Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

GDS1 – Computertechnik HTML-Grundlagen <html> <head>

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "GDS1 – Computertechnik HTML-Grundlagen <html> <head>"—  Präsentation transkript:

1 GDS1 – Computertechnik HTML-Grundlagen <html> <head>
<title>Meine Seite</title> </head> <body> </body> </html> Seiteninhalt

2 HTML-Tags Wirkung HTML-Tags <H1>..</H1>
<HR> <p>.. </p> <OL> .. </OL> <UL> .. </UL> <tabel>....</tabel> <tr> <td> <th> Überschrift in größter Standard Schrift Überschrift in kleinster Standard Schrift Horizontal Rule – horizontale Linie Paragraph – Absatz – Abstand zum vorhergehenden wird eingefügt Ordered List – sortierte Liste Unordered List – unsortierte Liste Anfang und Ende einer Tabelle Table row - Tabellenzeile Tabele Data – Zelle Tabel head - Spaltenüberschrift

3 HTML-Tags Wirkung HTML - Tabellen <table> <table border="1"
<tr> <td >Obstsorte</td> <td >Anzahl</td> </tr> <td>Äpfel</td> <td> </td> </tr> <td>Birnen</td> <td>180.00</td> </tr> <td >Pflaumen</td> <td >250.00</td> </tr> </table> Obstsorte Anzahl Äpfel Birnen Pflaumen 250.00

4 Selfhtml – ein Kompendium (Stefan Münz)

5 Frame-Seiten index.htm
Eine Frame-Seite besteht aus mehreren html-Seiten, die gemeinsam ein einem Rahmen aufgerufen werden.

6 Frameset <html> <head>
<title>Neue Seite 1</title> </head> <frameset cols="200,*"> <frame name="Inhalt" target="Hauptframe" src="inhalt.htm"> <frame name="Hauptframe" src="hauptseite.htm"> <noframes> <body> <p>Diese Seite verwendet Frames. Frames werden von Ihrem Browser aber nicht unterstützt.</p> </body> </noframes> </frameset> </html>

7 Frameset Frameset gibt die Einteilung vor:
cols (colums=Spalten) – 200 Pixel für die erste Spalte, der Rest bis zum Bildschirmrand („*“) „inhalt“ ist der logische Seitenname, „inhalt.htm“ ist der Speichername der Datei im Verzeichnis <frameset cols="200,*"> <frame name="Inhalt" src="inhalt.htm"> <frame name="Hauptframe" src="hauptseite.htm">

8 Verweise innerhalb von Frames
Voraussetzung: es gibt ein Link-Ziel auf einer der Frame-Seiten: <a name = „Sprungziel“>Sprungziel</a> Von der „Inhaltseite“ aus: <a href = „hauptseite.htm#sprungziel“ target=Hauptframe>Link1</a> Name des Links, von dem aus gesprungen werden soll. Link auf die html-Seite mit dem dort definierten Anker Ort, wo die angewählte Seite geöffnet werden soll (im rechten Frame)

9 Verweise außerhalb von Frames
Voraussetzung: es gibt ein Link-Ziel auf einer beliebigen Internetseite: Von der „Inhaltseite“ aus: <a href = „http://www.dieterlocher.de“ target=_blank>Link1</a> Link auf eine bekannte Internetseite. Name des Links, von dem aus gesprungen werden soll. Ort, wo die angewählte Seite geöffnet werden soll. Hinweis: ohne „Zielwahl“ wird die neue Seite sets im gleichen Fenster geöffnet. Dies kann zu s.g. Kaskadierungen (mehrere Fenster ineinander) führen. Target = _top  Ganze Seite Target = _blank –> der Explorer öffnet ein komplett neues Fenster

10 Drei-Frames

11 Frameset <frameset rows="64,*"> <frame name="Banner" scrolling="no" noresize target="Inhalt" src="banner.htm"> <frameset cols="150,*"> <frame name="Inhalt" target="Hauptframe" src="inhalts.htm"> <frame name="Hauptframe" src="inhalt_der.htm"> </frameset>


Herunterladen ppt "GDS1 – Computertechnik HTML-Grundlagen <html> <head>"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen