Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

01 / 2008. Inhaltsverzeichnis: Übersicht der Befundgruppe 6 Änderungen der Festzuschüsse –ab 01. Januar 2008 Allgemeines –Genehmigung –Härtefälle I. Reparatur.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "01 / 2008. Inhaltsverzeichnis: Übersicht der Befundgruppe 6 Änderungen der Festzuschüsse –ab 01. Januar 2008 Allgemeines –Genehmigung –Härtefälle I. Reparatur."—  Präsentation transkript:

1 01 / 2008

2 Inhaltsverzeichnis: Übersicht der Befundgruppe 6 Änderungen der Festzuschüsse –ab 01. Januar 2008 Allgemeines –Genehmigung –Härtefälle I. Reparatur einer Totalen Prothese ohne Abformung 1.Bruch oder Sprung einer Totalen Prothese 2.Zahn abgebrochen II. Reparaturen und Unterfütterungen von Totalen Prothesen 1.Bruchreparatur 2.Reparatur einer Kunststoffbasis 3.Teilunterfütterung 4.Vollständige Unterfütterung 5.Direkte Unterfütterung 6.Weichbleibende Unterfütterung 7.Neuaufstellung der Zähne mit Auf- und Fertigstellung 8.Neuaufstellung aller Zähne ohne Auf- und Fertigstellung 9.Einarbeiten einer Metallbasis 10.Bruch / Sprung mit Verstärkungsnetz 11.Verstärkungsnetz einarbeiten in TO / TU Übersicht der Befundgruppe 6 Änderungen der Festzuschüsse –ab 01. Januar 2008 Allgemeines –Genehmigung –Härtefälle I. Reparatur einer Totalen Prothese ohne Abformung 1.Bruch oder Sprung einer Totalen Prothese 2.Zahn abgebrochen II. Reparaturen und Unterfütterungen von Totalen Prothesen 1.Bruchreparatur 2.Reparatur einer Kunststoffbasis 3.Teilunterfütterung 4.Vollständige Unterfütterung 5.Direkte Unterfütterung 6.Weichbleibende Unterfütterung 7.Neuaufstellung der Zähne mit Auf- und Fertigstellung 8.Neuaufstellung aller Zähne ohne Auf- und Fertigstellung 9.Einarbeiten einer Metallbasis 10.Bruch / Sprung mit Verstärkungsnetz 11.Verstärkungsnetz einarbeiten in TO / TU

3 01 / 2008 Inhaltsverzeichnis: VI. Wiedereingliederung, Wiederherstellung und Verblendreparaturen 1.Wiedereingliedern einer Krone 2.Wiedereingliedern einer Brücke 3.Wiedereingliedern einer Inlaybrücke 4.Wiedereingliedern einer Adhäsivbrücke mit Metallgerüst (19 Jahre) 5.Wiedereingliedern einer Adhäsivbrücke mit Metallgerüst (25 Jahre) 6.Wiedereingliedern einer vollkeramik-Adhäsivbrücke 7.Wiederherstellung einer Brücke 8.Verblendreparatur einer Krone 9.Verblendreparatur eines Zahnes innerhalb einer Brücke 10.Verblendreparatur einer Brücke vestibulär im Verblendbereich 11.Verblendreparatur einer Brücke vollverblendet im Verblendbereich 12.Vollständige Verblendreparatur einer Brücke vollverblendet im Verblendbereich 13.Verblendreparatur einer Brücke außerhalb der Verblendgrenze 14.Verblendreparatur einer Brücke außerhalb der Verblendgrenze nach herausfallen der Brücke 15.Verblendreparatur einer teleskopierenden abnehmbaren Brücke VI. Wiedereingliederung, Wiederherstellung und Verblendreparaturen 1.Wiedereingliedern einer Krone 2.Wiedereingliedern einer Brücke 3.Wiedereingliedern einer Inlaybrücke 4.Wiedereingliedern einer Adhäsivbrücke mit Metallgerüst (19 Jahre) 5.Wiedereingliedern einer Adhäsivbrücke mit Metallgerüst (25 Jahre) 6.Wiedereingliedern einer vollkeramik-Adhäsivbrücke 7.Wiederherstellung einer Brücke 8.Verblendreparatur einer Krone 9.Verblendreparatur eines Zahnes innerhalb einer Brücke 10.Verblendreparatur einer Brücke vestibulär im Verblendbereich 11.Verblendreparatur einer Brücke vollverblendet im Verblendbereich 12.Vollständige Verblendreparatur einer Brücke vollverblendet im Verblendbereich 13.Verblendreparatur einer Brücke außerhalb der Verblendgrenze 14.Verblendreparatur einer Brücke außerhalb der Verblendgrenze nach herausfallen der Brücke 15.Verblendreparatur einer teleskopierenden abnehmbaren Brücke

4 01 / In den Festzuschuss-Richtlinien in Teil B wird bei Befund 6 folgende Protokollnotiz eingefügt: Für die Einstufung einer Wiederherstellung als Regel-, gleich- oder andersartige Versorgung ist nicht die Art der wiederherzustellenden Versorgung maßgeblich. Liegen die Voraussetzungen einer Befundbeschreibung nach vor und ist die jeweilige Wiederherstellungs-maßnahme als Regelversorgung abgebildet, handelt es sich um eine Wiederherstellung innerhalb der Regelversorgung. 6. In den Festzuschuss-Richtlinien in Teil B wird bei Befund 6 folgende Protokollnotiz eingefügt: Für die Einstufung einer Wiederherstellung als Regel-, gleich- oder andersartige Versorgung ist nicht die Art der wiederherzustellenden Versorgung maßgeblich. Liegen die Voraussetzungen einer Befundbeschreibung nach vor und ist die jeweilige Wiederherstellungs-maßnahme als Regelversorgung abgebildet, handelt es sich um eine Wiederherstellung innerhalb der Regelversorgung. Änderung der Festzuschuss-Richtlinien zum

5 01 / 2008 I.2 Zahn aus TO gebrochen ohne Abformung FZAnzahl 6.11 BEMAAnzahl 100a1 GOZAnzahl / Versorgungsform: Regelversorgung

6 01 / 2008 II.7 Neuaufstellung aller Zähne TO oder TU mit Auf- und Fertigstellung mit Abformung FZAnzahl 6.21 BEMAAnzahl 97a/OK1 oder 97b/UK1 GOZAnzahl / / BEMA Nr. 97a / 97b nur bei BEL II Positionen ff. Versorgungsform: Regelversorgung

7 01 / 2008 III.3 Einfache Klammer abgebrochen; Wiederbefestigung an Kunststoffbasis einer partiellen Prothese mit Abformung FZAnzahl 6.21 BEMAAnzahl 100b1 GOZAnzahl / Das Wiederbefestigen von einfachen Klammern im Kunststoffbereich einer MG ist 6.2. Entscheidend ist die Art der Klammer. Versorgungsform: Regelversorgung

8 01 / 2008 III.14 Teil- oder vollständige indirekte Unterfütterung einer partiellen Prothese FZAnzahl Teilunterfütterung 6.61 vollst. Unterfütterung 6.61 BEMAAnzahl 100c1 100d1 GOZAnzahl / / Versorgungsform: Regelversorgung

9 01 / 2008 IV.10 Erneuerung nicht richtlinienkonformes Primärteleskop FZAnzahl BEMAAnzahl / GOZAnzahl Laut Auffassung der KZBV kann der Festzuschuss 6.10 für alle erneuerungsbedürftigen Primär-/Sekundärteleskopkronen gewährt werden, jedoch liegt nur bei Befundlage 3.2 oder 4.6 eine Regelversorgung vor. Sind die Voraussetzungen nicht gegeben, handelt es sich um eine gleichartige Versorgung Versorgungsform: gleichartig

10 01 / 2008 V.5 neue Wurzelstiftkappe in Coverdenture Prothese einarbeiten mit Abformung FZAnzahl BEMAAnzahl b1 GOZAnzahl / Versorgungsform: Regelversorgung

11 01 / 2008 VII.1 Bruch + Unterfütterung zeitgleich in einer Sitzung, in einem Kiefer FZAnzahl 6.11 und 6.61 oder 6.71 BEMAAnzahl / 100c oder 100d oder 100e oder 100 f GOZAnzahl / / Es gibt zwei FZ: 6.1 und 6.6 / 6.7 aber nur ein BEMA Honorar! Es wird das höher bewertete Honorar gewählt. Es gibt zwei FZ: 6.1 und 6.6 / 6.7 aber nur ein BEMA Honorar! Es wird das höher bewertete Honorar gewählt. Versorgungsform: Regelversorgung

12 01 / 2008 VIII. Wiederherstellung Suprakonstruktionen 1.Vestibuläre Verblendung erneuern mit Ausnahmeindikation 2.Vestibuläre Verblendung erneuern ohne Ausnahmeindikation 3.Neue Vollverblendung mit Ausnahmeindikation 4.Neue Vollverblendung an implantatgetragener Frontzahnbrücke 5.Erneuerung der Verblendungen an implantatgetragener Prothese 6.Vollständige Unterfütterung einer Suprakonstruktion, mit Ausnahme 7.Vollständige Unterfütterung einer Suprakonstruktion, ohne Ausn. 8.Bruchreparatur einer Suprakonstruktion mit Ausnahmeindikation 9.Bruchreparatur einer Suprakonstruktion ohne Ausnahmeindikation 10.Umgestaltung einer Totalen zur Suprakonstruktion mit Ausnahmeindikation 11.Umgestaltung einer Totalen zur Suprakonstruktion ohne Ausnahmeindikation 1.Vestibuläre Verblendung erneuern mit Ausnahmeindikation 2.Vestibuläre Verblendung erneuern ohne Ausnahmeindikation 3.Neue Vollverblendung mit Ausnahmeindikation 4.Neue Vollverblendung an implantatgetragener Frontzahnbrücke 5.Erneuerung der Verblendungen an implantatgetragener Prothese 6.Vollständige Unterfütterung einer Suprakonstruktion, mit Ausnahme 7.Vollständige Unterfütterung einer Suprakonstruktion, ohne Ausn. 8.Bruchreparatur einer Suprakonstruktion mit Ausnahmeindikation 9.Bruchreparatur einer Suprakonstruktion ohne Ausnahmeindikation 10.Umgestaltung einer Totalen zur Suprakonstruktion mit Ausnahmeindikation 11.Umgestaltung einer Totalen zur Suprakonstruktion ohne Ausnahmeindikation

13 01 / 2008


Herunterladen ppt "01 / 2008. Inhaltsverzeichnis: Übersicht der Befundgruppe 6 Änderungen der Festzuschüsse –ab 01. Januar 2008 Allgemeines –Genehmigung –Härtefälle I. Reparatur."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen