Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Grundidee Funktionsaufruf Funktionsname (Kopf) Funktionsname (Kopf) Code der Funktion (Körper) Code der Funktion (Körper)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Grundidee Funktionsaufruf Funktionsname (Kopf) Funktionsname (Kopf) Code der Funktion (Körper) Code der Funktion (Körper)"—  Präsentation transkript:

1 Die Grundidee Funktionsaufruf Funktionsname (Kopf) Funktionsname (Kopf) Code der Funktion (Körper) Code der Funktion (Körper)

2 // in Greenfoot ist die act()-Methode so etwas wie die Main Method public void act() { move(100); turn(90); move(100; } In Greenfoot:

3 // in Greenfoot ist die act()-Methode so etwas wie die Main Method public void act() { makeMove(); } public void makeMove() { move(100); turn(90); move(100; } In Greenfoot: Funktionsname (Teil des Kopfs) Funktionsname (Teil des Kopfs) Funktionsaufruf Code der Funktion (Körper) Code der Funktion (Körper)

4 Gründe für Methoden Code organisieren durch Unterteilung in kleine, wiederverwertbare, eigenständige Einheiten Code einsparen – durch wiederverwendbare Methoden Code übersichtlich gestalten – durch geschickt benannte Methoden Code flexibel gestalten – durch Methoden mit Übergabewerten

5 Faustregeln keine Methode sollte mehr als 10 Zeilen Code enthalten, sonst in mehrere Aufteilen jede Methode sollte genau eine Aufgabe haben, der Name sollte diese reflektieren Methoden sollten möglichst eigenständig sein Gut organisierten Code kann man fast wie normalen Text lesen

6 public void xxx( ) { // Anweisungen die bei Aufruf der act-Methode ausgeführt // werden } Syntax: Modifizierer; public bedeutet für alle zugänglich Typ des Rückgabewerts; void bedeutet, dass nichts zurückgegeben wird Methodenname; frei wählbar, gleiche Konventionen wie für Variablennamen Typ und Name für Übergabewert(e); das ist optional, in diesem Beispiel gibt es keine Übergabewerte Typ und Name für Übergabewert(e); das ist optional, in diesem Beispiel gibt es keine Übergabewerte

7 public int quadrat(int zahl) { return zahl*zahl; //return bewirkt die Rückgabe des Werts // und den Abbruch der Methode } Syntax: Modifizierer ; Typ des Rückgabewerts; int bedeutet, dass eine ganze Zahl zurückgegeben wird Methodenname; Typ und Name für Übergabewert(e); hier wird eine Integer erwartet (und zahl genannt) Typ und Name für Übergabewert(e); hier wird eine Integer erwartet (und zahl genannt)

8 // Definition der Methode zum Berechnen der Fakultät einer Zahl public int fakultaet(int zahl) { int fak = 1; for (int i = 1; i <= zahl; i++){ fak = fak * i; } return fak; //Rückgabe des Ergebnisses } // Beispiel für den Aufruf der Methode System.out.print(!17 = + fakultaet(17)); Beispiel:


Herunterladen ppt "Die Grundidee Funktionsaufruf Funktionsname (Kopf) Funktionsname (Kopf) Code der Funktion (Körper) Code der Funktion (Körper)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen