Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Aufenthalt in Firenze Friedrick Overbeck Sulamith und Maria 1811/28.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Aufenthalt in Firenze Friedrick Overbeck Sulamith und Maria 1811/28."—  Präsentation transkript:

1 Aufenthalt in Firenze Friedrick Overbeck Sulamith und Maria 1811/28

2 Auskünfte und Neugierde für das tägliche Leben in Italien

3 - In Italien gibt es viele Bar-Caffetterie, wo die Leute einen schnellen Kaffee trinken können. Der normale Kaffee ist der Espresso, er wird LISCIO genannt und mindestens drei mal pro Tag – nach den Mahlzeiten – von den Italienern getrunken wird. - In den italienischen Caffetterie ist dieser Kaffe billiger als in Deutschland: wenn ihr ihn mitnehmt, kostet er normaleweise nur 1,00 €. Aber, wenn ihr euch in die schönsten Bar- Caffetterie setzt, kann 2,00 € (oder mehr) dieser Kaffee kosten. - Normaleweise ist der italienische Cappuccino kleiner als jener in Deutschland. - In Italien kann man einen großen Kaffee Macchiato bestellen, der MACCHIATONE genannt wird und der kleiner und billiger als der Cappuccino ist. Es ist möglich auch einen Kaffe CORRETTO zu bestellen, so genannt weil verschiedene Liköre ( Schnaps - GRAPPA-, Baileys, usw..) hingefügt werden. - Zu Hause kochen die Italiener den Kaffee Mokka.

4 - Normalerweise wird der Cappuccino nur während des Frühstücks getrunken und nicht zu den Mahlzeiten oder am Morgen. - In Italien ist es nicht üblich den Kaffee mit zu nehmen, er wird immer in der Bar- Caffetterie getrunken. - In Italien sind die Mittagessen (PRANZO) und Abendessen (CENA) die wichtigsten Mahlzeiten: das Frühstück (COLAZIONE) ist ein großer und süßer Imbiss. - La Colazione geht schnell und ist normalerweise ein Cappuccino und ein Croassaint; - Il Pranzo kann aus 2 oder 3 Speisen bestehen: zum Beispiele 1. Nudeln (PASTA), 2. Fleisch ( BISTECCA ) und 3. Salat als Beilage; - La Cena wird normalerweise nach bis vorbereitet. - Normalerweise gibt es kein Trinkgeld für den Kellner, weil der Dienst schon in der Quittung inbegriffen sein wird. - In Firenze ist besser in den Bar keine belegten Brötchen zu kaufen, weil sie teuer sind. Lieber in einer kleine Kneipe etwas essen.

5 - Im italienischen Supermarket kann man keine Zigaretten kaufen, man muss zum Tabakladen (TABACCHERIA) gehen; - In den Supermarket ist die Benutzung von einer Kunststoff Handschuh, um die Gemüse zu wählen und einkaufen. Außerdem müssen selbständigeweiser die Kunden die Gemüse auf einer bestimmt Waage gewogen werden und nicht auf den Kasse! -Wertvoll ist einer Aperitif ( APERITIVO) zu machen, weil mit 10 € einen gut Cocktail und eine riesige und unbegrenzte Auswahl von Speise es bekommt. - Wertvoll ist ein süß Pause in einer Konditorei ( PASTICCERIA), wo zahlreiche und entzückende Feingebäcke (PASTICCINI) ausgewählt werden können. - Um La Galleria degli Uffizi zu besuchen, muss es früh am Morgen dorthin gehen, um die Schlange wegen den viele Leute zu vermieden. - Das Oliveöl wird für die Speise sehr benutzt und, zum Beispiele, gibt es für den Salat statt Joghurt oder andere Soße, nur das Oliveöl.

6 Die mehr benutzte Sätze…

7 Zu Kennen lernen und Grüßen - Ciao Hallo - Ciao Tschuss - Buongiorno Guten Morgen - Buonasera Guten Abend - Buonanotte Guten Nacht - Arriverderci Auf Wiedersehen - Come si chiama Lei? Wie Heißen Sie - Piacere di conoscerla Es freut mich kennenzulernen - Wie alt sind Sie? Quanti hanni ha Lei? - Woher kommen Sie? Da dove viene Lei?

8 In dem täglich Leben: - Grazie! – Grazie Mille Danke! Danke schön! - Prego! Bitte - Buon Appettito! Guten Appettit! - Vorrei un caffè grazie Ich hätte gern einen Kaffe, bitte - Il conto, per favore! Die Rechnung bitte! - Che ore sono? Wie spät es ist? - Salute / Cin-Cin Prost! - Salute! Gesundheit! - Buon Compleanno! Alles Gute zum Geburtstag! -Dove si trova la farmacia centrale? Wo ist der Haupt-Apotheke? - Dov’ è la Toilette? Wo ist die Toilette Schilder für die Reise: - Arrivi die Ankünfte - Partenze die Abfahrten - Binario das Gleis - Stazione di servizio die Tankestelle

9 Schilder: -Farmacia Apotheke - Ospedale Krankhause - Pasticceria Konditorei - Panificio Bäckerei - Entrata Eingang - Uscita Ausgang - Uscita di Emergenza Notausgang - Aperto Geöffnet - Chiuso Geschlossen Tage der Woche: - Lunedì Montag - Martedì Dienstag - Mercoledì Mittwoch - Giovedì Donnerstag - Venerdì Freitag

10 -Sabato Samstag - Domenica Sonntag Monate: -Gennaio Januar - Febbraio Februar - Marzo März - Aprile April - Maggio Mai - Giugno Juni - Luglio Juli - Agosto August - Settembre September - Ottobre Oktober - Novembre November - Dicembre Dezember

11 grammatikalische Unterschiede

12 - Auf italienisch gibt es keine Neutrum, alle Name werden ohne die großen Buchstaben geschrieben und alle Substantive sind weiblich oder männlich - Die weibliche Form endet normalerweise für den Singular auf – a und für den Plural auf – e : la casa  le case - Die männliche Form endet normalerweise auf –o für den Singular und auf –i für den Plural: il piatto  i piatti - Auf italienisch gibt es keinen Kasus: - der Akkusativ geht nach dem Verb - der Dativ besteht aus den Präposition „ a“ z.B. Io presto a te la mia penna. ( Ich leihne dir meine Kuli ) - Das Verb ist immer auf der zweiten Position, es ist nie getrennt: - z.Bs. Giulio ha mangiato una pizza ( Giulio hat eine Pizza gegessen)

13 - Auch wann er einer Hauptsatz nicht ist: - z.Bs. Giulio ha mangiato una pizza, quando è andato a Napoli ( Giulio hat eine Pizza gegessen, als nach Napoli gefahren ist) - Die Adjektive sind nach der Name: - z.Bs. La casa gialla ( das gelbe Hause) - Die Name sind immer vor dem Verb: - z.Bs. Domani Clara va a scuola. ( Morgen geht Clara zur Schule) - Die Verneigung “no” (nicht) steht immer vor dem Verb und nach dem Name: - z.Bs. Domani Clare non va a scuola. ( Morgen geht Clara zur Schule nicht) - Das Future besteht aus ein einzige verbal-Form - z.Bs. L‘anno prossimo Giovanni studierà algebra ( Die nächste Jahr wird Giovanni Algebra studieren)

14 -Die Höflichkeitsform “Sie” besteht in italienish aus “LEI”, die dritte Stellung von der Konjugation des Verbs. - z.Bs. Lei vuole un gelato ? (Sie wollen ein Eis?)  ist Singular!

15 Typische Speisen in der Toscana…

16 - Pane Toscano: Das traditionelle Brot aus der Toscana ist ohne Salz, weil es normalerweise eine Beilage für sehr scharfe Speisen ist. Suppe: -Acquacotta Toscana und Minestra di farro e fagioli: Diese sind leckere Suppen aus Getreide ( Emmer ) und Hülsenfrüchten und stammt aus einer alten bäuerlich Tradition. - Pappa al Pomodoro: sehr einfache und schmeckhafte Suppe aus frischen Tomaten und trocken Brot.

17 - Fagioli all’Uccelletto: Köstlich Beilage aus Bohnen in Tomatossoße - Focaccia Seravezzina: einfacher Imbiss, ohne Tomato und ohne Käse, aber lecker aus dickem Teig - Cecina: einfacher Imbiss, ohne Tomato und ohne Käse, aber lecker aus Kichererbsen - Tagliata di manzo: großes und gewürztes Steak aus Rindfleisch und nur ein wenig gekocht - Salame di cinghiale: traditionelle Salami aus Wildschweinfleisch Cantucci di Siena: harter Keks mit Almonds (in Beilage mit dem Wein Santo- Heiliger Wein)

18 Spezielle Weine: - Chianti : roter Wein hergestellt in ganz Toscana und weltberühmt - Brunello di Montalcino: roter Wein aus dem Gebiet von Siena - Vin santo: likörlicher und schmackhafter Wein, wird als Digestiv getrunken

19 …. Guten Aufenthalt!


Herunterladen ppt "Aufenthalt in Firenze Friedrick Overbeck Sulamith und Maria 1811/28."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen