Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Lauche werden 3 Blütezeitgruppen zugeordnet. III. April– und I. Mai-DekadeII./III. Mai- und I. Juni-Dekadeab II. Junidekade A.aflatunense ‘Purple Sensation‘

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Lauche werden 3 Blütezeitgruppen zugeordnet. III. April– und I. Mai-DekadeII./III. Mai- und I. Juni-Dekadeab II. Junidekade A.aflatunense ‘Purple Sensation‘"—  Präsentation transkript:

1 Die Lauche werden 3 Blütezeitgruppen zugeordnet. III. April– und I. Mai-DekadeII./III. Mai- und I. Juni-Dekadeab II. Junidekade A.aflatunense ‘Purple Sensation‘ A. ‘Lucy Ball‘A. cernuum A. ‘Pinball Wizard‘A. senescens ssp. montanum A. rosenbachianumA. ‘Globemaster‘ A. stipitatumA. ‘Mars‘A. sphaerocephalon A. triquetrumA. ‘Mount Everest‘ A. ursinumA. neapolitanum A. zebdanenseA. rosenbachianum ‘Album‘ A. atropurpureum A. macleanii A. ‘Ambassador‘ A. ‘Mercurius‘ A. caeruleum A. nigrum A. ‘Forelock‘ A. karataviense A. moly Tab. 1

2 Art / SorteAprilMaiJuniJuliBlütenfarbe Winter- wirkung Höhen- klasseEmpfehlung Kalenderwoche Arte und Sorten im Allium- Gräser-Versuchsbeet A.. aflatunense 'Purple Sensation' LLKKBBBFFFF dunkel violett m* A. rosenbachianum LKKKBBBBFFFFF violett m* * * A. stipitatum LLKKBBBFFFF lila-purpur h* A. 'Lucy Ball' LLKKKBBBFFFFF violett h* A.'Pinball Wizard' LLKKKBBBFFFFFFFF violett m* * * A. 'Globemaster' LKKKKBBBBBFFFFFF violett m* * * A. 'Mars' LLLKKBBBFFFFF purpurfarben h* A. 'Mount Everest' LLKKKBBBFFFFF weiß h* A. neapolitanum (syn. cowanii) LLKBBBFFF weiß n* A. rosenbachianum 'Album' LLLKKBBBFFFFF weiß h* A. atropurpureum LLLKBBBFFFFFFF dunkelrot m* A. macleanii LLKKBBBFFFF hellviolett m* A. 'Ambassador' LLLLKKKBBBFFFFFF violett h* * * A. 'Mercurius' LLLLKKBBBFFFFFF violettrosaxm* * * A. caeruleum LLLLLKKBBBBBFFFF azurblau m* * * A. nigrum LLLLKKBBBBFFFFF weiß m. schwarzer Mitte m* * * A. 'Forelock' LLLLLKKKBBBL/F purpurrot h* A. cernuum LLLLLKKBBBBBL/F rosaxn* * * A. sphaerocephalon LLLLLLLKKKBBBB dunkelrot m* * * A. senescens ssp. montanum LLLLLLLLLLBBBB hellviolettxn* * * zusaätzliche Allium-Wildarten, beobachtet an Naturstandorten oder in anderen Pflanzungen A. triquetrum LLBBLLLLLLLLLLLL weiß n* A. ursinum LLBBBLLLLLLLLLLL weiß n* A. karataviense 'Ivory Queen' LLLLLLLBBBL/F weiß n* * * A. molly LLLLLLBBBLLLLLLL gelb n* A. zebdanense LLBBLLLLLLLLLLLL weiß n* * * LLaubnniedrig< 50 cm*bedingt zu empfehlen KKnospenmmittelhoch cm* empfehlenswert BBlütehhoch> 100 cm* * *sehr zu empfehlen FFrucht-/Samenstände Tab. 2

3 Abb. 1: Blühstärke – Der Blühkoeffizient weist aus, wie viele Blütenstände je gesteckterZwiebel gebildet wurden. Liegt dieser weit unter 1, ist die Art / Sorte als unzureichend zu bewerten.

4 Ø = 4 Ø = 5 Abb 2: Höhen und Doldengrößen – niedrige Alliumarten und -sorten Abb. 2 bis 4: Ermittelte Höhen und Doldengrößen der geprüften Alliumarten und-sorten

5 Ø = 9 Ø = 15 Ø = 5 Ø = 11 Ø = 15 Ø = 6 Ø = 21 Ø = 9 Ø = 11 Abb 3: Höhen und Doldengrößen – mittelhohe Alliumarten und -sorten

6 Ø = 12 Ø = 16 Ø = 14 Ø = 13 Ø = 7 Ø = 15 Ø = 12 Abb 4: Höhen und Doldengrößen –hohe Alliumarten und -sorten


Herunterladen ppt "Die Lauche werden 3 Blütezeitgruppen zugeordnet. III. April– und I. Mai-DekadeII./III. Mai- und I. Juni-Dekadeab II. Junidekade A.aflatunense ‘Purple Sensation‘"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen