Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das Schaffen der Käthe Kruse (1883 -1968) Vom Kartoffelkopf zum Kindertraum.....Die Firma war klein, ihr Name war groß, unverhältnismäßig groß. Da blieb.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das Schaffen der Käthe Kruse (1883 -1968) Vom Kartoffelkopf zum Kindertraum.....Die Firma war klein, ihr Name war groß, unverhältnismäßig groß. Da blieb."—  Präsentation transkript:

1 Das Schaffen der Käthe Kruse ( ) Vom Kartoffelkopf zum Kindertraum.....Die Firma war klein, ihr Name war groß, unverhältnismäßig groß. Da blieb immer eine Diskrepanz, die sie mit ihrer Persönlichkeit ausfüllte.....

2 Am 17. September 1883 wurde Käthe Kruse als Katharina Simon in Breslau geboren. Ihre Kinder- und Jugendjahre verbrachte sie in eher armen Verhältnissen. Hanne mit zwei Puppen, 1912 Hanne Adler-Kruse leitet die Manufaktur zusammen mit Ihrem Ehemann Heinz Adler von 1958 bis 1990

3 „Die Hand geht dem Herzen nach, nur die Hand kann erzeugen was durch die Hand wieder zum Herzen geht“ - Käthe Kruse

4 „Ich kaufe euch keine Puppen. Ich finde sie scheußlich. Macht euch selber welche.“ So beantwortete der Bildhauer Max Kruse Käthes Bitte, eine Puppe für die älteste Tochter zu besorgen. Ein sandgefülltes Handtuch mit Kartoffelkopf wurde für Tochter Maria zur geliebten Bambina. Käthe Kruse mit ihren Kindern, 1930er Jahre

5 1905 gestaltete Käthe Kruse die erste Puppe für ihre Kinder. Was als privates Experiment begann, entwickelte sich bald zu einem international begehrten Markenartikel. Bis heute begeistern die liebenswerten Schöpfungen der Breslauer Künstlerin große und kleine Puppenfreunde. Zu den Spielpuppen gesellten sich ab 1928 Schaufensterpuppen. Als Käthe Kruse 1968 starb, hinterließ sie ein florierendes Unternehmen, das bis 1990 im Familienbesitz verblieb.

6

7 Große Bestellungen aus Amerika veranlassten Käthe Kruse schließlich, ihre Puppenproduktion zu professionalisieren gründete sie in Bad Kösen die „Werkstätten für Käthe-Kruse-Puppen“. In liebevoller Handarbeit fertigten fortan zahlreiche Mitarbeiter Puppen nach ihren Entwürfen. Werkstätten in Bad Kösen, 1920er Jahre

8 Auch heute entsteht der Puppenkörper in den Käthe Kruse Werkstätten noch in Handarbeit. Zuerst wird der Stoff für den Körper von Hand geschnitten, dann werden die Schnittteile links auf links zusammengelegt und die Nähte geschlossen, sowie die Schnitteile gewendet.

9

10

11 Die älteste erhaltene Puppe von Käthe Kruse stammt aus dem Jahr Das Geheimnis der Käthe-Kruse- Stoffpuppen liegt in ihrem kindlich- natürlichem Ausdruck, in ihrer Weichheit und Schwere.

12 Schon die erste primitive Puppe erfüllte alle wichtigen Kriterien, die Käthe Kruse an eine Puppe stellte. Sie war weich, warm und auch ein bisschen schwer, eben wie ein richtiges Baby. Diese erste Puppe hielt nicht so lange und so folgten viele andere neue Puppen der berühmten Kartoffelpuppe.

13 Übrigens die Kartoffelpuppe gibt es auch heute noch, es sind unsere Schmusetücher. Schmusen, Be- Greifen, Hören, Fühlen, Staunen, Entdecken, Lachen, Strahlen, Liebhaben und Nestwärme all das verkörpert das einmalige Käthe Kruse Spielzeug.

14


Herunterladen ppt "Das Schaffen der Käthe Kruse (1883 -1968) Vom Kartoffelkopf zum Kindertraum.....Die Firma war klein, ihr Name war groß, unverhältnismäßig groß. Da blieb."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen