Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? M-Commerce – Technik, Anwendungen und Konsortien Wirtschaftsinformatik-Seminar WS 2001/2002 v. Dirk Heinrichsohn.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? M-Commerce – Technik, Anwendungen und Konsortien Wirtschaftsinformatik-Seminar WS 2001/2002 v. Dirk Heinrichsohn."—  Präsentation transkript:

1 Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? M-Commerce – Technik, Anwendungen und Konsortien Wirtschaftsinformatik-Seminar WS 2001/2002 v. Dirk Heinrichsohn

2 M-Commerce - Technik, Anwendungen und Konsortien2 Gliederung Mobilfunkentwicklung (A-, B-, C-Netze, GSM, UMTS) Systemarchitektur (GSM, UMTS) Vielfachzugriffsverfahren (FDMA, TDMA, CDMA) Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS?

3 M-Commerce - Technik, Anwendungen und Konsortien3 Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? Mobilfunkentwicklung A-Netz ~ Teilnehmer Flächenabdeckung ~ 80% manuelle Vermittlung

4 M-Commerce - Technik, Anwendungen und Konsortien4 Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? Mobilfunkentwicklung B-Netz ~ Teilnehmer Aufenthaltsort des Anzurufenden musste bekannt sein vollautomatische Vermittlung

5 M-Commerce - Technik, Anwendungen und Konsortien5 Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? Mobilfunkentwicklung C-Netz ~ Teilnehmer zellulares Konzept Handover diverse Dienste (Rufumleitung, Mobilbox, Fax- u. Bildschirmtextdienste)

6 M-Commerce - Technik, Anwendungen und Konsortien6 Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? Mobilfunkentwicklung GSM CEPT beschloss 1982 ein digitales Netz zu entwerfen Group Special Mobile wurde gegründet 13 europäische Staaten unterzeichnen am 7. Sept das GSM-MoU ETSI übernahm 1989 die GSM-Arbeitsgruppe 1992 wurde GSM in Deutschland eingeführt

7 M-Commerce - Technik, Anwendungen und Konsortien7 Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? Mobilfunkentwicklung UMTS CCIR gründet 1985 Arbeitsgruppe Ziel: FPLMTS ETSI legt den Begriff UMTS fest ETSI, 3GPP, UMTS-Forum, u. diverse EU- Förderprogramme sind an der Entwicklung beteiligt

8 M-Commerce - Technik, Anwendungen und Konsortien8 Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? Systemarchitektur GSM Funkteilsystem (RSS) Vermittlungsteilsystem (NSS) Betreiberteilsystem (OSS)

9 M-Commerce - Technik, Anwendungen und Konsortien9 Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS?

10 M-Commerce - Technik, Anwendungen und Konsortien10 Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? Systemarchitektur Funkteilsystem Mobilstation (MS) Endgerät SIM (permanente + temporäre Daten) Basisstationsteilsystem (BSS) Sender-/Empfängerstation (BTS) Feststationssteuerung (BSC)

11 M-Commerce - Technik, Anwendungen und Konsortien11 Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? Systemarchitektur Vermittlungsteilsystem Mobilvermittlungsstelle (MSC) Heimatdatei (HLR) Besucherdatei (VLR)

12 M-Commerce - Technik, Anwendungen und Konsortien12 Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? Systemarchitektur Betreiberteilsystem Betriebs- u. Wartungszentrum (OMC) Authentisierungszentrum (AuC) Geräteidentifikationsregister (EIR)

13 M-Commerce - Technik, Anwendungen und Konsortien13 Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? Verbindungsaufbau: Eingehender Ruf

14 M-Commerce - Technik, Anwendungen und Konsortien14 Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? Verbindungsaufbau Eingehender Ruf (1) Ruf aus Festnetz wird anhand der Vorwahl an GMSC vermittelt (2) GMSC ermittelt aus Rufnummer HLR und übermittelt Gesprächswunsch (3) HLR überprüft, ob Teilnehmer für entsprechenden Dienst berechtigt ist und erfragt dann MSRN beim zuständigen VLR (4) MSRN wird an GMSC vermittelt, dieses ist nun in der Lage aktuell zuständige MSC zu ermitteln

15 M-Commerce - Technik, Anwendungen und Konsortien15 Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? Verbindungsaufbau Eingehender Ruf (5) GMSC übermittelt Gesprächswunsch an MSC (6) Status der mobilen Station erfragen (7) Meldung ob Endgerät aktiv (8) Rundruf in alle Zellen des Location Area (9) Antwort vom Endgerät (10, 11 u. 12) Sicherheitsüberprüfung und Rufaufbau

16 M-Commerce - Technik, Anwendungen und Konsortien16 Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? Verbindungsaufbau Gehender Ruf

17 M-Commerce - Technik, Anwendungen und Konsortien17 Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? Verbindungsaufbau Gehender Ruf (1) Anforderung Verbindungsaufbau (2) Weiterleitung durch BSS (3 - 4) Berechtigungsprüfung (5) Vermittlung der Rufanforderung in das Festnetz

18 M-Commerce - Technik, Anwendungen und Konsortien18 Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? Systemarchitektur UMTS User Equipment (UE) UMTS Terrestrical Radio Access Network (UTRAN) Core Network (CN)

19 M-Commerce - Technik, Anwendungen und Konsortien19 Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? ME USIM SIM ME USIMSIM oder UuUu I ur UEUTRANCN

20 M-Commerce - Technik, Anwendungen und Konsortien20 Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? Systemarchitektur User Equipment Endgerät USIM UTRAN Radio Network Controller (RNC) Node B

21 M-Commerce - Technik, Anwendungen und Konsortien21 Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? Systemarchitektur Core Network Circuit Switched Domain MSC GMSC VLR HLR/AUC Packet Switched Domain SGSN GGSN

22 M-Commerce - Technik, Anwendungen und Konsortien22 Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? Vielfachzugriffsverfahren FDMA TDMA CDMA

23 M-Commerce - Technik, Anwendungen und Konsortien23 Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? Vielfachzugriffsverfahren Definition: Ein Vielfachzugriffsverfahren definiert physikalische Kanäle zur Realisierung einer Anzahl von Kommunikation in einem begrenzten Frequenzspektrum.

24 M-Commerce - Technik, Anwendungen und Konsortien24 Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? Vielfachzugriffsverfahren FDMA zeitlich gesteuerte Zuordnung eines Übertragungskanals zu einer Frequenz

25 M-Commerce - Technik, Anwendungen und Konsortien25 Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? Vielfachzugriffsverfahren TDMA zeitlich gesteuertes Zugriffsrecht eines Übertragungskanals auf eine feste Frequenz

26 M-Commerce - Technik, Anwendungen und Konsortien26 Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? Vielfachzugriffsverfahren CDMA Übertragungskanälen wird ein bestimmter Code zugewiesen; es kann auf der selben Frequenz zur selben Zeit gesendet werden

27 M-Commerce - Technik, Anwendungen und Konsortien27 Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? Vielfachzugriffsverfahren CDMA W-CDMA (FDD) TD-CDMA (TDD)


Herunterladen ppt "Warum migrieren Netze von GSM auf UMTS? M-Commerce – Technik, Anwendungen und Konsortien Wirtschaftsinformatik-Seminar WS 2001/2002 v. Dirk Heinrichsohn."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen