Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Projekt Zvyšování kvality a modernizace vzdělávání je spolufinancován z prostředků Evropských sociálních fondů 2.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Projekt Zvyšování kvality a modernizace vzdělávání je spolufinancován z prostředků Evropských sociálních fondů 2."—  Präsentation transkript:

1

2

3 Projekt Zvyšování kvality a modernizace vzdělávání je spolufinancován z prostředků Evropských sociálních fondů 2

4 Tschechische Republik Staatsform: Parlamentarische Republik Sprache: Tschechisch Fläche: km² Einwohnerzahl: km2 (30. September 2009) Geographische Lage: in Mitteleuropa Hauptstadt: Prag 3

5 D IE L AGE DER T SCHECHISCHEN R EPUBLIK Tschechien (amtlich TschechischeRepublik, tschechisch Česká republika hören beziehungsweise Česko ) ist ein Staat in Mitteleuropa und grenzt an Deutschland (810 km) im Westen und Nordwesten, an Polen (762 km) im Norden, die Slowakei (252 km) im Osten und Österreich (466 km) im Süden. 4

6 5

7 V ERWALTUNGSGLIEDERUNG Tschechien umfasst traditionell die drei historischen Länder Böhmen, Mähren und Tschechisch-Schlesien. Die Tschechische Republik gliedert sich in Gemeinden ( obec ), und in Regionen ( kraj ), sie hat 14 Regionen. 6

8 V ERWALTUNGSGLIEDERUNG 7

9 T SCHECHISCH B ERGE Die bedeutendsten Gebirgszüge sind: das Erzgebirge, das Riesengebirge (der höchste Gipfel ist die Schneekoppe – 1602 m), der Böhmerwald, die Beskiden. 8

10 G ESCHICHTE Die Tschechische Republik entstand am 1. Januar 1993 als Nachfolgestaat der Tschechoslowakei. Der Staat wurde 1999, acht Jahre nach Auflösung des Warschauer Pakts, Mitglied der NATO und trat am 1. Mai 2004 der Europäischen Union bei. 9

11 Weitere Städte: Brno (Brünn), Ostrava (Ostrau), Plzeň (Pilsen), Olomouc (Olmütz), Liberec (Reichenberg), České Budějovice (Budweis bzw. Böhmisch Budweis), Hradec Králové (Königgrätz), Ústí nad Labem (Aussig an der Elbe). 10

12 R ELIGION 59 % der Einwohner Tschechiens sind konfessionslos 26,8 % sind römisch-katholisch und 2,3 % sind Protestanten, 3,2 % gehören sonstigen, Religionsgruppen an. 11

13 F LÜSSE Die Flüsse Elbe und Oder kann ihrer Nachbarländer benutzen. Die Oder mit ihrem Nebenfluss Thaya fließt im die Donau und enden in dem Schwarzen See. Elbe fließt durch das Reisengebirge nach die BRD und endet sie in die Nordsee. Ihr größter Nebenfluss ist die Moldau. Sie hat die Strauseen Lipno, Orlík und Slapy. 12

14 D IE E LBE ZWISCHEN L ITOMĚŘICE UND Ú STÍ NAD L ABEM 13

15 14

16 Prag, die goldene Stadt, die Königsstadt, der Stadt der hundert Türme. Prag ist die Hauptstadt unserer Republik und hat etwa 1,2 (eins Komma zwei) Millionen Einwohnern. Hier befindet sich der Sitz des Präsidenten. Es kommen alljährlich Millionen Touristen nach Prag. 15

17 W EITERE S TÄDTE : Brno (Brünn), Ostrava (Ostrau), Plzeň (Pilsen), Olomouc (Olmütz), Liberec (Reichenberg), České Budějovice (Budweis bzw. Böhmisch Budweis), Hradec Králové (Königgrätz), Ústí nad Labem (Aussig an der Elbe). 16

18 17

19 M ARIENBAD Marienbad wird meistens von den Kurgästen aufgesucht, die an Erkrankungen des Bewegungs- apparats, Nieren- und Harnwegserkrankungen leiden und die Kurtherapie ist auch geeignet für Behandlung von Erkrankungen der Atemwege und gynäkologischen Leiden und Verdauungs- störungen. Kuraufenthalte gewähren wie auch für Kinder, die sich unserer Sonderbetreung erfreuen. 18

20 T SCHECHISCHE B ÄDER Die Tradition des böhmischen Bäderwesens ist untrennbarer Bestandteil des Europäischen kulturellen Erbes und erlangte dank der hohen Qualität der natürlichen Heilquellen außerordentlichen Ruhm und hohes Ansehen in Europa. Die Anwendung modernster Heil- und Rehabilitationsmethoden in Kombination mit der Nutzung von natürlichem Mineralwasser, Heilschlamm, Heilgasen und einem sauberen Klima machen aus der Tschechischen Republik eine europäische Kur- und Bädergroßmacht. Durch ihre Lage im Herzen Europas sind die böhmischen Bäder gut zu erreichen. 19

21 KARLABAD 20

22 K ARLSBAD Diese weltbekannte Kurstadt liegt im Tal des Flusses Teplá, an ihrem Zusammenfluss mit dem Fluss Ohra. Die Stadt wurde im Jahr 1350 durch den Tschechischen König und Römischen Kaiser Karl IV. Gegründet. Die Entwicklung der Stadt stand stets in engem Zusammenhang mit den örtlichen Heilquellen. Seit Beginn des 19. Jahrhunderts, dank des Verdienstes des Arztes Václav Payer aus Loket, wird das Wasser der Karlsbader Quellen auch für Trinkkuren verwendet. Die heutige Kurpflege beinhaltet das Trinken des Mineralwassers, klassische Kurprozeduren und die moderne Physiotherapie. Für die Trinkkur wird das Wasser von 13 Mineralquellen mit einer Wärme von 42°C bis 72°C verwendet, die bekanntste Quelle, der Sprudel sprudelt bis in eine Höhe von 15 Metern. 21

23 22

24 F RANZENSBAD Franzensbad hat eine lange Tradition in der Behandlung von Beschwerden des Stütz- und Bewegungsapparates, Herz-Kreislauf- Systems und Frauenerkrankungen sowie bei der Nachsorge von onkologischen Erkrankungen. In den zentralen Balneobetrieben und heutzutage auch direkt in den Kurhotels helfen Ihnen die Ärzte und das kompetente Gesundheits- und Rehabilitationspersonal. 23

25 Schweinsbraten Der Schweinsbraten( Vepřová pečeně ) bildet die Grundlage für das tschechische Nationalgericht.Schweinsbraten-Knödel-Kraut. Das eher fettere Fleisch mit Schwarte wird oft mit Knoblauch angerieben. Beilage sind Böhmische Knödel und Sauerkraut oder frisch gekochtes Kraut, oft mit Speckwürfeln und Kümmel. 24

26 L ENDENBRATEN Lendenbraten mit Schmand ( Svíčková na smetaně )- Der Lendenbraten ( Svíčková ) (in Österreich Lungenbraten) vom Rind – heute jedoch meistens Rindfleisch in Scheiben – gilt als das besondere, spezifisch böhmische Gericht. Es wird mit einer sämigen Sahnesauce ( Svíčková na smetaně ) gereicht, die mit passiertem Gemüse, das vorher zum Fleischeinlegen diente, angereichert ist. Ein Lendenbraten aus Rindfleisch (Roastbeef oder Filet) wird gewöhnlich mit Schlagsahne und Preiselbeeren serviert, dazu gehören reichlich Sauce und Böhmische Knödel. 25

27 L ENDENBRATEN 26

28 K ARTOFFELPUFFER Kartoffelpuffer, Erdäpfelpuffer, Reibekuchen, Reiberdatschi, Reibeplätzchen oder Kartoffelpfannkuchen (regional sind zahlreiche weitere Bezeichnungen üblich) sind ein traditionelles Gericht der regionalen Küchen in Böhmen. Sie bestehen vor allem aus Kartoffeln, die geschält und zu einem fasrigen Brei gerieben wurden, der je nach Rezept mit anderen Zutaten (Eiern, Mehl oder Haferflocken, Zwiebeln, Speckwürfeln, Magerquark, Buttermilch, Backpulver Knoblauch, Salz, Pfeffer Muskat, Majoran, Petersilie usw.) vermengt und portionsweise in heißem Fett zu kleinen Fladen ausgebacken wird. 27

29 K ARTOFFELPUFFER 28

30 T YPISCHE TSCHECHISCHE G ETRÄNKE Pilsner Urquell ( Plzeňský Prazdroj ) Budweiser Budvar ( Budějovický Budvar ): Budweiser Bier. Borovička : Wacholdergeist mit Kräutern. Becherovka : Karlsbader Kräuterlikör mit bittersüßen Geschmack. Das Originalrezept von Josef Becher, dem Vater des Johann Becher, stammt aus dem Jahr Stará myslivecká (Alter Jägerschnaps): ein nicht gesüßter Kräuterschnaps. Kaffee: Wird oft als Turek (Türke) zubereitet; dazu wird ein Teelöffel sehr fein gemahlenen, stark gerösteten Kaffees in ein Glas geschüttet und mit siedendem Wasser übergossen. Der Kaffee wird nach Bedarf gesüßt, umgerührt und nach dem Absetzen getrunken. Der Kaffeesatz bleibt übrig. Kofola ist ein Softdrink aus Tschechien. Es ist eine Art tschechische Cola. 29

31 I NDUSTRIE IN DER T SCHECHISCHEN R EPUBLIK Die Tschechische Republik ist ein Industrieland. Den wichtigsten Zweig der Volkswirtschaft stellt die Industrieproduktion dar. Von den Rohstoffen werden Stein- und Braunkohle und Eisenerz gefördert. Die anderen Rohstoffe, vor allem Erdöl und Erdgas, müssen importiert werden. Die bedeutendsten Industriezweige sind der Maschinenbau und Metallindustrie, die chemische, elektrotechnische, polygraphische und andere Industrien. 30

32 L ANDWIRTSCHAFT Für die Landwirtschaft sind die Tiefebenen wichtig. Hier baut man vor allem Getreide, Zuckerrüben, Mais und auch Wein an. Eine wichtige Kulturpflanze für unserem Export ist der Hopfen. Unsere Landwirtschaft ist auch die Viehzucht. 31

33 Verkehr Unser Land hat ein dichtes Eisenbahn- und Straβennetz. Eine wichtige Rolle in der Verbindung mit dem Ausland hat der Flugverkehr. Zu einem bedeutenden Transportzweig wurde auch die Binnenschifffahrt, die vor allem auf der Elbe betrieben wird. 32

34 Wo liegt die Tschechische Republik? Welche Nachbarländer hat die Tschechische Republik? Welche sind die wichtigsten Gebirge und Flüsse? Welche Rohstoffe werden hier gefördert? Wie charakterisieren Sie die Wirtschaft? Beschreiben Sie kurz die Staatsordnung des Tschechien. Welche Nationalgerichte sind bekannt? Wann und wie ist die Tschechische Republik entstanden? 33

35 P RAMENY A POUŽITÁ LITERATURA Internet Němčina, maturitní témata, Mgr.A.Navrátilová, nakl. Výuka.cz Deutsch eins zwei, D.Kettnerová, L.Tesařová, nakl. Fraus 34

36 UPOZORNĚNÍ Při zpracování programu byla použita obrazová dokumentace, která je volně k dispozici na internetu nebo z vlastních zdrojů 35


Herunterladen ppt "Projekt Zvyšování kvality a modernizace vzdělávání je spolufinancován z prostředků Evropských sociálních fondů 2."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen