Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.kit.edu Directors Prof. Dr.-Ing. K.D. Müller-Glaser Prof. Dr.-Ing. J. Becker Prof. Dr. rer. nat. W. Stork Institute for Information Processing Technology.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.kit.edu Directors Prof. Dr.-Ing. K.D. Müller-Glaser Prof. Dr.-Ing. J. Becker Prof. Dr. rer. nat. W. Stork Institute for Information Processing Technology."—  Präsentation transkript:

1 Directors Prof. Dr.-Ing. K.D. Müller-Glaser Prof. Dr.-Ing. J. Becker Prof. Dr. rer. nat. W. Stork Institute for Information Processing Technology Karlsruhe Institute of Technology (KIT) CONDOR Radio Backhaul Telco

2 Condor Konzept (DSP) Altes Konzept Mehrere „kleine“ Sender Ein „großer“ Empfänger für gemeinsame „OFDM“ Prozessierung Probleme Ausgleichen der unterschiedlichen Laufzeiten Unterschiedliche Phasenfehler der Teilspektren verhindern einheitliches Nachregeln per NCO Neues Konzept Teilspektren werden aus dem Gesamtspektrum extrahiert und getrennt prozessiert (mehrere parallele „kleine“ Empfänger © Institute for Information Processing Technology - 11 Mai, 2011 KIT – The cooperation of Forschungszentrum Karlsruhe GmbH and Universität Karlsruhe (TH) 2 |

3 Kritische Komponente: Speicheranbindung KIT – The cooperation of Forschungszentrum Karlsruhe GmbH and Universität Karlsruhe (TH) 3 | © Institute for Information Processing Technology - 11 Mai, 2011 System on Chip Theoretisch Performanz der Algorithmen durch hinzufügen weiterer Cores und paralleler Bearbeitung beliebig ausbaufähig Flaschenhals: Speicheranbindung

4 Zahlen für einen “kleinen” Empfänger/Sender KIT – The cooperation of Forschungszentrum Karlsruhe GmbH and Universität Karlsruhe (TH) 4 | © Institute for Information Processing Technology - 11 Mai, 2011 Anforderungen: Geplantes Prototyping Board bietet Zugriff auf eine Zeile (1024bit) des DDR3 Speichers pro Takt (200MHz). Selbst bei Speicherzugriffs-optimierter Verarbeitungskette geht maximal ein Empfänger pro Board Geplante Alternative: Speicher mittels Block RAM komplett intern aufbauen

5 System on Chip KIT – The cooperation of Forschungszentrum Karlsruhe GmbH and Universität Karlsruhe (TH) 5 | © Institute for Information Processing Technology - 11 Mai, 2011 Block RAM Daten 36K bits pro Block RAMDual Port Mode Up to 912 available32+4 bit data width


Herunterladen ppt "Www.kit.edu Directors Prof. Dr.-Ing. K.D. Müller-Glaser Prof. Dr.-Ing. J. Becker Prof. Dr. rer. nat. W. Stork Institute for Information Processing Technology."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen