Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Seite 1 SECURVITA Fachtagung zum Stand der integrierten Versorgung im NetzWerk psychischer Gesundheit Berlin 25. März 2011 Ellis Huber.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Seite 1 SECURVITA Fachtagung zum Stand der integrierten Versorgung im NetzWerk psychischer Gesundheit Berlin 25. März 2011 Ellis Huber."—  Präsentation transkript:

1 Seite 1 SECURVITA Fachtagung zum Stand der integrierten Versorgung im NetzWerk psychischer Gesundheit Berlin 25. März 2011 Ellis Huber

2 Seite 2 Die Krankheiten bei Versicherten in Berlin: 1.Depression, posttraumatische Belastungsstörungen, Verhaltensstörungen Angststörungen und depressive Episoden Hypertonie, Hypertensive Herzerkrankung ohne Komplikationen und andere nicht näher bezeichnete Herzerkrankungen Schwangerschaft Chronische obstruktive Bronchitis / Emphysem, Asthma bronchiale, Status asthmaticus Wahn, Psychosen, psychotische und dissoziative Störungen 307

3 Seite 3 Die Soziale Krankenversicherung muss Mitmenschlichkeit und Gesundheit fördern. Die Kernaufgabe der Kassen ist die Kultivierung einer solidarischen Community Die Kernaufgabe der Gesundheitsdienste ist die Sicherstellung einer nachhaltigen und preiswerten Hilfe Dies verlangt ein neues Miteinander in sozialer Verantwortung

4 Seite 4 Sie alle kennen das System, seine Zwänge und Widersprüche, ihre eigenen Frust und den Ihrer Kollegen Sie alle haben Wünsche, dass es anders werden soll Sie alle sind auch stolz auf Erfolge und Leistungen, trotz alledem und Sie alle wollen verwirklichen, was sinnvoll und vernünftig ist. Die Freiheit dazu ist seit 2004 vorhanden: Der §140 SGB V erlaubt alle Experimente und eine neue Verwendung des vorhandenen Geldes in der GKV.

5 Seite 5 Das Gesundheitswesen muss individuelle und soziale Gesundheit anstreben Ressourcensparende Versorgungsprozesse statt maximale Medizin Individuelle Gestaltung der Versorgung und Pflege einer solidarischen Lebenskultur im sozialen Kontext Integrierte biopsychosoziale Medizin und integrierte Versorgungsformen (Case- Management) mit dem Ziel Autonomie und soziale Geborgenheit für die Menschen trotz körperlicher, seelischer oder sozialer Handycaps

6 Seite 6 Jede Veränderung ist ein Entwicklungsprozess Oder: mit Träumen beginnt die Realität

7 Seite 7 SECURVITA Visionen 2020 Wir setzen in die Tat um, was viele Menschen für richtig und wichtig halten: Neue Wege im Gesundheitssystem: Selbstmanagement und Gemeinschaft Einsatz für Patientenrechte und für Alternativen in der Gesundheitspolitik Engagement für Gleichberechtigung der unterschiedlichen Therapierichtungen und Heilmethoden

8 Seite 8 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Seite 1 SECURVITA Fachtagung zum Stand der integrierten Versorgung im NetzWerk psychischer Gesundheit Berlin 25. März 2011 Ellis Huber."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen