Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Zeitmessung war den Menschen unbekannt. Das Geburtsdatum war nicht wichtig, meistens wussten sie nicht einmal, in welchem Jahr sie lebten. Die Tageszeit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Zeitmessung war den Menschen unbekannt. Das Geburtsdatum war nicht wichtig, meistens wussten sie nicht einmal, in welchem Jahr sie lebten. Die Tageszeit."—  Präsentation transkript:

1 Zeitmessung war den Menschen unbekannt. Das Geburtsdatum war nicht wichtig, meistens wussten sie nicht einmal, in welchem Jahr sie lebten. Die Tageszeit wurde nach dem Stand der Sonne und dem Läuten der Kirchenglocken bestimmt. Nur Mönche im Kloster hatten schon einfache Uhren wie Kerzen-, Sonnen-, Wasser- und Sanduhren. Wahrheit Lüge

2 Im Mittelalter starben die Menschen sehr früh. Es gab viele Kriege, Krankheiten, Naturkatastrophen und Hungersnöte. Unter diesen Bedingungen wurden die Menschen nicht alt. Jedes vierte Kind starb vor dem 5. Lebensjahr, ein weiteres Viertel wurde nicht einmal 15 Jahre alt. Wer das überlebte, wurde im Durchschnitt nur 30 bis 40 Jahre alt. Wahrheit Lüge

3 Die meisten Menschen lernten in Schulen lesen und schreiben. So konnten sie z.B. auch die Bibel lesen. Wahrheit Lüge

4 Im Mittelalter wurde der Buchdruck erfunden. Wahrheit Lüge

5 Die Kindheit im Mittelalter war nicht wie heute. Ab dem 7. Lebensjahr mussten die Kinder zuhause mitarbeiten. Die Mädchen halfen im Haushalt. Adelige Mädchen lernten das Singen, Lesen und Schreiben. Wenn sie 15 Jahre alt wurden, kamen sie an den Hof eines Fürsten um gutes Benehmen zu üben und einen Mann zum Heiraten kennen zu lernen. Die Jungen schufteten auf dem Feld, manche gingen in die Klosterschule, um Priester oder Mönch zu werden. Adelige Jungen konnten Page bei einem Ritter werden. Wahrheit Lüge

6 Im Mittelalter wurde die Brille erfunden. Wahrheit Lüge

7 Da es im Mittelalter noch keine Müllabfuhr gab, wurden Abfälle in einem Topf gesammelt und anschließend vor das Haus auf den Weg gekippt. Dies geschah auch mit dem Inhalt der Nachttöpfe (Urin und Kot). Manche Menschen hoben Gruben hinter der Haus aus, die sie zuschütteten, wenn sie voll waren. Die Straßen waren sehr dreckig und es stank in mittelalterlichen Städten fürchterlich. Wahrheit Lüge

8 Im Mittelalter hatten die Menschen keine Nachnamen. Sie wurden einfach bei ihrem Vornamen gerufen, der dann durch ein Adjektiv ergänzt wurde. So konnte ein starker Mann z.B. Rainer der Starke heißen. Wahrheit Lüge

9 Super! Du hast absolut recht! Zur nächsten Frage klicke hier.

10 Ups, leider falsch! Die meisten einfachen und armen Menschen hatten tatsächlich keine Uhren und richteten sich nach Turmuhren oder dem Stand der Sonne. Auch das Geburtsdatum war ihnen egal. Geburtstage wurden nicht gefeiert. Zur nächsten Frage klicke hier.

11 Super! Du hast absolut recht! Zur nächsten Frage klicke hier.

12 Ups, leider falsch! Da es noch keine gute medizinische Versorgung wie z.B. Krankenhäuser gab und kaum jemand auf Sauberkeit achtete, hatten die Menschen eine geringe Lebenserwartung. Zur nächsten Frage klicke hier.

13 Ups, leider falsch! Die meisten Menschen konnten weder lesen noch schreiben, da es wenige Schulen gab und diese auch sehr teuer waren.

14 Zur nächsten Frage klicke hier. Super! Du hast absolut recht!

15 Zur nächsten Frage klicke hier. Das ist ganz schön schwer zu sagen. In den ersten Jahrhunderten des Mittelalters ( Jahrhundert) wurden Bücher in Klöstern mühsam abgeschrieben. Im 15. Jahrhundert gelang es dann Johannes Gutenberg mit Holzbuchstaben eine Bibel zu drucken. Dadurch war der Weg frei für eine schnellere und günstigere Buchproduktion.

16 Zur nächsten Frage klicke hier. Das ist ganz schön schwer zu sagen. In den ersten Jahrhunderten des Mittelalters ( Jahrhundert) wurden Bücher in Klöstern mühsam abgeschrieben. Im 15. Jahrhundert gelang es dann Johannes Gutenberg mit Holzbuchstaben eine Bibel zu drucken. Dadurch war der Weg frei für eine schnellere und günstigere Buchproduktion.

17 Zur nächsten Frage klicke hier. Super! Du hast absolut recht!

18 Zur nächsten Frage klicke hier. Ups, leider falsch!

19 Zur nächsten Frage klicke hier. Super! Du hast absolut recht! Man vermutet, dass die Brille 1280 in einem Kloster in Oberitalien erfunden wurde. Italien war damals, mit den Glaswerkstätten von Murano, der bedeutendste Standort für die Herstellung von Glas.

20 Zur nächsten Frage klicke hier. Ups, leider falsch! Man vermutet, dass die Brille 1280 in einem Kloster in Oberitalien erfunden wurde. Italien war damals, mit den Glaswerkstätten von Murano, der bedeutendste Standort für die Herstellung von Glas.

21 Zur nächsten Frage klicke hier. Super! Du hast absolut recht! …Auch wenns ekelig ist!

22 Zur nächsten Frage klicke hier. Ups, leider falsch!

23 Zur nächsten Frage klicke hier. Ups, leider falsch! Zwischen 1200 und 1400 entstanden unsere heutigen Namen. Der Familienname wurde z.B. der Herkunft (Bayer), dem Rufnamen des Vaters (Jan Janssen), der Wohnstätte (Berg) oder einer besonderen Eigenschaft (Groß) vergeben.

24 Ende! Super! Du hast absolut recht! Zwischen 1200 und 1400 entstanden unsere heutigen Namen. Der Familienname wurde z.B. der Herkunft (Bayer), dem Rufnamen des Vaters (Jan Janssen), der Wohnstätte (Berg) oder einer besonderen Eigenschaft (Groß) vergeben.

25 Esc Drücke auf der Tastatur oben links auf die Taste


Herunterladen ppt "Zeitmessung war den Menschen unbekannt. Das Geburtsdatum war nicht wichtig, meistens wussten sie nicht einmal, in welchem Jahr sie lebten. Die Tageszeit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen