Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Der Erwerb rezeptiver Kompetenzen im schulischen Fremdsprachenunterricht und in der universitären Lehrerausbildung mit der Methode EuroComRom Präsentiert.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Der Erwerb rezeptiver Kompetenzen im schulischen Fremdsprachenunterricht und in der universitären Lehrerausbildung mit der Methode EuroComRom Präsentiert."—  Präsentation transkript:

1 Der Erwerb rezeptiver Kompetenzen im schulischen Fremdsprachenunterricht und in der universitären Lehrerausbildung mit der Methode EuroComRom Präsentiert von Claudia Simonund Francesca Conigliaro

2 EUROCOM EuroComRomEuroComGermEuroComSlav

3

4 Wie funktioniert EuroCom? ?

5 Technik des optimierten Erschließens Hintergrundinformation zum Text Nach dem Überfliegen des TextesLeseerwartungVorwissen Zu erschließende Elemente Wichtige Elemente zur Sinnerfassung Für die Sinnerschließung unbedeutende Elemente Spontane Erschließung

6 Spontane Erschließung Über inter- nationalen Wortschatz Über Panroma- nischen Wortschatz Über Graphien& Ausspra- chen Erschlie- ßung nicht gelungen Lautentsprechungsformel Reflektierte Erschließung Kontextuell über Syntakti- scher Transfer Morphosyn taktischer Transfer Prä-/Suffix- Transfer Kontextuelle Erschließung gescheitert Erschlossenes Textem Erfolgreiche Textrezeption Wörterbuch

7 Rahmenbedingungen Heinrich- Böll-Schule Hattersheim Zeitraum: Tage á 5 Stunden 32 Schüler Jahrgangsstufen 10, 12 und 13 Brückensprachen: Französisch und Spanisch Ziel: rezeptive Kompetenzen des Italienischen Materialien: Reader und Internet Plenar-, Gruppen- und Partnerarbeit

8 Organisatorischer Ablauf 1. Projekttag:Vorstellung der Methode EuroComRom und Prätest 2. Projekttag:Einführung in die Technik des Optimierten Erschließens 3. Projekttag:Italienische Graphien, Laut- entsprechungen, Spontangrammatik 4. Projekttag:Die panromanische Syntax 5. Projekttag:Interkomprehensive Übungen und Posttest

9 Ergebnisse Deutliche Verbesserung vom Prätest zum Posttest Keine Unterschiede zwischen Jahrgangsstufen Schüler mit Spanischkenntnissen waren deutlich besser im Prätest besser als

10 Das linguistische Proseminar: EuroComRom: Romanische Sprachen sofort lesen können

11 Zusammensetzung der 133 Teilnehmer

12 Inhalte Erste und zweite Sitzung: Vorstellung der Methode und Textexperimente Kalusen watunteln. Wilusch ist Kaluse. Wer watuntelt, der semantelt. Semantelt Wilusch? AVANT, avant, c'est lé Dié seul qué y en a. Lui seul i posé longtemps, longtemps, longtemps!... Et pis i pense son tête. Il dit qué i va fait lé nhomme. Mais avant qué i va fait lé nhomme, i lé fait tout lé quéqué chose qué nous son zié i lé voit. Mais pour fait tout le quéqué chose, i n'a prend a rien. I lé prend son bouche parole seulement. Avah, avah, se le Die sel ki ahna. Li sel i poze lohtah, lohtah, lohtah!... e pi i pahse so tet. I di ke i va fe lenom. Me avah ke i va fe lenom, i le fe tulekekesoz ke nuzo zie i le vwa. Me pu fe tulekekesoz, i naprah a rieh. I le prah so bus parol selmah.

13 Dritte bis fünfte Sitzung: Internationaler Wortschatz und Panromanischer Wortschatz fr. révolution, engl. revolution, it. rivoluzione, sp. revolución, pg. revolução, rum. revoluţie. Ein typischer Internationalismus wäre im Deutschen das Wort «Revolution», das in den romanischen Sprachen und im Englischen, gleich welche Brückensprache man wählt, einander ähnelnde Entsprechungen besitzt: Der Panromanische Wortschatz ist der spezielle Wortschatz, der die Romanische Sprachfamilie ganz spezifisch eint: FranzösischItalienischKatalanischPortugiesischRumänischSpanisch airariaairearaeraire âmeanimaànimaalma amiamicoamicamigoamicamigo amouramoreamor

14 Sechste bis achte Sitzung: Romanische Lautentsprechungen Nazione -ioni nació/ions nation/-s naţiune/i nação/ões nación/iones

15 Übung zur Lautentsprechung ItalienischFranzösisch Spanisch buono battaglia prato fiamma chinino scuola bon bataille bueno batalla pré prado flammellama quinine quinina écoleescuela

16 Neunte und zehnte Sitzung: Graphien und Aussprachen Eine Flasche Chianti vecchio kann nicht schaden, ebensowenig ein Vinho verde aus Guimarães oder ein Porto velho. Ein Alfa Romeo Giulietta ist ein sportliches Fahrzeug, ebenso ein Lancia. Im Lamborghini fährt kein Don Juan, aber auch kein Guerrillero wie Che Guevara. Mercedes stammt aus Logroño, Jorge aus Sevilla und Don Quijote aus der Mancha.

17 Elfte Sitzung: Panromanische Syntax Strukturell sind alle romanischen Kernsatztypen gleich Übereinstimmungen bei: Wortgruppe mit Artikel Relativsatz Konditionalsatz Hypotaxe Gerundium Einleitung von Fragesätzen Aspektdualität

18 Zwölfte Sitzung: Morphosyntaktische Elemente Übereinstimmung bei Artikeln unune un, unouna un una umuma uno ununa Übereinstimmung bei Adjektiven lentement lentamente lentament lentamente incet lentamente

19 Dreizehnte Sitzung: Eurofixe und Profilwörter Die Fähigkeit, Fixe korrekt vom restlichen Wortteil abzutrennen und ihren Bedeutungsbereich zu kennen, optimiert das erschließende Lesen beträchtlich in-inactifinattivoinactiuina[c]tivoinactiv, neáctiv inactivo re-reposerriporrereposarrepora repunereponer

20 Vierzehnte Sitzung: Romanische Paralleltexte Fünfzehnte Sitzung: Abschlussklausur

21 Ergebnisse Deutliche Verbesserung bei allen Teilnehmern

22 Je mehr Brückensprachen, desto signifikanter die Verbesserung

23 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Der Erwerb rezeptiver Kompetenzen im schulischen Fremdsprachenunterricht und in der universitären Lehrerausbildung mit der Methode EuroComRom Präsentiert."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen