. In the 17th century, it was the market place, in 1775, the theater was built, which was rebuilt and enlarged in The theater was lost in the great fire in 1854, which destroyed almost the entire old town of Klaipeda, and was rebuilt in neoclassical style three years later.

12 Architektur Fernsehturm in Vilnius Der über 326 Meter hohe TV- und Rundfunk- Sendeturm Vilnius (lit.: Televizijos bokstas) wurde zwischen 1974 und 1980 im Stahlbeton erbaut. Das Aussichtsdeck in einer Höhe von 190 Metern kann besichtigt werden. Der Turm, der zu Weihnachten immer als Weihnachtsbaum geschmückt wird, war am 13. Januar 1991 Schauplatz des so genannten „Vilniusser Blutsonntag“. An diesem Tag wurden mehrere demonstrierende Zivilisten am Turm von Panzern überrollt. Daher liegt am Fuße des Turms auch eine Gedenkstätte für die Opfer.

13 Berg der Kreuze Der Berg der Kreuze (engl. Hill of Crosses) in Litauen ist ein katholisch und touristisch geprägter Wallfahrtsort unweit von Siauliai an der Straße nach Riga gelegen. Die Pilger pflegen Kreuze auf den Hügel zu stellen, verbunden mit einem Wunsch oder Dank. Seit 1988 ist der Berg der Kreuze nicht nur wieder Eigentum von Litauen, sondern auch der ganzen Welt. Im September 1993 besuchte den Berg der Kreuze in Siauliai auch Papst Johannes Paul II.

14 Gediminas Burg Der Komplex der Gediminas-Burg in der litauischen Hauptstadt Vilnius war einst die mächtigste Verteidigungsanlage der Stadt. Heute steht noch ein Eckturm, in dem ein Teil des litauischen Nationalmuseums untergebracht ist. Der Komplex der Burg Gediminas in der litauischen Hauptstadt Vilnius wurde vom 10. bis zum 18. Jahrhundert errichtet. Sie befand sich auf einem 40m hohen Burgberg an den Ufern des Flusses Neris, nahe der Stelle, wo er in den Fluss Vilnia mündet und war Vilnius' bedeutendstes Bollwerk.

15 Natur

16 Südliches Land an der Ostsee viele Waldflächen Flüsse leicht hügelig, aber auch flache Landstriche 200 Naturschutzgebiete 5 Nationalparks 30 Regionalparks 99km lange Küste Sandstrände höchster Punkt auf 293,6 m mehr als 30% der Gesamtfläche mit Wäldern bedeckt Tümpel und Moore Dörfer Ostseeküste 3000 Seen Klima:- Sommer wärmer, wärmster Monat Juli mit 17°C - Winter kälter, kältester Monat Januar mit -5,1°C

17 Geschichte/Wirtschaft/Gesellscha ft

18 Wirtschaft Der Auflösung der Sowjetunion folgten schwerwiegende Umwälzungen: viele Betriebe wurden geschlossen oder privatisiert. Bis 1994 rutschte das Produktions- niveau auf ein Viertel von Und die Arbeitslosigkeit stieg auf über 20%. Hinzu kam eine Hyperinflation, die im Jahre 1992 ca % erreichte gewährte der Westen Litauen Hilfe mit einem Kredit in Höhe von 300 Millionen US-Dollar Andere Wandel, wie der Rückgang der Landwirtschaft, die immense Rationalisierung und Modernisierung in traditionellen Industriebranchen wie der Lebensmittelindustrie, der Elektrogeräteherstellung und Metallverarbeitung sowie der Chemieindustrie sind kaum bemerkt vonstatten gegangen.

19 Religion 80 % der Litauer sind römisch-katholisch und gehören der katholischen Kirche in Litauen an. Etwa 4,1 % sind russisch-orthodox. Etwa 2,1% sind evangelisch.

20 Politik Litauen wurde im 11 Jhd. in einer schriftlichen Quelle erwähnt und trat als geeintes Staatswesen spätestens im 13. Jahrhundert in Erscheinung. Litauens Fürsten verbündeten sich im Laufe der folgenden Jahrhunderten mit den Fürsten von Deutschland, Russland oder Polen. Ende des 18 Jahrhunderts verschwand Litauen von der politischen Landkarte und ging im Russischen Kaiserreich auf. Seit dem 16. Februar 1918 (Ende des ersten Weltkrieges) war Litauen unabhängig. Im 2.Weltkrieg stritten sich Deutschland und Russland um Litauen, das schließlich an Russland fiel. Die litauische Sprache und Kultur wurde immer gepflegt begann der 3jährige gewaltlose Unabhängigkeitskampf der Litauer, der 1990 mit der ersten freien Wahl einen Endpunkt erreichte erkennt die Sowjetunion Litauen als eigenes Land an wurde der damalige Präsident, aufgrund von Vorwürfen, mit dem organisierten Verbrechen zu tun zu haben, entmachtet. Am 29. März 2004 wurde Litauen Mitglied der NATO. Am 1. Mai folgte der EU-Beitritt. Seit dem 1. Januar 2015 hat Litauen den Euro.

21 Migration Aufgrund der Zuwanderung aus den Gebieten der Sowjetunion hatte Litauen bis Ende der 1980er Jahre eine Nettozuwanderung von bis Personen pro Jahr. Seit 1989 ist die Gesamtbevölkerung um 5,8% ( Personen) geschrumpft und liegt nun bei 3,4 Millionen Menschen. Im Jahr 2001 wurden 5,9% der Bevölkerung Litauens im Ausland geboren und waren somit Einwanderer erster Generation. Die am stärksten vertretenen Herkunftsländer waren die Russische Föderation (47%), Weißrussland (28%) und die Ukraine (10%), gefolgt von Lettland (4%), Kasachstan (3%), Polen (2%), Deutschland (0,7%) und den USA (0,5%) (2006). Zwischen 2001 und 2005 verließen offiziellen Angaben zufolge Litauer das Land, 83,1% davon aus Beschäftigungsgründen. Dabei gaben 37,2% der Ausreisenden über 15 Jahren an, vor der Ausreise arbeitslos gewesen zu sein. Bis jetzt ist das Vereinigte Königreich das beliebteste Auswanderungsziel der Litauer. An zweiter Stelle folgt Irland.


Herunterladen ppt "Recherche zu Litauen. 1. EINWOHNER IN LITAUEN Von den 3.545.319 Mio. waren 1,8 Mio. Frauen Von den 3.545.319 Mio. waren 1,56 Mio. Männer Einwohnerzahlen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen