Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Humanistische Bildung versus Lernen on Demand Bruno Buchberger Vortrag bei der Conference eSchola 2003 Padägogische Akademie, Linz, 9. Mai 2003.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Humanistische Bildung versus Lernen on Demand Bruno Buchberger Vortrag bei der Conference eSchola 2003 Padägogische Akademie, Linz, 9. Mai 2003."—  Präsentation transkript:

1 Humanistische Bildung versus Lernen on Demand Bruno Buchberger Vortrag bei der Conference eSchola 2003 Padägogische Akademie, Linz, 9. Mai 2003

2 Copyright 2003: Bruno Buchberger: Copying, storing this file in data bases etc. is granted under the condition that the file is kept unchanged, this copyright note is included in the copy, a note is sent to If you use material contained in this talk, please, cite it appropriately.

3 Spannungspole: humanistische Bildung – technische Bildung Allgemeinbildung – Berufsausbildung philosophisch - pragmatisch Lehrer / Schülerverhältnis – lehrerloses Lernen elitärer Bildungszugang – demokratischer Bildungszugang Curricula der Wissenden – Lernen on Demand im Web der Lehrer ein Pädagoge – der Lehrer ein Web- Programmierer alte Sprachen – Webjargon Muttersprache – Weltsprache Englisch Sprache der Poesie – Sprache der Mathematik Alter – Jugend Regionalität – Globalität....

4 A oder B ?

5 Meine Antwort: A und B

6 Spannung zwischen Polen A und B: Nur A : langweilig. Nur B : langweilig. Kompromiss zwischen A und B : langweilig.

7 Spannung zwischen Polen A und B: Spannung ist spannend. Leben lebt von Spannung. Das Erfinden und genussvolle Ausleben von Spannung ist höchste Kreativität. Extrem A unterstützt B, extrem B unterstützt A. Der Kampf von A gegen die Persiflage von B u.u. ist ein Phantom-Kampf. Der Kampf von A gegen die Persiflage von B ist für B eine Chance zu lernen.

8 Anwendung auf die Beispiele: humanistische Bildung – technische Bildung Allgemeinbildung – Berufsausbildung philosophisch - pragmatisch Lehrer / Schülerverhältnis – lehrerloses Lernen elitärer Bildungszugang – demokratischer Bildungszugang Curricula der Wissenden – Lernen on Demand im Web LehrerIn als PädagogIn – LehrerIn als Web-ProgrammiererIn alte Sprachen – Webjargon Muttersprache – Weltsprache Englisch Sprache der Poesie – Sprache der Mathematik Alter – Jugend Regionalität – Globalität....

9 Nur im entspannten Bewusstsein kann Spannung entstehen. Die spannendste Spannung ist die Spannung zwischen Spannung und Entspannung (in anderen Worten, zwischen Mathematik und Meditation)

10 Lehren heute: Lehren ist der spannendste Beruf. Lehren umspannt den größten Bogen von der Geschichte in die Zukunft. Lehren hat die höchste Würde und verlangt die größte Demut. Leben Sie die Spannung zwischen den Polen voll aus!

11 Ein Kommentar zur Bildung: Bildung: Das Entwickeln eines Bildes. Eines Bildes wovon? Von der Natur um uns und der Natur in uns.

12 Warum genügt es nicht, in der Natur zu sein? Warum müssen wir uns ein Bild von ihr machen? Wir sind selbst Natur. Es ist in der Natur der Natur, dass sie sich ein Bild von sich macht. Intelligenz ist Einsicht über sich selbst.

13 Je weiter wir in einem „rekursiven“ (sich selbst überschlagenden Prozess) in der Technik des Bildermachens gehen, umso wichtiger ist das Aufrechterhalten des spontanen Zugangs zum Original. Je weiter wir in die Zukunft gehen, umso mehr verankert müssen wir in der Vergangenheit sein. Je mehr Technik, umso mehr Geist. Je mehr Web, umso mehr Humanismus. Je mehr Lernen on Demand, desto mehr humanistische Bildung.


Herunterladen ppt "Humanistische Bildung versus Lernen on Demand Bruno Buchberger Vortrag bei der Conference eSchola 2003 Padägogische Akademie, Linz, 9. Mai 2003."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen