Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1. Österreich und seine Lage 1.1. Fakten zu Österreich! Fläche? Einwohner? Die drei größten Bundesländer? Die drei einwohnerreichsten BL.? NS – Erstreckung?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1. Österreich und seine Lage 1.1. Fakten zu Österreich! Fläche? Einwohner? Die drei größten Bundesländer? Die drei einwohnerreichsten BL.? NS – Erstreckung?"—  Präsentation transkript:

1 1. Österreich und seine Lage 1.1. Fakten zu Österreich! Fläche? Einwohner? Die drei größten Bundesländer? Die drei einwohnerreichsten BL.? NS – Erstreckung? WO – Erstreckung?

2 Warum treffen auf Österreich folgende Behauptungen zu? Österreich ist ein Grenzland? Österreich ist ein Transitland? Österreich ist ein Alpenland? (beantworte diese Fragen jeweils mit mind. einem Satz!) Warum kann man alpine Haupttäler mit dem Raum Paris vergleichen?

3 Kleines Tal kämpft um deutsche Postleitzahlen Das Kleinwalsertal hat bisher einen Sonderstatus: Obwohl zu Österreich gehörig, hat es deutsche Postleitzahlen. Die soll es jetzt verlieren. (Quelle: )www.netzeitung.de Warum?

4 Kleinwalsertal Geografische Lage: Koordinaten: 47° 20′ 34" N, 10° 10′ 3" PLZ: Österreich: 6991 Riezlern 6992 Hirschegg 6993 Mittelberg Deutschland: Riezlern Hirschegg Mittelberg

5 1.2 Veränderung der geopolitischen Lage Österreichs Die Geopolitik versucht die geographischen Gegebenheiten mit politischen Zusammenhängen zu verknüpfen und analysiert die Verbindung zwischen beiden Gegebenheiten (z. B. bei Grenzstreitigkeiten).

6 Geschichtliche Entwicklung Atlas S. 82/83; 22/23 Fasse die Phasen der geschichtlichen Entwicklung kurz zusammen! (B.S. 10 – 13) – Lies dir den Text durch und markiere unbekannte Wörter und Satzteile! – Gliedere den Text in Unterpunkte und beschreibe die einzelnen Phasen kurz! Welche Probleme ergaben sich für Wien durch den Zerfall der Monarchie (M3)? Wie veränderte sich die Wirtschaftsbeziehungen zu den Nachbarländern durch die veränderte geopolitische Lage (M6)?

7 Habsburgermonarchie bis 1918 autark? geringer Außenhandel Wien eine der größten Städte der Welt (1910 an 3. Stelle)

8 Vom Großstaat zum Kleinstaat (1918 – 1938) km²  km² 52,8 Millionen  6,5 Millionen Einwohner Wien Einwohner (heute: ) Wien als Wasserkopf Welche Probleme ergaben sich für Wien durch den Zerfall der Monarchie (M3)?

9

10 Vom Großstaat zum Kleinstaat (1918 – 1938) II Bevölkerungsverlagerung (M2) protektionistische Handelspolitik (Problem für einen Kleinstaat) Umstrukturierung der Verkehrswege

11 Österreich als Teil des deutschen Reiches Hoffnung, dass die Probleme als Kleinstaat gelöst werden Holzreichtum, Wasserkraft, Arbeitskräfte, Bodenschätze, Golde- Devisenreserven Investitionen hauptsächlich im Hinblick auf den Krieg

12 Die Randlage Marshallplan (damaliger Außenminister USA) ERP – 3 Gründe: Hilfe Not leidende Bevölkerung Eindämmung des Kommunismus Schaffung eines Absatzmarktes für Amerika – 12,4 Mrd. Dollar (heute ca. 85 Mrd. €) – Österreich 1 Mrd. (ca: 7 Mrd. €) – ERP-Fonds noch immer aktiv (ca. 2Mrd. €) heute AWS Wirtschaftswunder (50er und 60er Jahre) regional unterschiedliche Entwicklung Beitritt: Europarat, EFTA; UNO - Sitz

13 Österreich im Herzen Europas Fall des Eisernen Vorhanges Beitritt zur EU Beitritt der ehemaligen Länder der Monarchie zur EU Expansion vieler Unternehmen nach Osteuropa

14 1.3. Veränderung der Lebenswelt Wie veränderten sich die Ausgaben von 1950 bis 2001? (S.15 M6) Wann erreichte der Kalorienverbrauch der Menschen nach dem 2. Weltkrieg, wieder das Niveau von 1938? (S.14 M1) Vergleiche die Preise von unterschiedlichen Produkten in den letzten Jahrzehnten! (M8)


Herunterladen ppt "1. Österreich und seine Lage 1.1. Fakten zu Österreich! Fläche? Einwohner? Die drei größten Bundesländer? Die drei einwohnerreichsten BL.? NS – Erstreckung?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen