Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Tschechische Geschichte II. Zusammenfassung vom letzten Mal Christianisierung als Einfügung der tschechischen Gebiete in die westliche Kultursphäre Klöster.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Tschechische Geschichte II. Zusammenfassung vom letzten Mal Christianisierung als Einfügung der tschechischen Gebiete in die westliche Kultursphäre Klöster."—  Präsentation transkript:

1 Tschechische Geschichte II

2 Zusammenfassung vom letzten Mal Christianisierung als Einfügung der tschechischen Gebiete in die westliche Kultursphäre Klöster als Träger der spirituellen UND AUCH materiellen Kultur Eigene kirchliche Organisation als Faktor der Konsolidierung eines Staates

3 Zusammenfassung vom letzten Mal Christianisierung als Einfügung der tschechischen Gebiete in die westliche Kultursphäre Klöster als Träger der spirituellen UND AUCH materiellen Kultur Eigene kirchliche Organisation als Faktor der Konsolidierung eines Staates

4 Zusammenfassung vom letzten Mal Christianisierung als Einfügung der tschechischen Gebiete in die westliche Kultursphäre Klöster als Träger der spirituellen UND AUCH materiellen Kultur Eigene kirchliche Organisation als Faktor der Konsolidierung eines Staates

5 Zusammenfassung vom letzten Mal Christianisierung als Einfügung der tschechischen Gebiete in die westliche Kultursphäre Klöster als Träger der spirituellen UND AUCH materiellen Kultur Eigene kirchliche Organisation als Faktor der Konsolidierung eines Staates

6 Zusammenfassung vom letzten Mal Kein Vakuum zwischen Großmähren und Přemysliden-Böhmen „Reiseherrscher“, Absenz einer Hauptstadt Demographische Revolution um 1000 Kolonisierung der Randgebiete

7 Wichtigste Daten 863Ankunft Konstantins und Methods 929 oder 935Herzog Wenzel ermordet 973Prager Bistum gegründet Um 1000Böhmen wird zum Lehen des HRR

8 Wichtigste Daten Böhmische Herzöge werden getauft 863Ankunft Konstantins und Methods Um 900 Prager Burg gegründet 929 oder 935Herzog Wenzel ermordet 966„Die Taufe Polens“ 973Prager Bistum gegründet Ausrottung der Slawnikiden Um 1000Böhmen wird zum Lehen des HRR Um 1000Erzbistümer in Polen und Ungarn

9 Zusammenfassung: 13. Jh. Přemysl Otakar I. Goldene Sizilianische Bulle, Friedrich II., 1212 Přemysl Otakar II. Territoriale Expansion System von Burgen, Planstädte 1278: Marchfeld (Dürnkrut) Václav III. 1306: Olmütz

10 14. Jahrhundert

11 „Mikroklausur“ in Gruppen Erklären Sie die sog. Kolonisierung der Böhmischen Länder im 13. Jh.

12 14. Jahrhundert Luxemburger Karl IV. Schöner Stil Altkirchenslawische Liturgie Kritik der Kirche Die Pest

13 Luxemburger in den Böhmischen Ländern Johannes der Blinde ( ) Karl IV. ( ) Wenzel IV. ( ) Sigismund ( )

14 Karl IV.

15 Kontroversen Reliquien Tortur Juden

16 Prager Universität, 1348

17 Weitere Universitäten im 14. Jh Prag 1364 Krakau (Kazimierz) 1365 Wien 1385 Heidelberg 1389 Erfurt

18 Kontext: Neapel 1224 Von Friedrich II. gegründet Erste „staatliche“ Universität in Europa Untertanen des Königreichs Neapel durften keine ausländischen Universitäten besuchen

19 Erweiterung Prags Bis 1784 (Josef II.) gab es 4 „Prager Städte“: Altstadt Neustadt Kleinseite Hradschin

20 Neustadt, 1348

21 Kronjuwelen Krone Zepter Reichsapfel Mantel Schwert Kreuz

22 Karlstein

23 Vor dem „puristischen“ Umbau:

24 Karlsbrücke Vierte älteste Steinbrücke in Böhmen Zweitälteste erhaltene Steinbrücke in CZ

25 Karlsbrücke Vierte älteste Steinbrücke in Böhmen nach Judith-Brücke (12. Jh., Prag) Steinbrücke (13. Jh., Písek) Raudnitzer Brücke (14. Jh., Raudnitz)

26 Karlsbrücke Gegründet am 9. Juli 1357 um 5: m lang

27 Goldene Bulle, 1356

28 „Grundgesetz“ des HRR Neues Recht + Kodifizierung der Praxis Zentralisierung der Kaisermacht XEingeständnisse an Kurfürsten

29 Wahl des Königs Ohne Mitsprache des Papstes In Frankfurt (Bartholomäuskirche) 7 Kurfürsten 3 kirchliche: Trier, Köln, Mainz 4 weltliche: Böhmen, Pfalz, Sachsen, Brandenburg Mehrheitswahl Kurfürstenwürde erblich und unteilbar

30 Böhmisches Exemplar „ Insgesamt gibt es sieben Originalausfertigungen, die alle noch erhalten sind. (…) Zwei davon besitzt das österreichische Staatsarchiv in Wien, darunter mit dem böhmischen Exemplar das persönliche Exemplar Kaiser Karls IV. die prominenteste Ausfertigung.“

31 Meister der Goldenen Bulle

32 Wenzelsbibel,

33 Wenzel IV. ( )

34 1363 Böhmischer König 1376 Römischer König (1400 abgesetzt)

35 Jan z Pomuka (um )

36 Geb. in Pomuk (= Nepomuk) bei Pilsen Erzbischöflicher Generalvikar Beichtvater der Königin

37 Jan z Pomuka (um ) Heiliggesprochen 1729

38 Weicher/schöner Stil

39

40 = internationale Gotik

41 Weicher/schöner Stil Ende des 14. Jh., Anfang des 15. Jh.

42 Weicher/schöner Stil Skulptur Malerei Buchmalerei

43 Beispiele: Krumauer Madonna (heute KHM, Wien)

44 Sternberger Madonna (Olmütz)

45 Raudnitzer Madonna (Prag)


Herunterladen ppt "Tschechische Geschichte II. Zusammenfassung vom letzten Mal Christianisierung als Einfügung der tschechischen Gebiete in die westliche Kultursphäre Klöster."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen