Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

TSCHECHIEN Autorem materiálu a všech jeho částí, není-li uvedeno jinak, je Mgr. Dana Pavelková. Slezské gymnázium, Opava, příspěvková organizace. Vzdělávací.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "TSCHECHIEN Autorem materiálu a všech jeho částí, není-li uvedeno jinak, je Mgr. Dana Pavelková. Slezské gymnázium, Opava, příspěvková organizace. Vzdělávací."—  Präsentation transkript:

1 TSCHECHIEN Autorem materiálu a všech jeho částí, není-li uvedeno jinak, je Mgr. Dana Pavelková. Slezské gymnázium, Opava, příspěvková organizace. Vzdělávací materiál byl vytvořen v rámci OP VK 1.5 – EU peníze středním školám. VY_32_INOVACE_ dubna

2 Lage (dunkelgrün): — in Europa (hellgrün und dunkelgrau) — in der Europäischen Union (hellgrün) Flagge Wappen Wahlspruch: „Die Wahrheit siegt“ (Pravda vítězí) Nationalhymne: „Wo ist mein Haus“ (Kde domov můj) 2

3 Tschechische Republik -ein demokratischer Binnenstaat in Mitteleuropa -liegt „im Herzen Europas“ entstandam 1. Januar die Tschechische Republik entstand am 1. Januar 1993 durch Teilung der Tschechoslowakei Böhmen, Mähren und -umfasst die drei historischen Länder Böhmen, Mähren und Tschechisch-Schlesien Tschechisch-Schlesien Mitglied der NATO -seit 12. März 1999 Mitglied der NATO Europäischen Union -am 1. Mai 2004 trat der Europäischen Union bei 3

4 Geographie км² Fläche км² Die Tschechische Republik Die Tschechische Republik grenzt an Deutschland grenzt an Deutschland an Polen, die Slowakei im Westen und Nordwesten, an Polen im Norden, die Slowakei Österreich. im Osten und Südosten und Österreich im Süden. Landschaften Tschechiens bestehen aus Bergmassiven Landschaften Tschechiens bestehen aus Bergmassiven fruchtbaren Tiefländern (aber selten überschreiten 1000 m), fruchtbaren Tiefländern Seen und Flüssen und vielen Seen und Flüssen. Der höchste Berg liegt im Riesengebirge – die Schneekoppe (1602 m) Flüsse: e Moldau, e Elbe, e March, e Oder Flüsse: e Moldau, e Elbe, e March, e Oder 4

5 Politisches System Tschechiens Parlamentarische Republik Parlamentarische Republik Staatsoberhaupt – Präsident ( Staatsoberhaupt – Präsident (2013 wurde der Präsident erstmals direkt gewählt). Der Präsident ernennt oder enthebt den Ministerpräsidenten und weitere Regierungsmitglieder. Die Regierung Die Regierung ist das höchste Organ der Exekutive und besteht MinisterpräsidentenMinistern aus dem Ministerpräsidenten und den Ministern. Das Parlamentzwei Kammern Das Parlament (legislatives Organ) besteht aus zwei Kammern: das Abgeordnetenhaus - das Abgeordnetenhaus bilden 200 Abgeordnete (4 Jahre) -der Senat -der Senat besteht aus 81 Senatoren (6 Jahre) ① 5

6 Politische Parteien: Tschechische Sozialdemokratische Partei ČSSD - Tschechische Sozialdemokratische Partei Aktion unzufriedener Bürger ANO Aktion unzufriedener Bürger Demokratische Bürgerpartei ODS - Demokratische Bürgerpartei Christliche und Demokratische Union - KDU-ČSL - Christliche und Demokratische Union - - Tschechoslowakische Volkspartei - Tschechoslowakische Volkspartei Administrative Gliederung Tschechiens Verwaltungsgliederung Hauptstadt und 13 Regionen Regionen bestehen aus Bezirken, Städten und Gemeinden 6

7 Tschechien — Industriestaat Einen großen Teil Automobilindustrie Einen großen Teil der Industrie bildet Automobilindustrie (die Škoda- Auto-Werke gehören zu den größten Betrieben des Landes und bilden den wesentlichen Teil des tschechischen Weitere wichtige Bereichedie Metallurgie, Exportes). Weitere wichtige Bereiche: die Metallurgie, Maschinen-, Lebensmittel- und Holzindustrie, die chemische, petrochemische und pharmazeutische Industrie, Glas- und Keramikerzeugung. «Škoda Auto» «Škoda Auto» einer von den größten Automobilproduzenten in Mitteleuropa 7

8 Bevölkerung Einwohnerzahl: Einwohnerzahl: (September 2010) Tschechen mit 90,5 Prozent die größte Gruppe bilden die Tschechen mit 90,5 Prozent ethnische Gruppen: Mährer (3,7%), Schlesier, Roma (3%) Ausländer3,9 Prozent: Die Zahl der Ausländer steigt an - 3,9 Prozent: Ukrainer (1,2%), Slowaken, Polen, Vietnamesen, Russen, Deutsche Říp eine national-tschechische Gedenkstätte Urvaters Tschech (Einzug des sagenhaften Urvaters Tschech und seines Volkes in das gelobte Land) 8

9 Hochschulen über 74 Hochschulen Die Tschechische Republik verfügt zurzeit über 74 Hochschulen: 26 öffentliche 2 staatliche 46 private 26 öffentliche staatliche, 2 staatliche und 46 private Hochschulen. Die bekanntesten Universitäten: Karls-Universität Prag Tschechische Technische Universität Prag Palacký-Universität Olmütz Masaryk-Universität Wirtschaftsuniversität Prag Technische Universität Ostrava Schlesische Universität Opava Karlsuniversität→ Karlsuniversität → 9

10 Staatliche Feiertage Staatliche Feiertage (Tage der Arbeitsruhe) 1. Januar - Tag der Erneuerung eines selbständigen tschechischen Staates (1993) 8. Mai - Tag des Sieges (1945) 5. Juli - Tag der Slawenapostel Kyrill und Method 6. Juli - Tag der Verbrennung von Jan Hus (1415) 28. September - Tag der tschechischen Staatlichkeit 28. Oktober - Tag der Entstehung eines selbstständigen tschechoslowakischen Staates (1918) 17. November – Tag des Kampfes für Freiheit und Demokratie (1939, 1989) 10

11 Die übrigen Feiertage (Tage der Arbeitsruhe) staatliche: das Neujahr 1. Januar - das Neujahr Tag der Arbeit 1. Mai - Tag der Arbeit christliche Feiertage: Ostern März, April (bewegliches Datum) - Ostern Heiligabend 24. Dezember - Heiligabend 1. Weihnachtsfeiertag 25. Dezember - 1. Weihnachtsfeiertag 2. Weihnachtsfeiertag 26. Dezember - 2. Weihnachtsfeiertag 11

12 Bedeutende Persönlichkeiten Václav Havel der erste Präsident des Tschechiens 1993 — 2003 Jan Ámos Komenský Jan Hus František Palacký Jan Purkyně Karel IV. Alfons Mucha Vratislav II. Bedřich Smetana 12

13 Weltberühmte Künstler Dichter Nobelpreis für Literatur Dichter Jaroslav Seifert - Nobelpreis für Literatur (1984) Schriftsteller Schriftsteller – Jaroslav Hašek, Karel Čapek → Komponisten Komponisten Bedřich Smetana a Antonín Dvořák Maler Maler Alfons Mucha, František Kupka Fotograf Fotograf Jan Saudek Künstler Oscarpreis Künstler Theodor Pištěk (Oscarpreis) Regisseure Regisseure – Miloš Forman (Einer flog über das Kuckucksnest),→ Oscars Jan Svěrák (Kolya) und Jiří Menzel erhielten Oscars. 13

14 Hervorragendе Sportler Hockeyspieler – Hockeyspieler – Dominik Hašek, Jaromír Jágr Tennisspieler - Tennisspieler - Ivan Lendl, Radek Štěpánek, Petra Kvitová Leichtathleten – Emil Zátopek, Jan Železný, Barbora Špotáková, Pavel Maslák Fußballspieler – Fußballspieler – Pavel Nedvěd, Petr Čech Biathleten– Biathleten – Gabriela Soukalová, Ondřej Moravec Eisschnellläuferin Eisschnellläuferin – Martina Sáblíková Snowboarder Snowboarder – Eva Samková 14

15 Sehenswürdigkeiten Paradies für Liebhaber Tschechien ist ein Paradies für Liebhaber von allen möglichenSehenswürdigkeiten FestungenBurgen Neben zahlreichen alten Festungen, erhaltenen Burgen, SchlössernPalästenKathedralen Schlössern, repräsentativen Palästen, majestätischen Kathedralen Kirchen, Ruinen und Kirchen, Ruinen aller Stile, ohne Zweifel, verdienen Ihre Volksarchitektur Aufmerksamkeit auch Denkmäler Volksarchitektur, einschließlich FreilichtmuseenNaturschutzgebiete. Freilichtmuseen, oder Naturschutzgebiete. 15

16 Zwölf tschechische Weltwunder 12 Orte (tschechisches UNESCO-Erbe) - seit 1991 wurden schon 12 Orte in der ganzen Tschechischen Republik in das Weltkulturerbeverzeichnis der UNESCO eingetragen in das Weltkulturerbeverzeichnis der UNESCO eingetragen: Lednicko-valtický areál Brno Lednicko-valtický areál (Areal von Eisgrub-Feldsberg ), Brno (Brünn), Český Krumlov Holašovice Český Krumlov (Böhmisch Krumau), Holašovice (Hollschowitz), KroměřížKutná Hora Litomyšl Kroměříž (Kremsier), Kutná Hora (Kuttenberg), Litomyšl (Leitomischl), OlomoucPrahaTelčTřebíč Olomouc (Olmütz), Praha (Prag), Telč (Teltsch), Třebíč (Trebitsch), Žďár nad Sázavou Žďár nad Sázavou (Saar) Immaterielles Kulturerbe Immaterielles Kulturerbe - Mährisch-Slowakischer Werbungstanz, Falknerei, Fasching - Fastnacht, Königsritt ② 16

17 ZDROJE Slide 4 Obr. 1: Dostupné z: Slide 6 Obr. 1: Dostupné z: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Czech_Republic,_administrative_divisions_-_de%2B%2B_-_colored.svghttps://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Czech_Republic,_administrative_divisions_-_de%2B%2B_-_colored.svg Slide 7 Obr. 1: Dostupné z: Slide 8 Obr. 1: Dostupné z: Slide 9 Obr. 1: Dostupné z: Slide 11 Obr. 1: Dostupné z: Slide 12 Obr. 1: Dostupné z: Obr. 2: Dostupné z Slide 13 Obr. 1: Dostupné z: Obr. 2: Dostupné z:http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Milos_Forman.jpg?uselang=ruhttp://commons.wikimedia.org/wiki/File:Milos_Forman.jpg?uselang=ru Slide 14 Obr. 1: Dostupné z: Obr. 2: Dostupné z://commons.wikimedia.org/wiki/File:Petr_Cech_-_Chelsea_vs_Bolton_Wanderers_(1).jpg?uselang=ru Slide 14 Obr. 1: Dostupné z: 17


Herunterladen ppt "TSCHECHIEN Autorem materiálu a všech jeho částí, není-li uvedeno jinak, je Mgr. Dana Pavelková. Slezské gymnázium, Opava, příspěvková organizace. Vzdělávací."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen