Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

SQL - Structured Query Language AIFB SS 2001 1 (1/3) 2.3.10 Mengenoperationen (1/3) Verknüpfung von Anfragen mit Mengenoperationen: Ergebnismengen müssen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "SQL - Structured Query Language AIFB SS 2001 1 (1/3) 2.3.10 Mengenoperationen (1/3) Verknüpfung von Anfragen mit Mengenoperationen: Ergebnismengen müssen."—  Präsentation transkript:

1 SQL - Structured Query Language AIFB SS (1/3) Mengenoperationen (1/3) Verknüpfung von Anfragen mit Mengenoperationen: Ergebnismengen müssen vereinigungskompatibel sein (d.h. gleiche Wertebereiche) Operationen: {UNION | INTERSECT | EXCEPT} [ALL] Wird ALL nicht verwendet, dann arbeiten die Operationen mit echten Mengen (d.h. Duplikate werden entfernt). 38. Nummern aller Angestellten, die in Karlsruhe wohnen oder dort Leiter eines Projektes sind SELECT ANG-NR FROM angestellte WHERE WOHNORT = Karlsruhe UNION SELECT P-Leiter FROM projekt WHERE P-FILIALE = Karlsruhe; Animation und Ergebnis dieses Beispiels (siehe Seite 75)

2 SQL - Structured Query Language AIFB SS (2/3) Mengenoperationen (2/3) 39Nummern aller Angestellten, die an mehr als einem Projekt arbeiten und in Karlsruhe wohnen. SELECT ANG-NR FROM angestellte WHERE WOHNORT = Karlsruhe INTERSECT SELECT ANG-NR FROM ang-pro GROUP BY ANG-NR HAVING COUNT (*) > 1 Animation und Ergebnis dieses Beispiels (siehe Seite 76) Animation und Ergebnis dieses Beispiels (siehe Seite 76)

3 SQL - Structured Query Language AIFB SS (3/3) Mengenoperationen (3/3) 40. Die Nummern aller Angestellten, deren Name mit M anfängt, die nicht Projektleiter sind. SELECT ANG-NR FROM angestellte WHERE NAME like M% EXCEPT SELECT P-LEITER FROM projekt; Animation und Ergebnis dieses Beispiels (siehe Seite 77) Animation und Ergebnis dieses Beispiels (siehe Seite 77)

4 SQL - Structured Query Language AIFB SS Zwischenergebnis: angestellte ANG-NRNAMEWOHNORTABT-NR 3115MeyerKarlsruhe MüllerMannheim KleinMannheim MausKarlsruhe GroßKarlsruhe SchmittHeidelberg MayerleinBruchsal MüllerKarlsruhe SchulzBruchsal KrämerLudwigshafen MeierPforzheim SchusterWorms31 Beispiel für Mengenoperationen (Union) SELECT ANG-NR FROM angestellte WHERE WOHNORT = Karlsruhe projekt P-NAMEP-NRP-FILIALEP-LEITER p Karlsruhe3115 p Karlsruhe3115 p Heidelberg1324 P Mannheim2814 Ergebnis: ANG-NR SELECT P-Leiter FROM projekt WHERE P-FILIALE = Karlsruhe UNION ANG-NR Zwischenergebnis: ANG-NR 3115

5 SQL - Structured Query Language AIFB SS ang-pro P-NRANG-NRPROZ-ARBZEIT Zwischenergebnis: angestellte ANG-NRNAMEWOHNORTABT-NR 3115MeyerKarlsruhe MüllerMannheim KleinMannheim MausKarlsruhe GroßKarlsruhe SchmittHeidelberg MayerleinBruchsal MüllerKarlsruhe SchulzBruchsal KrämerLudwigshafen MeierPforzheim SchusterWorms31 Beispiel für Mengenoperationen (INTERSECT) SELECT ANG-NR FROM angestellte WHERE WOHNORT = Karlsruhe Ergebnis: ANG-NR SELECT ANG-NR FROM ang-pro GROUP BY ANG-NR HAVING COUNT (ANG-NR) > 1 INTERSECT ANG-NR Zwischen- ergebnis: ANG-NR

6 SQL - Structured Query Language AIFB SS angestellte ANG-NRNAMEWOHNORTABT-NR 3115MeyerKarlsruhe MüllerMannheim KleinMannheim MausKarlsruhe GroßKarlsruhe SchmittHeidelberg MayerleinBruchsal MüllerKarlsruhe SchulzBruchsal KrämerLudwigshafen MeierPforzheim SchusterWorms31 Beispiel für Mengenoperationen (EXCEPT) SELECT ANG-NR FROM angestellte WHERE NAME like M% projekt P-NAMEP-NRP-FILIALEP-LEITER p Karlsruhe3115 p Karlsruhe3115 p Heidelberg1324 P Mannheim2814 Ergebnis: ANG-NR SELECT P-LEITER FROM projekt; EXCEPT


Herunterladen ppt "SQL - Structured Query Language AIFB SS 2001 1 (1/3) 2.3.10 Mengenoperationen (1/3) Verknüpfung von Anfragen mit Mengenoperationen: Ergebnismengen müssen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen