Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ihr Dienstleister für kommunale Infrastruktur und Gewässer 03. November 2011 Fritz-Volbach-Straße Straßenbau Bürgerinformationsveranstaltung Klaus Feldmann.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ihr Dienstleister für kommunale Infrastruktur und Gewässer 03. November 2011 Fritz-Volbach-Straße Straßenbau Bürgerinformationsveranstaltung Klaus Feldmann."—  Präsentation transkript:

1 Ihr Dienstleister für kommunale Infrastruktur und Gewässer 03. November 2011 Fritz-Volbach-Straße Straßenbau Bürgerinformationsveranstaltung Klaus Feldmann Stadt Wipperfürth 1548-Fritz-Volbach-Straße

2 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Inhalt - Straßenbau Planungsobjekt Fritz-Volbach-Straße - Abgrenzung Veranlassung Derzeitiger Zustand Entwurfsplanung - Straßenbau Kostenberechnung

3 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Inhalt - Straßenbau Planungsobjekt Fritz-Volbach-Straße - Abgrenzung Veranlassung Derzeitiger Zustand Entwurfsplanung - Straßenbau Kostenberechnung

4 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Planungsobjekt Fritz-Volbach-Straße Lenneper Str. B 237 Ausbaulänge: 660 m zuzüglich 20 m Straßenanschlüsse Fritz-Volbach-Straße

5 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Inhalt - Straßenbau Planungsobjekt Fritz-Volbach-Straße - Abgrenzung Veranlassung Derzeitiger Zustand Entwurfsplanung - Straßenbau Kostenberechnung

6 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Veranlassung (1) Schadhafter Straßenbelag Schadhafte Gehwege, die nach heutigen Gesichtspunkten eine nur unzureichende Breite aufweisen.

7 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Veranlassung (2) Schadhafte Gehwege / schadhafter Straßenbelag Haus-Nr. 21 Setzungen im Bereich von Straßenabläufen und Bordsteinen.

8 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Veranlassung (3) Keine Böschungssicherung / Brechen der Asphaltkanten Böschung 1 : 1,2 zwischen Haus Nr. 3 und 5

9 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Veranlassung (4) Unzureichende Böschungssicherung – Gefahr des Abrutschens

10 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Inhalt - Straßenbau Planungsobjekt Fritz-Volbach-Straße - Abgrenzung Veranlassung Derzeitiger Zustand Entwurfsplanung - Straßenbau Kostenberechnung

11 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Derzeitiger Zustand vorhandene Fahrbahnbreite variiert von ca. 4,50 bis 5,05 m. vorhandener Gehweg (bituminöse Befestigung), wechselseitig angelegt, ca. 0,75 m – 1,00 m. Fahrbahn hat unterschiedliche Aufbaustärken, teilweise teerhaltige Bestandteile (PAK Belastung). Randeinfassung mit Hochborden, in Zufahrten abgesenkt. von Station bis Station grenzt die Fahrbahn bzw. der abgängige Gehweg an eine ungesicherte steil abfallende hohe Böschung ohne Sicherungen.

12 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Inhalt - Straßenbau Planungsobjekt Fritz-Volbach-Straße - Abgrenzung Veranlassung Derzeitiger Zustand Entwurfsplanung – Straßenbau Kostenberechnung

13 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Entwurfsplanung – Straßenbau [1] Lageplan 2 Entwurfsprinzipien: Trennungssystem - Fahrverkehr erfolgt auf einer durch Borde baulich abgetrennten Fahrbahn - optische Trennung durch Hochborde. Mischungssystem - höhengleiche Ausbildung des Straßenraumes. - mehrere Nutzungen werden weitgehend miteinander verträglich gemacht. - optische Trennung durch gestalterisches Pflaster und Einengungen. Grundsatz: Ausbau erfolgt im Wesentlichen im Bestand.

14 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Entwurfsplanung – Straßenbau [2] Trennungsprinzip Mischungsprinzip

15 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Entwurfsplanung – Straßenbau [3] Abschnitt 1: Station bis Gehweg 1,50 m bis 1,80 m breit wird linksseitig der Fahrbahn angelegt Schrammbord 0,53 m Breite auf der rechten Seite der Fahrbahn Bauweisen Fahrbahn in Asphaltbauweise Gehweg und Schrammbord in Pflasterbauweise zur Trennung werden Hochborde verwendet in Zufahrten erfolgt eine Absenkung Trennungsprinzip

16 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Entwurfsplanung – Straßenbau [4] Querschnitt Gehweg Schrammbord Trennungsprinzip Station bis 0+200

17 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Entwurfsplanung – Straßenbau [5] Abschnitt 2: Station bis Fahrbahn mit Pflasterstreifen 3,50 m breite asphaltierte Fahrbahn 2,00 m breiter Pflasterstreifen 3- zeilige Rinne aus Formsteinen, b= 0,50 m Schrammbord 0,53 m Breite, linksseitig der Fahrbahn, bauliche Trennung durch Rundborde Mischungsprinzip

18 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Entwurfsplanung – Straßenbau [6] Querschnitt Pflasterstreifen b= 2,00 m Schrammbor d b= 0,53 m Mischungsprinzip Station bis Rinne

19 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Entwurfsplanung – Straßenbau [7] Abschnitt 3: Station bis Gehweg 1,50 m breit rechtsseitig der Fahrbahn Schrammbord / Hochbord 0,35 m Breite bis Station ,15 m Hochbord von Station bis linksseitig der Fahrbahn Bauweisen Fahrbahn in Asphaltbauweise Gehweg und Schrammbord in Pflasterbauweise zur Trennung werden Hochborde verwendet in Zufahrten erfolgt eine Absenkung auf ca. 3 cm Auftritthöhe Trennungsprinzip Sicherung der Fußgänger Starkes Längsgefälle

20 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Entwurfsplanung – Straßenbau [8] Querschnitt Fahrbahn Gehweg (Pflaster) Hochbord Station bis Hochbord

21 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Entwurfsplanung – Straßenbau [9] Querschnitt Stützkonstruktionen von Station bis Winkelstützmauer, h= 2,05 m Schrammbo rd b= 0,35 m Fahrbahn b= 4,70 m Gehweg b= 1,50 m

22 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Entwurfsplanung – Straßenbau [10] Abschnitt 4: Station bis Fahrbahn mit Pflasterstreifen 3,50 m breite asphaltierte Fahrbahn 2,00 m breiter Pflasterstreifen Randanlage Hochbord H 15/30 linksseitig Mischungsprinzip

23 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Hochbor d Entwurfsplanung – Straßenbau [11] Querschnitt Pflasterstreifen durch Fußgänger nicht mehr begehbar! Station bis Mischungsprinzip Rinn e

24 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Entwurfsplanung – Straßenbau [12] Querschnitt Station bis Stützkonstruktionen abhängig von: Bodenaufschlüssen während der Bauausführung Nachweis der Tragfähigkeit durch Lastplattendruckversuche, EV2- Werte Versorgungsleitungen: Strom, Gas, Wasser

25 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Entwurfsplanung – Straßenbau [13] Abschnitt 4: Station Wendeanlage Entspricht nicht den heutigen Anforderungen Keine Änderungen möglich => Bestand

26 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Straßenentwässerung Erneuerung Straßenentwässerung mit Anschluss an bestehenden oder neu verlegten Mischwasser- Kanal Höhenlage der Straße Orientierung an vorhandenem Straßenbestand, sowie Grundstückszufahrten und -zugängen Auf Grund der geänderten Ausführung der Randanlagen sind jedoch Höhenangleichungen erforderlich Höhenabweichungen: Absenkungen: max.: 0,10 m Erhöhungen: max.: 0,15 m Entwurfsplanung Straßenbau [14] Höhenlage

27 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Beleuchtung Beleuchtung derzeit vorhanden Im Zuge des Straßenvollausbaus wurde mit der BEW und der Stadt Wipperfürth abgestimmt, die Straßenbeleuchtung auf gesamter Länge zu erneuern. Leuchtpunktabstand ca. alle 35,00 m. Versorgungsleitungen Mit den Versorgungsträgern wurde die Planung abgestimmt. Zurzeit sind von der BEW sowie der Telekom und Unitymedia keine Neuverlegungen geplant. Entwurfsplanung Straßenbau [15]

28 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Bauausführung voraussichtlich in 3 Bauabschnitten geschätzte Bauzeit: ca. 10,0 Monate (ohne bauzeitfreie Wintermonate) voraussichtlicher Baubeginn: 2013 Maßnahmen von Versorgungsunternehmen sind z.Z. nicht bekannt. Entwurfsplanung Straßenbau [16]

29 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Inhalt - Straßenbau Planungsobjekt Frit-Volbach-Straße - Abgrenzung Veranlassung Querschnitt im Bestand Regelprofil Entwurfsplanung Planvariante Entwurfsplanung Kostenberechnung

30 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Kostenberechnung [1] Die Straßenbaukosten basieren auf einer Massenermittlung, der heutigen Planungsgrundlage und den Einheitspreisen aus vergleichbaren Objekten Stand Oktober Preiserhöhungen bis zum Baubeginn 2013 sind in der Kostenberechnung mit 3 % vorgesehen.

31 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Kostenberechnung [2] Voraussichtliche Gesamtbaukosten [, brutto] - Grunderwerb - Herrichten und Erschließen - Straßenkonstruktion - Stützkonstruktionen - Technische Anlagen - Baunebenkosten ca

32 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Kostenberechnung [3] Anteilige Kosten Kanalbau Von diesen Straßenbaukosten werden die Flächenanteile zum Aufbruch und Wieder- herstellung der Fahrbahnoberfläche für die Kanalbaumaßnahme in Abzug gebracht. Dadurch reduzieren sich die Straßenbau-Kosten, die anschließend als Grundlage zur Erhebung der Anliegerbeiträge dienen. Umlagepflichtige Straßenbaukosten ca Euro (brutto) Veranlagung nach Kommunalabgabengesetz (KAG) Erläuterungen Herrn Liehn, Stadt Wipperfürth

33 Auftrags-Nr Stadt Wipperfürth Bürgerinformationsveranstaltung am Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit ! Ihre Fragen bitte … zurück


Herunterladen ppt "Ihr Dienstleister für kommunale Infrastruktur und Gewässer 03. November 2011 Fritz-Volbach-Straße Straßenbau Bürgerinformationsveranstaltung Klaus Feldmann."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen