Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Energiegewinnung – HKS & Atmung Schuljahr 2008/2009 Hannes Pfeiffer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Energiegewinnung – HKS & Atmung Schuljahr 2008/2009 Hannes Pfeiffer."—  Präsentation transkript:

1 Energiegewinnung – HKS & Atmung Schuljahr 2008/2009 Hannes Pfeiffer

2 (c) Allgemeines HKS und Atmung spielen nur bei dynamischer Arbeitsweise der Muskulatur eine Rolle bei statischer Arbeit werden die Blutgefäße zusammengedrückt

3 (c) Umstellung bei Belastung Versorgung und Entsorgung der Muskelzelle bei zunehmender Belastungszeit immer wichtiger! Steigerung der Muskeldurchblutung bessere Ausnutzung der Transport- und Pufferkapazität des Blutes Verbesserung des Gasaustausches in der Lunge

4 (c) Steigerung der Durchblutung Weitstellung der Blutgefäße Herz befördert mehr Blut (Herzminutenvolumen = Schlagvolumen x Herzfrequenz!) HMV gesteigert durch Erhöhung der Herzfrequenzvergrößertes Herzvolumen

5 (c) Besserer Transport im Blut Schlüsselbegriff: arterio-venöse Sauerstoffdifferenz (AVDO 2 ) Wie viel Sauerstoff kann der Muskel unter Belastung ausschöpfen?

6 (c) Bessere Pufferkapazität Beim Trainierten kann mehr CO 2 abtransportiert werden Der Trainierte verfügt über mehr Puffersubstanzen im Blut, die dabei helfen, Laktat schneller abzubauen

7 (c) Besserer Gasaustausch in der Lunge Vergrößerung Atemvolumen (= Atemfrequenz x Atemvolumen) bessere Lungendurchblutung (Kapillare) große Sauerstoffentsättigung des Blutes

8 (c) Maximale O 2 -Aufnahme im Muskel beschreibt die Funktionstüchtigkeit des Gesamtsystems (HKS & Atmung) s. Zugmodell auf S. 32!! VO 2 max = AVDO 2 max x HMV max

9 Hausaufgabe Wiederholung: S Wiederholung der Präsentationen Lesen S (c)


Herunterladen ppt "Energiegewinnung – HKS & Atmung Schuljahr 2008/2009 Hannes Pfeiffer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen