Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Visual FoxPro Befehle und Funktionen. © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Prinzipielles n Visual FoxPro ist zu allen alten FoxPro Versionen von den Befehlen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Visual FoxPro Befehle und Funktionen. © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Prinzipielles n Visual FoxPro ist zu allen alten FoxPro Versionen von den Befehlen."—  Präsentation transkript:

1 Visual FoxPro Befehle und Funktionen

2 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Prinzipielles n Visual FoxPro ist zu allen alten FoxPro Versionen von den Befehlen her vollständig abwärtskompatibel. n Da das Vorstellen aller Befehle und Funktionen alleine 2 Wochen in Anspruch nehmen würde, greifen wir hier die am häufigsten verwendeten bzw. die neue Visual FoxPro Befehle und Funktionen heraus.

3 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH String Vergleiche n LEN( ) n $, AT( ) n ATC( ) n RAT( ) n INLIST( ) n BETWEEN( ) n OCCURS( ) n LIKE( ) n ISUPPER( ) n ISLOWER( ) n ISALPHA( ) n ISDIGIT( ) n LEFT( ) n RIGHT( ) n SUBSTR( )

4 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH String Formatierung n RTRIM( ), TRIM( ) n LTRIM( ) n ALLTRIM( ) n PADL( ) n PADR( ) n PADC( ) n SPACE() n REPLICATE( ) n UPPER( ) n LOWER( ) n PROPER( ) n STRTRAN( ) n CHRTRAN() n TRANSFORM( )

5 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Datums Funktionen n DATE( ) { } SET CENTURY unabhängig: {^JJJJ-MM-DD} {^ } n CTOD() n DTOC() n DTOS() n DMY( ) n MDY( ) n DAY( ) n DOW( ) n CDOW() n WEEK() n MONTH( ) n CMONTH() n YEAR() n GOMONTH( )

6 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Datums Einstellungen n SET CENTURY – ROLLOVER n SET DATE n SET MARK TO n SET FWEEK n SET FDOW Systemfunktionen: n SYS(1) (Tageszahl) n SYS(2) (Sekunden) n SYS(10) Julianische Tageszahl in Zeichenausdruck umwandeln. n SYS(11) Umwandlung in julianisches Datum.

7 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Time/DateTime Funktionen n DATETIME( ) n TIME() (String) n SECONDS( ) – Sekunden seit Mitternacht n SET SECONDS n SEC( ) ! – Sekunden aus DateTime Ausdruck n MINUTE( ) n HOUR( ) n DTOT( ) n TTOD( ) n CTOT( ) n TTOC( )

8 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Array Funktionen (1) n DIMENSION ( DECLARE ) n ALEN( ) n AINS( ) n ADEL( ) n ACOPY( ) n ASORT( ) n ASCAN( ) n ASUBSCRIPT( ) n AELEMENT( ) n EXTERNAL

9 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Array Funktionen (2) n ADIR( ) n AFIELDS( ) n ADATABASES( ) n ADBOBJECTS( ) n AUSED( ) n AERROR( ) n APRINTER( ) n AFONT( ) n ACLASS( ) n AINSTANCE( ) n AMEMBERS( ) n ASELOBJ( )

10 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Memofeld - Funktionen n MEMLINES( ) n MLINE( ) n _MLINE n ATLINE( ) n ATCLINE( ) n RATLINE( ) n + CHR(13)+CHR(10) als Zeilentrennung

11 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Numerische Funktionen n INT( ) n ABS( ) n ROUND( ) n MOD( ) n FLOOR( ) n CEILING( ) n EXP( ), SQRT( ) n RAND( ) n COS(), ACOS( ), SIN( ), ASIN( ), TAN( ), ATAN(), ATN2() n RTOD( ), DTOR() n FV( ), PV( ), PAYMENT( ) n LOG( ), LOG10( ) n PI( )

12 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Konstanten und Include n #DEFINE... #UNDEFINE n #IF... #ELIF... #ELSE... #ENDIF n #IFDEF... #ELSE... #ENDIF n #IFNDEF... #ELSE... #ENDIF n In jeder Prozedur, Form, Klasse ! – #INCLUDE (zum Beispiel FoxPro.h) n neu in VFP 6.0: – _INCLUDE Systemvariable als globales Include

13 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Parameterübergabe und Variablen n neu: LPARAMETERS (lokal PARAMETERS) n PCOUNT() statt PARAMETERS() verwenden n neu: LOCAL PRIVATE

14 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Wichtige neue Befehle (1) Dateisystem: n RD n MD n CD n DIRECTORY() Verzeichnis prüfen Tabellen: n ISFLOCKED() ISRLOCKED()

15 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Wichtige neue Befehle (2) n MESSAGEBOX (cMessageText, nDialogBoxType, cTitleBarText) – Zeigt ein benutzerdefiniertes Dialogfeld an. n Währungsfunktionen: – MTON(), NTOM() n CREATEBINARY() Umwandeln für ActiveX n leere Felder / Nullwerte: – EMPTY( )ISBLANK( ) – ISNULL( )NVL( ) – SET NULL

16 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Wichtige neue Befehle (3) n FILETOSTR(cFileName) – Ein komplettes TextFile in eine Variable einlesen. n STRTOFILE(cExpression, cFileName, lAdditive) – Den Inhalt einer Variablen in ein TextFile schreiben. n SYS(1270)Erstelle einen Objektverweis n SYS(1271)SCX Name eines Objekts n SYS(1272)Obj. Hierarchie eines Objekts Bsp.: SYS(1271,SYS(1270))

17 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Art der Parameterübergabe n Standard für Funktionen: per Value für Prozeduren (do xyz with Para1): per Referenz n per Referenz über das Voranstellen n per Value über (Para1) erzwingen n Mit SET UDFPARMS können Sie einstellen, ob VFP Parameter an Funktionen per Reference oder Value (Standard) geben soll.

18 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Vorschau auf weitere Befehle n DECLARE DLL n CREATEOBJECT() – Erstellt ein Objekt aus einer Klassendefinition oder einer automationsfähigen Anwendung. n CREATEOBJECTX() – Erstellt eine Instanz eines registrierten COM- Objekts (wie etwa eines Visual FoxPro- Automatisierungsservers) auf einem Remote- Computer.

19 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Zusammenfassung n String Vergleiche n String Formatierung n Datum und DateTime n Array Funktionen n Memofeld Funktionen n Numerische Funktionen n Konstanten und Include n wichtige neue Befehle

20 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Anregungen und Fragen TMN-Systemberatung GmbH Allee Heilbronn


Herunterladen ppt "Visual FoxPro Befehle und Funktionen. © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Prinzipielles n Visual FoxPro ist zu allen alten FoxPro Versionen von den Befehlen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen