Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Persistente Domänenmodelle mit JPA 2.0 und Bean Validation Jonas Bandi Simon Martinelli.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Persistente Domänenmodelle mit JPA 2.0 und Bean Validation Jonas Bandi Simon Martinelli."—  Präsentation transkript:

1 Persistente Domänenmodelle mit JPA 2.0 und Bean Validation Jonas Bandi Simon Martinelli

2 blog: Geschäftsführer der simas GmbH Nebenamtdozent an der Berner Fachhochschule (SWS und Medical Technology Center) Software Architekt, Entwickler, Berater und Trainer im Java EE Umfeld mit mehr als 15 Jahren Erfahrung in der Software Entwicklung

3 Jonas Bandi blog: Studium der Elektrotechnik und Informationstechnologie an der ETH Zürich Angestellt bei TechTalk Software AG in Zürich Seit 10 Jahren in verschiedenen Bereichen der Softwareentwicklung tätig Mein besonderes Interesse gilt dem Einsatz von modernen Technologien und Methodiken in der Entwicklung von Enterprise Applikationen.

4 Kursziele Einführung in Objekt-Relationales Mapping Einführung in JPA Fortgeschrittene Themen beim Einsatz von JPA Unterschiede JPA / JPA2 Wir versuchen möglichst neutral bezüglich des verwendeten JPA Providers zu sein Einführung in Bean Validation Übungen: EclipseLink, Hibernate Validator, Maven Kursunterlagen:

5 Über euch Wer setzt Objekt-Relationales Mapping ein? Wer arbeitet mit JPA? Wer setzt Hibernate ein? Was setzten die andern ein? Ist JPA 2 ein Thema? Wer setzt Bean Validation ein? Erwartungen an diesen Workshop? Wer hat die Übungen angeschaut?


Herunterladen ppt "Persistente Domänenmodelle mit JPA 2.0 und Bean Validation Jonas Bandi Simon Martinelli."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen