Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Equal Pay Day 2010 Interner Leitfaden zum Sponsoring.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Equal Pay Day 2010 Interner Leitfaden zum Sponsoring."—  Präsentation transkript:

1 Equal Pay Day 2010 Interner Leitfaden zum Sponsoring

2 Ziel des Sponsoringkonzepts Für den Equal Pay Day (EPD) braucht BPW Switzerland Geld, um die Unterlagen und Materialien herzustellen und sie gratis an die einzelnen Clubs abgeben zu können. Die Clubs brauchen Geld für Aktionen, Veranstaltungen, Vorträge, etc. Mit dem Sponsoringkonzept und den dazugehörigen Briefen und Verträgen, wollen wir Euch Unterlagen liefern, mit denen Ihr selber Sponsoren gewinnen könnt – entweder für BPW Switzerland oder für Euren Club. Sprecht oder schreibt (s. Sponsorenbrief) möglichst viele Firmen/Unternehmen/ Personen an (vom Bäcker bis zum Unternehmer). Auch viele kleine Sponsoren helfen uns weiter. Der Vorteil davon ist, dass damit bereits im Vorfeld viele Personen vom EPD erfahren. Das Sponsoringkonzept (separate Datei) kann an mögliche Sponsoren, die mehr Informationen brauchen, weitergeleitet werden. Um bei grossen Firmen nicht mehrfach von verschiedenen Seiten anzufragen, gebt uns bitte eine Rückmeldung, wen ihr angesprochen habt (s. Folie 10) Diese Präsentation enthält alle Folien des Sponsoringkonzeptes plus Hintergrundinformationen für Euch.

3 Dazugehörige Dateien EPD – interner Sponsorenleitfaden (.ppt) EPD-Sponsoringkonzept (.ppt) Sponsorenbrief (.doc) Sponsorenvertrag (.doc)

4 Die IDEE - Ziele des EPD Der Equal Pay Day symbolisiert den Tag, bis zu dem Frauen länger arbeiten müssen, um das gleiche Gehalt zu bekommen wie Männer am des Vorjahres. Die Lohndifferenz beträgt in der Schweiz 19,3 %. Das bedeutet, dass Frauen 50 Tage länger arbeiten müssen und zwar bis zum 11. März Wir wollen das Thema Lohnungleichheit, das auch nach Jahrzehnten trotz eindeutiger Gesetzgebung in der Praxis noch nicht umgesetzt ist, in der Öffentlichkeit bewusst machen und thematisieren und damit Anstoss geben für Veränderungen. Hauptthema 2010 werden Lohn- und Honorarverhandlungen, Weiterbildung und Karriereplanung sein. Unsere 38 Clubs werden lokale Aktionen in Ihren Städten starten.

5 Argumente für den Sponsor BPW sind eine interessante Zielgruppe Sponsoren unterstützen die Gleichstellungsaktivitäten in der Schweiz Sponsoren unterstützen die Idee des Equal Pay Day Sponsoren können sich als frauenfreundliches Unternehmen positionieren und damit Corporate Social Responsibility wahrnehmen Sponsoren wollen sich am konkreten Projekt beteiligen Sponsoren werden auf Wunsch auf der EDP-Homepage und in weiteren Publikationen als Sponsor genannt Sponsoren können diese Beteiligung auch in eigener Kommunikation verwenden Sponsoren erhöhen ihren Bekanntheitsgrad schweizweit

6 Sponsoren Packages Was erhalten Sponsoren? Equal Pay Day 2010 Hauptspons or CHF 10'000 Sponsor A CHF Sponsor B CHF Sponsor C CHF GönnerInnen CHF Präsenz in MedienarbeitXXX Präsenz auf Homepage XXXXX Präsenz auf Werbematerial XXXX Präsenz auf InseratenXX Präsenz in PräsentationenXXX Product PlacementXXXX Referenten / Podiumsteilnehmer XXX Auflegen von InfomaterialXXXX Präsenz im Hand-outXXX Präsenz mit Give-awayXXX X Kommunikationsmittel BPW Präsenz auf Homepage X Präsenz im Jahresbericht 2 Seite PR / 1 S. Inserat 1 Seite PR / 1 S. Inserat 1/2 Seite PR / 1/2 S. Inserat Präsenz auf der Homepage bpw.ch XX X Präsenz im Versand an Mitglieder X

7 FLANKIERENDE MASSNAHMEN Starke Medienpartnerschaft (Presse) Nutzung aller Kommunikationskanäle von BPW PR-Arbeit schweizweit vor, an und nach EPD Nutzung der Kommunikationskanäle der Sponsoren Publikation Projekt und Unternehmen mit anschliessender PR dafür

8 Sponsoring – Basisinformationen Zur Finanzierung der BPW-Aktivitäten des EPD benötigen wir für 2010 rund CHF Mittels Sponsoring wollen wir die durch den Zentralvorstand bereitgestellten Unterlagen finanzieren. Wir sind über 2500 BPW und möchten dieses Netzwerk nutzen, um den EPD 2010 zu finanzieren, und darüber hinaus eine Basis für die Folgejahre zu schaffen Alle BPW sind aufgerufen mit ihren persönlichen und beruflichen Kontakten mitzuhelfen, diese Finanzierung sicherzustellen

9 Sponsoring – Basisinformationen Sponsoring-Formen – Sponsoring kann erfolgen – Als Hauptsponsor oder Sponsor A, B oder C – Als Gönner – An BPW Switzerland – An einen BPW Club Sponsoren-Nennungen – Sponsoren werden auf der EDP-und BPW-Homepage mit Name und ggf. Logo genannt – Als Haupt-Sponsoren gelten Beträge ab CHF – Als Sponsoren gelten Beträge von CHF 1000 – 5000 – Als Gönner gelten Beträge bis CHF 1000

10 Sponsorendaten Wenn Ihr selber einen Sponsor anschreibt oder uns einen Sponsor melden möchtet: Bitte ein Mail mit folgenden Angaben an So können wir peinliche Mehrfachanfragen vermeiden. – zwingende Angaben FIRMA – Name, Adresse, Homepage, Telefon Abstimmung mit den Aktivitäten des ZV ist sehr erbeten, um einen einheitlichen BPW Auftritt zu erreichen und Verstimmungen des Sponsors zu vermeiden – optionale Angaben Ansprechpartner (Name, Funktion, Telefon, Mail) Persönlich bekannt von folgender BPW Vorschläge für Inhalt und Umfang der Anfrage: finanzieller Beitrag (Minimum…Höhe), Sachspende Hilfreiche Hintergrundinformationen (vergangene Aktivitäten, weitere Kontakte, worauf sollten wir Bezug nehmen)

11 Sponsorendaten Weiterleitung der Sponsoreninformationen – An Betreff: Zum guten Schluss – die Gratwanderung – Bitte entscheidet nach persönlicher Einschätzung des Kontaktes, ob eine Information an den ZV zur Abbildung des Haupt-Sponsors oder Koordination der Ansprache erforderlich ist.


Herunterladen ppt "Equal Pay Day 2010 Interner Leitfaden zum Sponsoring."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen