Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das alte Jahr ist also pfutsch, drum wünsche ich Dir einen guten Rutsch, doch nicht auf glattem Untergrund, denn das wär schliesslich ungesund!

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das alte Jahr ist also pfutsch, drum wünsche ich Dir einen guten Rutsch, doch nicht auf glattem Untergrund, denn das wär schliesslich ungesund!"—  Präsentation transkript:

1

2

3 Das alte Jahr ist also pfutsch, drum wünsche ich Dir einen guten Rutsch, doch nicht auf glattem Untergrund, denn das wär schliesslich ungesund!

4 Dem alten Jahr gib einen Tritt, ins Neue nimm nur Gutes mit, was kommen mag, trag' mit Humor, so stell’ ich mir das für Dich vor!

5 Wieder geht ein Jahr zu Ende, wieder ringe ich die Hände, weil vom guten Vorsatz keiner, mir gelang, ja nicht mal Einer.

6 Manche Arbeit blieb mir liegen, denn sie machte kein Vergnügen und verschob sie, keine Frage, einfach auf die nächsten Tage.

7 Das Jahr sagt: „Tschüss auf Wiedersehen“ Wie wird es uns im Neuen ergehen?

8 «Wird’s besser? Wird’s schlimmer?» fragt man alljährlich. Seien wir ehrlich: Leben ist immer lebensgefährlich.

9 Das neue Jahr, es gibt und nimmt, drum leg in dessen Hände, der Welt Ziel und Zeit bestimmt, den Anfang und das Ende.

10 Trag Du mit Freuden Deine Last und lass Dich's nicht verdriessen: Wenn Du mit Gott begonnen hast, kannst Du mit Gott beschliessen.

11 Gesundheit, Glück und Zufriedenheit zu gleichen Teilen mischen. Dazu einen Zauberhut voll Erfolg und eine Brise Spass. So soll es beginnen, so soll es bleiben und all das Unglück weit vertreiben.

12 Jeder wünscht sich langes Leben, seine Kisten voller Geld, Wiesen, Wälder, Äcker, Reben, Klugheit, Schönheit, Ruhm der Welt, doch wenn alles würde wahr, was man wünscht zum neuen Jahr, dann erst wäre es um die Welt, glaubt es, jämmerlich bestellt.

13 Ein neues Buch, ein neues Jahr was werden die Tage bringen? Wird's werden, wie es immer war, halb scheitern, halb gelingen?

14 Ich möchte leben, bis all dies Glüh'n rücklässt einen leuchtenden Funken. Und nicht vergeht, wie die Flamme im Kamin, die eben zu Asche gesunken.

15 Will das Glück nach seinem Sinn Dir was Gutes schenken, sage Dank und nimm es hin ohne viel Bedenken.

16 Jede Gabe sei begrüsst, doch vor allen Dingen: Das, worum Du Dich bemühst, möge Dir gelingen.

17 Begrüsse das neue Jahr vertrauensvoll und ohne Vorurteile, dann hast Du es schon halb zum Freund gewonnen.

18 Dein Weg führe Dich stets aufwärts und freundliches Wetter begleite Deinen Schritt. Wenn Dir der Gang schwer fällt, stärke der Wind Dir den Rücken.

19 Das Jahresende ist kein Ende und kein Anfang, sondern ein Weiterleben mit der Weisheit, die uns die Erfahrung gelehrt hat.

20 Denk dran: Keinem ist alles in die Wiege gelegt. Darum sei stolz auf das, was Du aus eigener Kraft erreichst.

21 Möge das Jahr Dich mit seinen Geschenken beglücken: Mit den Veilchen des Frühlings, mit dem Bienensummen des Sommers, d en rotwangigen Äpfeln des Herbstes, und der Winter schenke Dir die Früchte der Stille für die Seele.

22 Möge das neue Jahr voll mit Freude Wärme Leichtigkeit Gelassenheit Sonne Horizonte Gesundheit Nähe Licht Weisheit Farben Freiheit Freunde Leben Lachen Wohlfühlminuten sein.

23 Ein neues Jahr ein neues Hoffen und ist's zuletzt nicht eingetroffen - weiterhoffen!

24 Am Ende ist uns wohler, wenn wir nicht zu viel von der Welt wollen und das, was sie uns freiwillig gibt, als gelegentlichen Fund betrachten.

25 Das neue Jahr liegt vor Dir wie ein Stück weisses Papier. Du hast die Farben in der Hand und nun male!

26


Herunterladen ppt "Das alte Jahr ist also pfutsch, drum wünsche ich Dir einen guten Rutsch, doch nicht auf glattem Untergrund, denn das wär schliesslich ungesund!"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen