Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

G lobal S ystem of M obil Communikation. 1.Geschichte 2.Die GSM-Systemarchitektur 3.Die Dreiteilung 4.Die Datenbanken 5.Die Funkschnittstelle –allgemeines.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "G lobal S ystem of M obil Communikation. 1.Geschichte 2.Die GSM-Systemarchitektur 3.Die Dreiteilung 4.Die Datenbanken 5.Die Funkschnittstelle –allgemeines."—  Präsentation transkript:

1 G lobal S ystem of M obil Communikation

2 1.Geschichte 2.Die GSM-Systemarchitektur 3.Die Dreiteilung 4.Die Datenbanken 5.Die Funkschnittstelle –allgemeines –Kanalstruktur, Datenübertragung –Sprachkodierung Prinzipielle Auforderungen DTX, VAD, CN Der CODEC: RPE/LPT-LPC Fehlerschutzmechanismen –Modulationstechnik: GSMK –Sicherheitsaspekte Inhalt

3 Geschichte A-Netz; B-Netz; C-Netz;

4 Die GSM Systemarchitektur Die A bis -Schnittstelle für die Kommunikation zwischen BTS und BSC Die A-Schnittstelle zwischen BSC und MSC Die U m -Schnittstelle oder Funkschnittstelle ("Radio-Path") zwischen Handy und BTS

5 Die Dreiteilung Das Radio-Subsystem (RSS) Das Network Switching Subsystem (NSS) Das Operation and Maintenance Subsystem (OMS)

6 Die Datenbanken Home Location Register (HLR) Visitor Location Register (VLR) Authentication Center (AUC) Equipment Identity Register (EIR)

7 Die Funkschnittstelle GSM900 f uplink = MHz + (i-1)*0.2 MHz f downlink = f uplink + 45 MHz (i im Bereich [1..124]):

8 Die Funkschnittstelle Time Division Multiple Access

9 Kanalstruktur & Datenübertragung Burst Normal Burst Frequenzkorrektur-Burst Synchonisations-Burst Access-Burst Dummy-Burst

10 1.Traffic Channels Full rate traffic channels (F) TCH Half rate traffic channels (H) TCH 2.Common Channels (2 Arten) 1.Broardcast Channels Frequency Correction Channel FCCH Synchronisation Channel SCH Broardcast Control Channel BCCH 2.Common Control Channels Paging Channel PCH Random Access Channel RACH Access Grant Channel AGCH 3.Didicate Channels Stand Alone Didicate Control Channel SDCCH Slow Assosiated Control Channel SACCH Fast Assosiated Control Channel FACCH Die 11 logischen Kanäle

11 Die Sprachcodierung Die Linear Prädictiv Coding (LPC) Die Long Term Prädictiv (LPT) Regular Pulse Exitation (RPE)

12 Der Codec: RPE/LTP-LPC oder: von 64kbs zu 13kbs

13 Fehlerschutzmechanismen 1. Redundanzerhöhung - Prüfsumme -Faltung

14 Fehlerschutzmechanismen 2. Übertragungstricks - Bit-Interleaving - Frequency-Hopping - Extrapolation

15 Modulationstechnik

16 Sicherheitsaspekte Authentisierung Verschlüsselung

17 Antennen D2 D1

18 Quellen Mobilfunknetze und ihre Protokolle (Band1) ISBN


Herunterladen ppt "G lobal S ystem of M obil Communikation. 1.Geschichte 2.Die GSM-Systemarchitektur 3.Die Dreiteilung 4.Die Datenbanken 5.Die Funkschnittstelle –allgemeines."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen