Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Christoph Schwind 1 Herzlich willkommen zum Workshop Die Band nach vorne bringen! – Die Bausteine des Erfolgs –

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Christoph Schwind 1 Herzlich willkommen zum Workshop Die Band nach vorne bringen! – Die Bausteine des Erfolgs –"—  Präsentation transkript:

1 Christoph Schwind 1 Herzlich willkommen zum Workshop Die Band nach vorne bringen! – Die Bausteine des Erfolgs –

2 Christoph Schwind 2 Die Band nach vorne bringen – die Bausteine des Erfolgs Überlegungen vorab Was ist eigentlich Erfolg? Wer das Ziel nicht kennt, kann den Weg nicht finden IHR bestimmt das Ziel Erfolg ist, wenn ihr EUER Ziel erreicht KEIN Erfolg währt für immer! Manchmal ist der Weg schon das Ziel (das weiß man aber meistens erst hinterher) ABER: Lasst euch nicht entmutigen! Lebt! Strebt! Träumt! Plant! Liebt! Weint! Lacht! Lernt! Spürt euch! Seid leidenschaftlich - aber nicht unbedacht! Und legt all das in eure Musik und in eure Shows.

3 Christoph Schwind 3 Die Band nach vorne bringen – die Bausteine des Erfolgs Überlegungen vorab Was ist eigentlich Erfolg? (Forts.) Es gibt kurzfristigen und langfristigen Erfolg Wer langfristig erfolgreich sein möchte, muss gesund, stark und voller Energie sein: Keine illegalen Drogen! Alkohol in Maßen! (Nein, damit sind nicht Maßkrüge gemeint!) Möglichst nicht rauchen! Für Sänger und Bläser ist Rauchen tabu! Ihr braucht eure Atemwege für kraftvolle Musik!

4 Christoph Schwind 4 Die Band nach vorne bringen – die Bausteine des Erfolgs 1. Disziplin Haben alle Bandmitglieder das gleich Ziel? Offen thematisieren! Proberaum-Fiedler, Feierabendmusiker, Semi-Professioneller oder Chartstürmer? Musikrichtung für alle ok? Ist jeder bereit, sich auch über den Spaßfaktor hinaus für das gemeinsame Ziel einzubringen? Keine Kompromisse, keine falschen Rücksichtnahmen – wer nicht mitzieht, wird ersetzt!

5 Christoph Schwind 5 Die Band nach vorne bringen – die Bausteine des Erfolgs 1. Disziplin Proben effektiv gestalten Klare Aufgabenverteilung: wer wählt die Songs aus bzw. wer komponiert? wer bereitet die Probe musikalisch vor? (Songmaterial als mp3, Texte, Chords, Tabs etc.) wer bereitet die Probe organisatorisch vor? (Proberaum aufschließen, PA steht + läuft, Material vorhanden + funzt, Getränke + Snacks...) JEDER kommt vorbereitet! Instrumente konzentriert stimmen Nacheinander stimmen, kein Rumgedudel!

6 Christoph Schwind 6 Die Band nach vorne bringen – die Bausteine des Erfolgs 1. Disziplin Proben effektiv gestalten (Forts.) Kein Chaos! (Umgekippte Bierflaschen mit Kippen drin, leere Pizzakartons, Essensreste, Kabelsalat, der Proberaum ist kein Lager für kaputtes Equipment oder gar Halde für Schrott aller Art einzelner Bandmitglieder) Konzentriert arbeiten! Erst proben, dann feiern! Keine Groupies im Proberaum – außer bei Generalproben, Live-Aufnahmen etc.

7 Christoph Schwind 7 Die Band nach vorne bringen – die Bausteine des Erfolgs 1. Disziplin Gruppendynamik und Psychologie Bedachtsam miteinander umgehen! Im gemeinsamen künstlerischen Schaffen gibt es eine Besonderheit: Das künstlerische Können und Schaffen ist großer Teil des Selbstkonzeptes. Kritik daran wird daher sehr leicht als Herab- würdigung der eigenen Person aufgenommen. (Auch bei Teilnahme an Wettbewerben: Ausscheiden heißt nicht, dass man Scheiße ist! Nicht verzweifeln!) Kreative Zerstörung, kreatives Ringen Streit muss nicht immer etwas Schlechtes sein – es kommt darauf an, wie man ihn führt => Streitkultur entwickeln! Achtung Falle: Partner und Liebschaften Ziehen die Partner der Bandmitglieder mit? => konsequent einbinden oder konsequent außen vorlassen. Partner der anderen Bandmitglieder sind tabu!

8 Christoph Schwind 8 Die Band nach vorne bringen – die Bausteine des Erfolgs 2. Die Fans – das Kapital einer jeden Band Die Interessenslage der Fans Identifikation mit einer „coolen Truppe“ Emotionen, Ausdruck eines Lebensgefühls Spaß, Action, Party, Flirt, Sex Gegenwelt zur eigenen Realität (Alltagstrott, eintöniger oder nerviger Job, Langeweile oder Krise mit Freund / Freundin, Stress mit den Eltern, fehlende Orientierung im Leben etc.)

9 Christoph Schwind 9 Die Band nach vorne bringen – die Bausteine des Erfolgs 2. Die Fans – das Kapital einer jeden Band Fan-Aktivitäten starten / Fan-Base schaffen Kommunikationswege- und plattformen für die Fans schaffen: eigene Web-Site, Facebook, zielgruppengerechte Social-Media-Plattformen nutzen, eigenen Blog betreiben, Blogs kommentieren, Foren besuchen und kommentieren regelmäßig Kontakt halten, Aktionen lostreten, crossmedial verknüpfen Regelmäßig Infos rund um die Band – z.B. zu den nächsten Auftritten, zu Persönlichem der einzelnen Bandmitglieder, zu musikalischen Neuigkeiten etc. – in persönlicher Ansprache per Rund- und Serienmails verteilen. Auf Fan-Nachrichten bzw. –Resonanz antworten!

10 Christoph Schwind 10 Die Band nach vorne bringen – die Bausteine des Erfolgs 2. Die Fans – das Kapital einer jeden Band Fan-Aktivitäten starten / Fan-Base schaffen (Forts.) Fan-Konzert mit ausgewählten VIP-Fans (20-50 PAX) z.B. im Proberaum oder kleiner, intimer Location, wie z.B. In-Kneipe. Bilder davon schnellstmöglich ins Web! => Begehrlichkeit bei anderen wecken: „Hab was verpasst, nächstes Mal muss ich dabei sein“

11 Christoph Schwind 11 Die Band nach vorne bringen – die Bausteine des Erfolgs 3. Veranstalter und Booking Die Interessenslage des Veranstalters Relativ wenig Interesse an musikalischer Qualität Qualität einer Band wird in Umsatz (Getränke, ggf. Speisen, Eintrittsgelder u.ä.) gemessen Daher gilt: Wer die Konzertbesucher zieht, der kriegt den Gig! (siehe auch Slides zu „Fanbase schaffen“) Sales-, Werbe- und Promotionaktionen für VA starten Veranstalter wollen gepampert werden Netzwerk aufbauen, regelmäßig telefonisch kontaktieren Inserate in Regionalblättern schalten! Weitere Ideen? => Kreativ sein!

12 Christoph Schwind 12 Die Band nach vorne bringen – die Bausteine des Erfolgs 3. Veranstalter und Booking Der Gastspielvertrag Juristisch belastbare Standard-Vertragsvorlage, passend zur eigenen Band, in der Schublade haben! (siehe Slides „Literatur und Web-Links“) Pricing Preisstellungskonzept ausarbeiten, klare Gagenvorstellungen verfolgen Jeder Gig MUSS einen Nutzen haben Bekanntheit mit Chance auf Nachfolge-Geschäfte Gute Gage für jedes Bandmitglied – Merke: NUR Sozial-Mucken spielen frustriert auf Dauer –

13 Christoph Schwind 13 Die Band nach vorne bringen – die Bausteine des Erfolgs 3. Veranstalter und Booking Pricing (Forts.) Es gibt viele Varianten der Gagenfindung, z.B. über Einnahmen- und Risikoverteilung zwischen Künstlern und Veranstaltern Dazu unbedingt dem Link unter „Gastspielvertrag“ im Anhang folgen und die Ausführunge auf der Webseite aufmerksam lesen! Kosten kalkulieren!!! welchen Aufwand haben wir, wie muss dieser angesetzt werden in EUR? Kapitalbindung für eigene Anlage, Zeitaufwand für Anlage auf- und abbauen, verladen, transportieren (Sprit, Auto mit Reparaturen + Steuern + Versicherungen + Abnutzung) Opportunitätskosten: Was hätte ich stattdessen mit all dem Aufwand woanders verdienen können?!?!

14 Christoph Schwind 14 Die Band nach vorne bringen – die Bausteine des Erfolgs 4. Steuern und Gesellschaftsrechtliches Die Band als GdbR Informieren: Was ist eine GdbR? Dazu unbedingt Literatur und Web-Links im Anhang beachten und nutzen! Steuervorteile durch Vorsteuer-Abzug, aber Achtung: muss bei Ausscheiden wieder rückerstattet werden Einkünfte aus Gewerbebetrieb: Verluste können zugewiesen werden, aber auf Liebhaberei achten! Wer kümmert sich?!!?

15 Christoph Schwind 15 Die Band nach vorne bringen – die Bausteine des Erfolgs Anhang: Literatur und Web-Links

16 Christoph Schwind 16 Die Band nach vorne bringen – die Bausteine des Erfolgs Anhang: Literatur und Web-Links Kolonko, Nils: "Bandologie - wie man als Musiker seine Band zum Erfolg führt" =vorlagen&mod=vorlagen Bandmanagement und -marketing Gastspielvertrag Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR)

17 17 Der Marketing-Mix Persönlicher Verkauf Werbung Public Relations Verkaufs- förderung Produkt Preis / Konditionen KommunikationDistribution Die vier Säulen des klassischen Marketings Die Besonderheit im Musik-/Showbusiness: Die Band / der Künstler ist bei jedem Auftritt sein eigener Werbespot => Unterhaltet das Publikum! Beim Spielen nicht schüchtern auf die Schuhe starren! Dem Publikum nicht den Rücken zuwenden!

18 Christoph Schwind 18 Vielen Dank für´s Zuhören! Geht raus und habt Spaß!


Herunterladen ppt "Christoph Schwind 1 Herzlich willkommen zum Workshop Die Band nach vorne bringen! – Die Bausteine des Erfolgs –"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen