Element –oder i wird in L->weiter gesucht">

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

EINI-I Einführung in die Informatik für Naturwissenschaftler und Ingenieure I Kapitel 8 Claudio Moraga; Gisbert Dittrich FBI Unido

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "EINI-I Einführung in die Informatik für Naturwissenschaftler und Ingenieure I Kapitel 8 Claudio Moraga; Gisbert Dittrich FBI Unido"—  Präsentation transkript:

1 EINI-I Einführung in die Informatik für Naturwissenschaftler und Ingenieure I Kapitel 8 Claudio Moraga; Gisbert Dittrich FBI Unido

2 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Gliederung Kapitel 8 Motivation –Suchen in einfach verketteter Liste + deren Nachteile Binärer Suchbaum –Grobideen: Suchen, Suchstruktur –Idee Baum –Binärer Baum, Knotenmarkierung, Implementierung knotenmarkierter bin. Bäume, Suchbaum –Suchen –Einfügen –Analyse

3 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Suchen in einer Liste Ist L die leere Liste: i kann nicht in L sein. Ist L nicht leer –entweder i == L->Element –oder i wird in L->weiter gesucht

4 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Suchen in einer Liste bool Suchen (int i, Liste * L) { if (L == NULL) return false; else return (L->Element == i? true: Suchen(i, L->weiter)); }

5 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Suchen in einer Liste Problem: langsame Suche –jedes Element muß bei einer erfolglosen Suche betrachtet werden –also: Suchzeit proportional zur Anzahl der Elemente in der Liste (lineare Suchzeit)

6 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Suchen in einer Liste Beispiel –erfolglose Suche bei 10 5 Elementen braucht 10 5 Vergleiche, also (pro Vergleich sec.) 10 4 sec = 2,7 h –Bei geschickter Anordnung der Daten geht´s mit 35 Vergleichen, also in 3.5 sec.

7 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Suche in einer Hälfte Suche in einer Hälfte Grobidee: –Suchen in geordneter "Liste" durch Überprüfen des "mittleren" Elementes + Fortsetzung in einer Hälfte –Beispiel: k: 19 k:5 OK: nicht vorhanden

8 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Suchstruktur Aufgabe: Trage die Zahlen 17, 4, 36, 2, 8, 19, 40, 6, 7 in eine baumförmige Struktur so ein:

9 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Ziel: Binärer Suchbaum Zu diesem Ziel nacheinander definieren: –(Binärer) Baum –Knotenmarkierter binärer Baum –Binärer Suchbaum

10 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Idee von Baum KünstlerischAbstrahiert 1Abstrahiert 2Die Informatiksicht:

11 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Binärer Baum 3.) Jeder binäre Baum B läßt sich durch endlich häufige Anwendung von 1.) oder 2.) erhalten. 2.) Seien B i binäre Bäume mit den Knotenmengen K i, i = 1,2. Dann ist auch B = (w, B 1, B 2 ) ein binärer Baum mit der Knotenmenge K = {w} K 1 K 2. ( bezeichnet disjunkte Vereinigung.)... Definition: (Binärer Baum) 1.) Der "leere" Baum ist ein binärer Baum mit der Knotenmenge.

12 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Binärer Baum Sprech-/Darstellungsweisen (im Falle 2.)): Sei B = (w, B 1, B 2 ) binärer Baum w heißt Wurzel, B 1 linker und B 2 rechter Unterbaum. B1B1 B2B2 Wurzel linker Unterbaum rechter Unterbaum w

13 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Binärer Baum Darstellung eines Beispiels nach Definition: B 1 = (k 1,, (k 2, (k 3,, ), )). k1k1 k2k2 k3k3

14 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Terminologie Binäre Bäume Wurzel innerer Knoten Blatt

15 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Knotenmarkierter binärer Baum Definition: Sei M eine Menge. (B, km) ist ein knotenmarkierter binärer Baum (mit Markierungen aus M) :¤ 1.) B ist binärer Baum (mit Knotenmenge K = K(B)) 2.) km: K --> M Abbildung. (Markierung/Beschriftung der Knoten k K mit Elementen m M)

16 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" binärer Baum Knotenmarkierter binärer Baum Beispiel: (M := Menge der ganzen Zahlen) damit existiert auf M eine Ordnung ! "Übliche" Darstellung der Knotenbeschriftung km durch "Anschreiben" der Beschriftung an/in die Knoten. k1k1 k2k2 k3k

17 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Datentyp BinBaum Implementierung knotenmarkierter binärer Bäume durch eine struct mit Zeigern: –Inhalt, (hier z. B.) ganzzahlig (Später allgemeiner möglich) –Zeiger jeweils auf den linken und den rechten Unterbaum struct BinBaum { int Element; BinBaum *Lsohn, *Rsohn; }

18 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Binäre Suchbäume Definition: (B, km) ist ein binärer Suchbaum (über M) :¤:¤ 1.) (B, km) ist ein binärer, knotenmarkierter Baum. 2.) Ist w die Beschriftung der Wurzel w, so ist die Wurzelmarkierung im linken Unterbaum kleiner als w, die Wurzelmarkierung im rechten Unterbaum größer als w. (Jeweils, sofern diese vorhanden.) 3.) Ist (B, km) mit B, B = (w, B 1, B 2 ), so sind (B i,km i ) mit km i := km|B i (i= 1,2) binäre Suchbäume.

19 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Binäre Suchbäume Beispiel: Aufgaben im Zusammenhang mit (binären) Suchbäumen: Suchen nach Markierungen/Elementen im Suchbaum Aufbau solcher Bäume Abbau, z. B. Entfernen eines Knotens mit Markierung Durchlaufen aller Knoten

20 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Binäre Suchbäume: Suchen Gegeben: ein binärer Suchbaum (durch Zeiger B darauf), ganze Zahl k Problem: Ist k in durch B bezeichneten Baum gespeichert? Lösungsidee: Stimmt B->Element mit k überein: Antwort ja Gilt B->Element Rsohn Gilt B->Element > k: suche in B->Lsohn Ist B leer, Antwort nein

21 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Binäre Suchbäume: Suchen Suche nach dem Element 5 Suche nach dem Element 19

22 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Binäre Suchbäume: Suchen bool Suche (BinBaum * B, int k) { if (B == NULL) return false; else { if (B->Element == k) return true; else if (B->Element < k) Suche(B->Rsohn, k); return Suche(B->Rsohn, k); else if (B->Element > k) Suche(B->Lsohn, k); return Suche(B->Lsohn, k); } }

23 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Binäre Suchbäume: Einfügen Aufbau durch wiederholtes Einfügen in einen leeren binären Suchbaum Einfügeoperation für binären Suchbaum * B und eine ganze Zahl k –B == NULL : erzeuge neuen Knoten, weise ihn B zu und setze B->Element = k –B != NULL B->Element RSohn B->Element > k : Einfügen von k in B->LSohn

24 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Binäre Suchbäume: Einfügen Rekursion wichtiger Bestandteil der Funktion Idee: –suche den Unterbaum, in den eingefügt werden soll, –füge in den Unterbaum ein, –weise diesem Unterbaum das Resultat der Einfügung zu.

25 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Binäre Suchbäume: Einfügen BinBaum *Einfuegen (BinBaum * B, int k) { if (B == NULL){ Binbaum *Hilf = new BinBaum; Hilf->Element = k; Hilf->Lsohn = Hilf->Rsohn = NULL; B = Hilf; Hilf = NULL; } else { if (B->Element < k) B->Rsohn = Einfuegen(B->Rsohn, k); else if (B->Element > k) B->Lsohn = Einfuegen(B->Lsohn, k); } return B; }

26 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" BinBaum *Einfuegen(BinBaum * B, int k){ if (B == NULL){ Binbaum *Hilf = new BinBaum; Hilf->Element = k; Hilf->Lsohn = Hilf->Rsohn = NULL; B = Hilf; Hilf = NULL; }; return B;} B Hilf k else {if (B->Element > k) B->Lsohn = Einfuegen(B->Lsohn, k); else if (B->Element < k) B->Rsohn = Einfuegen(B->Rsohn, k); }; }; Return B; } k

27 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" weise dem Unterbaum das Resultat der Einfügung zu Kommentar: Einfügen if (B->Element < k) B->Rsohn = Einfuegen(B->Rsohn, k); else if (B->Element > k) B->Lsohn = Einfuegen(B->Lsohn, k); return B; Suche den Unterbaum, in den eingefügt wird

28 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Analyse: Einfügen Wie schnell geht das eigentlich? Maß für die Güte eines Algorithmus: –Anzahl von Operationen und –Speicherplatz-Verbrauch hier: –Speicherplatz: pro Knoten eines Exemplars von BinBaum, also relativ uninteressant. –Operationen sind hier Vergleiche: interessant

29 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Analyse: Einfügen Frage: wieviele Vergleiche sind beim Einfügen (oder bei der erfolglosen Suche) notwendig? Antwort: nicht so leicht zu geben: –ist der günstigste Fall gemeint? (klar: 1) –ist der ungünstigste Fall gemeint? (auch ziemlich klar: längster Pfad im Baum) –ist der durchschnittliche Fall gemeint? (völlig unklar)

30 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Suchen: ungünstigster Fall Erfolglose Suche: –suche von der Wurzel zu einem Blatt, jeder Knoten entspricht einem Vergleich. Höhe eines Baums: –gibt den längsten Pfad von der Wurzel zu einem Blatt an. Ist rekursiv definiert Höhe des leeren Baums ist 0, Höhe eines nicht-leeren Baums ist 1 + max{Höhe Lsohn, Höhe Rsohn }

31 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Höhe eines binären Baums Der Baum hat die Höhe 5

32 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Suchen: ungünstigster Fall Es gilt der Satz: Ein binärer Baum der Höhe n hat zwischen n und 2 n - 1 Knoten. –Daraus folgt: k Knoten können in einem binären Baum gespeichert werden, der eine Höhe zwischen ~log 2 k und k hat –Also: der schlechteste Fall bei der erfolglosen Suche in einem binären Suchbaum mit k Elementen liegt bei k Vergleichsoperationen

33 Kap 8: Binäre Bäume + Suchen Vorl EINI-I" Suchen: zu erwartender Fall Die erfolglose Suche in einem binären Suchbaum mit k Elementen erfordert im Durchschnitt proportional zu log k Vergleichsoperationen. Recht kompliziert herzuleiten.


Herunterladen ppt "EINI-I Einführung in die Informatik für Naturwissenschaftler und Ingenieure I Kapitel 8 Claudio Moraga; Gisbert Dittrich FBI Unido"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen