Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Österreich, amtlich Republik Österreich, ist ein demokratischer Bundesstaat in Mitteleuropa. Durch seine Verfassung ist Österreich seit 1920 als semipräsidiale.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Österreich, amtlich Republik Österreich, ist ein demokratischer Bundesstaat in Mitteleuropa. Durch seine Verfassung ist Österreich seit 1920 als semipräsidiale."—  Präsentation transkript:

1 Österreich, amtlich Republik Österreich, ist ein demokratischer Bundesstaat in Mitteleuropa. Durch seine Verfassung ist Österreich seit 1920 als semipräsidiale parlamentarische Republik eingerichtet. Seit 1995 ist Österreich Mitglied der Europäischen Union. MitteleuropaVerfassung semipräsidialeparlamentarische RepublikEuropäischen Union

2 Sie besteht seit 1922 aus den neun Ländern Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg und Wien, das gleichzeitig Hauptstadt ist.LändernBurgenland KärntenNiederösterreichOberösterreichSalzburg SteiermarkTirolVorarlbergWien Hauptstadt

3 Österreich erstreckt sich in west-östlicher Richtung über maximal 575, in nord-südlicher über 294 Kilometer. 575 km 294km

4 Mit seinen 8,4 Millionen Einwohnern liegt der Staat zwischen Rhein und Bodensee im Westen. Mehr als 62 % des Staatsgebietes sind von den Alpen bedeckt.RheinBodenseeAlpen

5 Die höchsten Berge in Österreich sind Dreitausender und befinden sich in den Ostalpen. Mit 3798 m ist der Großglockner in den Hohen Tauern der höchste Berg. Es gibt mit Nebengipfeln fast 1000 Dreitausender in Österreich. [6] Die Gebirgslandschaft ist von großer Bedeutung für den Tourismus, es gibt viele Wintersportgebiete, im Sommer bieten sich Möglichkeiten zum Bergwandern und Klettern.DreitausenderOstalpenGroßglocknerHohen Tauern [6] TourismusWintersportgebieteBergwandernKlettern Blick auf den Großglockner, den höchsten Berg Österreichs, von Heiligenblut aus GroßglocknerHeiligenblut

6 Der größte See ist der Neusiedler See im Burgenland. Der Neusiedler See (hier bei Podersdorf am See) bildet mit der ungarischen Seite ein UNESCO WelterbeSeeNeusiedler SeeBurgenland Neusiedler SeePodersdorf am See

7 Der größte Teil Österreichs, km², wird über die Donau zum Schwarzen Meer entwässert, nur kleine Gebiete im Westen über den Rhein (2.366 km²) und im Norden über die Elbe (918 km²) zur Nordsee.DonauSchwarzen MeerRhein ElbeNordsee Wien an der blauen DonauDonau

8 Bundesländer mit ihren Eckdaten (provisorische Daten für das erste Quartal 2011 von Statistik Austria) Abk. Bundeslan d Hauptstad t Bevölkeru ng Fläche (in km²) Einwohner (pro km²) Ausländer- anteil Städte Gemeinde n (insgesamt ) B Burgenlan d Burgenla ndBurgenla nd Eisenstadt , !5,2 %13171 K Karnten K ärntenK ärnten Klagenfurt am Wörtherse e , !6,7 %17132 NÖ Niederoste rreich Nie derösterre ichNie derösterre ich St. Pölten , !6,6 %75573 OÖ Oberosterr eich Oberö sterreichOberö sterreich Linz , !7,8 %32444 S Salzburg S alzburgS alzburg Salzburg , !12,4 %11119 St Steiermar k Steierma rkSteierma rk Graz , !6,3 %34542 TTirol Innsbruck , !10,5 %11279 V Vorarlberg Vorarlber gVorarlber g Bregenz , !12,8 %596 WWien — , !20,1 %1 1 (bzw. 23) 1

9 Österreich ist nach der Bundesverfassung von 1920 in der Fassung von 1929, die 1945 wieder in Kraft gesetzt wurde, eine föderale, parlamentarisch-demokratische Republik, bestehend aus neun Bundesländern. Staatsoberhaupt ist der Bundespräsident, der (laut Verfassungsnovelle 1929) für 6 Jahre direkt vom Volk gewählt wird; eine einmalige Wiederwahl ist zulässig. Regierungschef ist der Bundeskanzler, der vom Bundespräsidenten ernannt wird. Üblicherweise wird der Parteiobmann der stärksten Parlamentsfraktion mit der Regierungsbildung beauftragt. Dies ist aber keine Verfassungsregel. Der Bundeskanzler ist jedoch, wie seine Regierung insgesamt, auf das Vertrauen des Nationalrates und damit auf eine Mehrheit in dieser Parlamentskammer angewiesen, weshalb Minderheitsregierungen bisher nur in Ausnahmefällen ernannt wurden. Die Bundesregierung wird vom Bundespräsidenten auf Vorschlag des Bundeskanzlers ernannt (wobei der Bundespräsident Vorschläge auch ablehnen kann). Spricht der Nationalrat der Regierung das Misstrauen aus, muss sie der Bundespräsident abberufen. Er kann die Regierung aber gem. Art. 70(1) B-VG auch von sich aus entlassen. Der Nationalrat kann vom Bundespräsidenten auf Vorschlag der Bundesregierung aufgelöst werden, worauf Neuwahlen auszuschreiben sind.BundesverfassungföderaleRepublik BundesländernStaatsoberhauptBundespräsidentBundeskanzlerBundesregierungNationalrat

10 Австрия является союзным государством, объединяющим девять самостоятельных земель. Действующая конституция принята в 1920 и вторично введена в 1945 году. Главой государства является Федеральный президент, избираемый на 6 лет. Правительство возглавляет Федеральный канцлер. Члены правительства назначаются президентом. Парламент Австрии — двухпалатное Федеральное собрание (Bundesversammlung), которое состоит из Федерального совета и Национального совета. Территориально располагается в Вене. Парламент может быть распущен либо указом президента, либо выражением вотума недоверия нижней палатой парламента. Федеральный совет — Бундесрат (64 места). Депутаты избираются ландтагами — парламентами земель. Земли представлены разным количеством депутатов (от 3 до 12) в зависимости от численности населения. Срок полномочий депутата бундесрата — 4 или 6 лет в зависимости от срока полномочий избравшего их ландтага. Национальный совет — Национальрат (183 места). Депутаты избираются по пропорционально-списочной системе. Срок полномочий — 5 лет. Конституционный суд Австрии — первый в мире отдельный конституционный суд (1920). Формируется президентом по представлению правительства и обеих палат. Имеет также полномочия решать спор между землями (или землями и федеральным центром), а также выносить импичмент высшим должностным лицам.союзным государством годуФедеральный президентФедеральный канцлер Парламент АвстрииБундесратНациональрат Конституционный суд Австрии конституционный суд импичмент

11 Wien ist die Bundeshauptstadt der Republik Österreich und zugleich eines der neun österreichischen Bundesländer. Mit rund 1,7 Millionen Einwohnern ist Wien die bevölkerungsreichste Metropole der Republik. Im Großraum Wien leben mit etwa 2,4 Millionen Menschen über ein Viertel aller Österreicher. Bezogen auf seine Einwohnerzahl ist Wien die zehntgrößte Stadt der Europäischen Union.BundeshauptstadtRepublik ÖsterreichBundesländerMetropoleEinwohnerzahlzehntgrößte StadtEuropäischen Union

12 Der Karl-Marx-Hof ist ein Paradebeispiel des sozialen Wohnbaus des „Roten Wiens“ der 1920er-Jahre.Karl-Marx-Hof

13 Die alte, 1976 eingestürzte Reichsbrücke im Jahr 1975Reichsbrücke

14 Der Stephansdom, auch Steffl genannt, ist seit seiner Erbauung das Wahrzeichen der Stadt Stephansdom

15 Wiener Sängerknaben

16

17 Kunsthistorisches Museum am Maria-Theresien-Platz

18 Stadtbahnstation Karlsplatz

19 Universität Wien Hauptgebäude am Ring


Herunterladen ppt "Österreich, amtlich Republik Österreich, ist ein demokratischer Bundesstaat in Mitteleuropa. Durch seine Verfassung ist Österreich seit 1920 als semipräsidiale."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen