Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

28a: Fahren ohne Fahrkarte Frau D. Twomey. 28a: Fahren ohne Fahrkarte Die zwei Jugendlichen Max und Steve kennen sich in Hamburg nicht aus. Sie stehen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "28a: Fahren ohne Fahrkarte Frau D. Twomey. 28a: Fahren ohne Fahrkarte Die zwei Jugendlichen Max und Steve kennen sich in Hamburg nicht aus. Sie stehen."—  Präsentation transkript:

1 28a: Fahren ohne Fahrkarte Frau D. Twomey

2 28a: Fahren ohne Fahrkarte Die zwei Jugendlichen Max und Steve kennen sich in Hamburg nicht aus. Sie stehen auf der Straße und schauen auf den Stadtplan. Frau D. Twomey

3 28a: Fahren ohne Fahrkarte In der U-bahnstation können sie am Fahrkartenautomaten die Anweisungen nicht verstehen. Sie riskieren eine Fahrt ohne Fahrkarte, obwohl Max genug Geld für die Fahrkarten hat. Frau D. Twomey

4 28a: Fahren ohne Fahrkarte Auf dem Weg zur U-bahn sieht Steve besorgt aus. Andere Leute entwerten ihre Fahrkarten. Max macht sich keine Sorgen. Frau D. Twomey

5 28a: Fahren ohne Fahrkarte Sie steigen ein und finden leicht einen Platz. Beide freuen sich, besonders Max, weil er nichts ausgeben musste. Frau D. Twomey

6 28a: Fahren ohne Fahrkarte Glücklich sind sie aber bald nicht mehr, als ein Kontrolleur einsteigt. Ach, du lieber Gott! ̏ sagt Max. Es gibt kein Entrinnen. Frau D. Twomey

7 28a: Fahren ohne Fahrkarte Sie erfinden eine Geschichte für den Kontrolleur. Er glaubt ihnen aber nicht und gibt ihnen je einen Strafzettel. Er sieht sehr böse aus. Das Geldsparen hat sich nicht gelohnt! Frau D. Twomey

8 Erklärung/Explanation Bild 1 Beschreiben Sie die Straße auf Bild eins! Wir sehen ein paar moderne Gebäude mit vielem Glas. Auf der rechten Seite ist die Treppe zu U-Bahnstation. Ein großes Schild, mit “U” darauf, zeigt den Weg zur U-Bhan. Ein Mann kommt gerade nach oben. Frau D. Twomey

9 Erklärung/Explanation Bild 1 Wohin wollen die Jugendlichen fahren? Sie wollen vielleicht das Hamburger Rathaus besichtigen. Es ist wie ein Palast und hat sogar drei Räume mehr als Buckingham Palace! Frau D. Twomey

10 Erklärung/Explanation Bild 1 Ein Katzensprung davon ist der Jungfernstieg, wo man einkaufen gehen kann. Vielleicht wollen sie auch dahin. Frau D. Twomey

11 Erklärung/Explanation Bild 2 Warum kaufen die Jungen keine Fahrkarten? Vielleicht haben sie auch dafür kein Kleingeld. Oder die Zeit ist zu knapp. Oder sie wissen nicht, wie man eine Fahrkarte vom Automaten kauft. Oder einer der Jungen ist schon ohne Fahrkarte gefahren und geht gern ein Risiko ein. Frau D. Twomey

12 Erklärung/Explanation Bild 2 Was ist ein Fahrkartenautomat? Ein Fahrkartenautomat ist ein Automat, an dem man Fahrkarten kauft. Es gibt überall in Bahnhöfen in Irland Fahrkartenautomaten. Frau D. Twomey

13 Erklärung/Explanation Bild 3 Warum muss man eine Fahrkarte entwerten? Man muss eine Fahrkarte entwerten, damit sie für diese Fahrt gültig ist. Man muss für jede Fahrt bezahlen und braucht dafür eine Fahrkarte. In Berlin kommt man nicht zum Gleis, ohne das Ticket zu entwerten. Frau D. Twomey

14 Erklärung/Explanation Bild 4 Worüber sprechen die Jungen? Ich bin mir nicht sicher. Der Blonde sagt vielleicht: Hab keine Angst. Wir haben es geschafft! ̏ Alles in Ordnung. ̏ Wir haben genug Kohle für’s Einkaufen. ̏ Frau D. Twomey

15 Erklärung/Explanation Bild 5 Was ist ein Kontrolleur? Er arbeitet bei den Bahn- oder Busunternehmen. Er steigt in den Waggon oder Bus ein und kontrolliert, ob alle Fahrgäste eine Fahrkarte haben. Wenn nicht, dann kriegen sie eine Strafe. Frau D. Twomey

16 Erklärung/Explanation Bild 6 Welche Ausrede haben die Jungen? Sie sagen, sie hätten vergessen, eine Fahrkarte zu kaufen oder sie hätten für eine Fahrkarte weder Zeit noch Kleingeld gehabt. Oder sie hätten die Aweisungen nicht verstanden. Frau D. Twomey

17 Zukunft/Future Projection Wie geht die Geschichte weiter? Sie werden mit dem Kontrolleur zum Büro in die U-Bahnstation gehen. Sie werden sofort bezahlen, wenn sie genug Geld haben. Wenn nicht, werden sie zum Geldautomat gehen oder sie werden die Eltern anrufen und um Geld bitten. Ihre Eltern werden aber verärgert sein. Frau D. Twomey

18 Meinung zum Thema Opinion on Issue: Finden Sie das richtig, was die Jungen gemacht haben? Natürlich ist es nicht richtig. Aber warum haben sie keine Fahrkarte gekauft? Sie hatten kein Kleingeld und sie wussten nicht, wie ein Fahrkartenautomat funktioniert. Und die U-Bahn stand schon am Gleis! Frau D. Twomey

19 Meinung zum Thema Opinion on Issue: Rentiert es sich, schwarz zu fahren? Jein! Eine Fahrkarte kostet nur 2 oder 3 Euro, ein Strafzettel 50Euro. Also löst man sich eine Fahrkarte. Wenn man gern ein Risiko eingeht, dann würde man es riskieren. Aber dann muss man die Strafe in Kauf nehmen. Ich bin nicht so ein Typ! Frau D. Twomey

20 Meinung zum Thema Opinion on Issue: Wie gut sind die öffentlichen Verkerhsmittel hier in der Gegend? Die Busverbindungen sind nicht schlecht aber es gibt keine Bahnlinie in Cork. Nur in Dublin gibt’s zwei Straßenbahnlinien. Eine U-Bahn ist für Dublin geplant. Die öffentlichen Verkehrsmittel in Irland sind nicht so gut wie in Deutschland. Frau D. Twomey

21 Meinung zum Thema Opinion on Issue: Wie kann man Dublin mit Hamburg vergleichen? (siehe Webseite “hamburg.de” Video Sehenswürdigkeiten) Beide Großstädte haben mehr als eine Million Einwohner. Dublin ist die Hauptstadt Irlands, während Hamburg ein Bundesland ist. Der Hafen in Hamburg spielt eine größere Rolle als der Hafen in Dublin. Frau D. Twomey

22 Meinung zum Thema Opinion on Issue: Was kann man alles als Tourist in einer Großstadt wie Hamburg machen? Man kann Sehenswürdigkeiten wie den Hafen, Museen und Kunstgalerien besichtigen. Man kann eine Stadtrundfahrt mit dem Bus oder mit einem Boot machen. Shopping spielt eine wichtige Rolle in sowohl Hamburg als auch Dublin. Frau D. Twomey

23 Meinung zum Thema Opinion on Issue: Es gibt auch in Hamburg den Hagenbecks Tierpark. Da gibt’s exotische Tiere auch. Frau D. Twomey


Herunterladen ppt "28a: Fahren ohne Fahrkarte Frau D. Twomey. 28a: Fahren ohne Fahrkarte Die zwei Jugendlichen Max und Steve kennen sich in Hamburg nicht aus. Sie stehen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen