Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ARME AN DIE MACHT ! Ein subjektiver Beitrag zur Armutsdebatte.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ARME AN DIE MACHT ! Ein subjektiver Beitrag zur Armutsdebatte."—  Präsentation transkript:

1 ARME AN DIE MACHT ! Ein subjektiver Beitrag zur Armutsdebatte

2 Ein Zombie geht um in Europa …

3 Die Armen kommen !!!

4 Man hört schreckliche Dinge von ihnen.

5 Sie saugen den Staat aus.

6 Sie sind hässlich und gefährlich.

7 Sie schlafen den ganzen Tag.

8 Nachts fressen sie Sozialarbeiter.

9 Und es werden immer mehr …

10 … und mehr …

11 … und mehr.

12 Die Wahrheit ist etwas prosaischer :

13 Wir Armen sind unheimlich normal.

14 Wir haben Kinder. Wenn ich groß bin, will ich reich werden! Wollte ich auch mal in deinem Alter.

15 5:30 h Zeitung austragen 8:00 h BAgIS 10:30 h Sozialzentrum 12:00 h Suppenküche 13:15 h Zu Jans Lehrerin bestellt (sauer) 14:30 h Zur Sparkasse bestellt (sehr sauer) 19:30 h Abgelaufene Lebensmittel im Supermarkt kaufen (auch sauer) 21:00 h In der Kneipe aushelfen Wir haben Termine.

16 Wir haben Arbeit. Was ist jetzt mit dem Lohn? Heute gibts leider keinen Lohn. Der Weltmarkt … du verstehst schon …

17 Wir haben Strom … meistens. Mist! Abgestellt. Das hab ich jetzt vom Weltmarkt.

18 Wir haben Familie. Ich muss jetzt Schluss machen, Mama. Zu teuer. bratz … die paar Minuten nach Kasachstan… bratz … so kümmerst du dich um deine alte Mutter ??

19 Wir haben Sex.

20 Wir haben alles, was andere auch haben.

21 Wir haben nur kein Geld.

22 Das Problem sind nicht wir.

23 Das Problem sind die anderen.

24 Leute, die nicht arm sind, sind ganz schön durchgeknallt.

25 Sie erfahren nie, was ihre Mitmenschen denken. Meier, warum sind die Vorlagen immer noch nicht fertig ??? Wollte ich auch mal in deinem Alter. Weil Sie ein arrogantes, unfähiges Arschloch sind, Chef.

26 Sie sehen ihre Kinder nie. Ihr Sohn ist am Telefon ! Was, der kann schon reden?

27 Sie sind langweilig. … und dann sagt doch die Brützel zu mir, die Akte muss gar nicht paginiert werden! Wollte ich auch mal in deinem Alter. ?!?

28 Sie werden früh senil. Dick, hab ich den Tellerrand jetzt schon bombardiert ? Teheran, Sir. Sie wollten Teheran bombardieren. Ach, scheiß drauf. Nimm Moskau.

29 Das Problem ist nur …

30 … sie haben das Sagen !

31 Warum demonstrieren diese Leute? Sie haben kein Brot, Madame. Aber warum essen sie dann nicht einfach Kuchen? Das war früher schon so.

32 Und heute ist es nicht anders. Warum haben Sie eigentlich keine Auslandserfahrung, können keine 3 Sprachen und ziehen sich so scheiße an? Weil ich arm bin, du Hirsch!

33 Wir Armen sind nicht rückständig.

34 Wir sind eigentlich ganz weit vorn.

35 Wir sind hochflexibel. Kannst du mich heute um 3 zu Julia bringen, Mama? Bisschen später. Ich muss erst Brigitte bei ihrem Drittjob vertreten, das Syphon reparieren und deinen Bruder bei der Polizei abholen. Is gut.

36 Wir sind hochorganisiert. Mütterzentrum Opa Selbsthilfe- werkstatt Recyclinghof Hausaufgabenhilfe Gerda Solidarische Hilfe Erwerbslosen- initiative Kulturverein Umsonstladen Sozialforum Quartiersmanagement

37 Wenn sie mich hier wegrationalisieren, falle ich in ein tiefes schwarzes loch. Wir sind teamfähig und einfühlsam. Ja, das versteh ich gut. Das ging mir die ersten vier, fünf Mal auch so. Das gibt sich.

38 Aber wir haben nichts zu sagen.

39 Wenn wir nicht arm wären,

40 wären andere nicht reich

41 hätten nicht so viel Stress Verdammt, wo soll ich diese Milliarde bloß investieren?

42 Ich habs! Ich kaufe ein paar Fabriken, entlasse alle und mache einen Freizeitpark draus. 20 Dollar Eintritt. Die Arbeitslosen haben dann ja Zeit! und wären nicht so doof.

43 Diese Leute sind nur im Weg.

44 Wir könnten das alles viel besser.

45 Die Lösung wäre ganz einfach:

46 Arme …

47 … an die Macht !

48 cs 2008


Herunterladen ppt "ARME AN DIE MACHT ! Ein subjektiver Beitrag zur Armutsdebatte."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen