Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ernährung Essen und Trinken Das Abiturthema Martin Onuška 4.A Pavol-Horov-Gymnasium 2005/2006.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ernährung Essen und Trinken Das Abiturthema Martin Onuška 4.A Pavol-Horov-Gymnasium 2005/2006."—  Präsentation transkript:

1 Ernährung Essen und Trinken Das Abiturthema Martin Onuška 4.A Pavol-Horov-Gymnasium 2005/2006

2 Hunger ist der beste Koch. Frühstück, Mittagessen, Abendessen Wir sollen fünfmal täglich essen: zum Frühstück, dann zweite Frühstück, Mittag, Vesperbrot und Abendessen. Man frühstückt wie bei uns zwischen 6 und 8 Uhr morgens. Zur Auswahl stehen verschiedene Speisen wie z.B.: Müsli, Kornflaks, Haferbrei, Joghurt, Quark, Pflanzenmargarine, Milch, Sahne, daneben Wurst- und Brotsorten, Käse, Butter, Marmelade oder Honig.

3 Essen und trinken ist sehr wichtig. Jeder Mensch muss hauptsächlich trinken und essen. Wir haben viele Speisen und verschiede Getränke.

4 Viele Köche verderben den Brei Zum Trinken wird Kaffee, Tee oder Kakao angeboten. Wenn man zum Mittagessen geht, begrüßt man seine Kollegen oft mit dem Wort Mahlzeit. In der Kantine wird im Sommer die Suppe ausgelassen, es gibt nur ein Hauptgericht. Wie bei uns, werden in Deutschland Speisen aus verschiedenen Fleischsorten (Schweine-, Rind-, Kalb- und Hammelfleisch), aus Geflügel (Hühner, Gänse, Enten, Puten) und aus Fisch zubereitet.

5 Ein voller Bauch studiert nicht gern Als Beilage gibt es vor allem Kartoffeln, auf verschiedene Art und Weise zubereitet (Salzkartoffeln, Bratkartoffeln, Pommes frites, Kartoffelbrei), Teigwaren (Nudel, Makkaroni, Spaghetti) und Reis. Beim Mittagessen steht gewöhnlich kein Brot auf dem Tisch. Als Nachtisch werden Obst, Pudding oder Kompott gegessen, seltener gibt es Mehlspeisen, wie Kuchen oder Torte.

6 Was der Bauer nicht kennt, das isst er nicht Das Abendbrot ist meistens zwischen 18 und 20 Uhr. Man isst gewöhnlich kalt, das ist die so genannte kalte Platte. Es sind verschiedene Brot- und Wurstsorten, Käse, Butter, Fisch und viel Gemüse. Gelegentlich nimmt die Hausfrau Fertigspeisen aus dem Kühlschrank und wärmt sie auf, so kommt das Essen schneller auf den Tisch.

7 Liebe geht durch den Magen Im Restaurant Manche Leute lieben in Restaurants essen und die Spezialitäten probieren. Auch in unsere Land kann man jetzt ins Chinesische, Indische, Griechische oder Mexische Restaurant gehen und essen originale Speisen wie Leute in diesen Land. Gesunde Essen ist wenn man viel Obst, Gemüse, Getreidefrüchte, Fische, Nüsse, Eiweistoffe und wenig Fett essen..

8 Der Appetit kommt beim Essen Bei Jugendlichen sind die Filialen bekannter Schnellimbissketten (wie z.B. Mc Donalds) besonders beliebt. Hier gibt es internationale Standardgerichte wie Hamburger und Cheeseburger. Man kann sie auch eingepackt mitnehmen.

9 Nationale Küche –Spezialitäten Jedes Land hat sein typisches Essen. Manchmal ist es nur eine Spezialität, manchmal sind es auch mehrere Speisen und Getränke. Zum Beispiel wenn jemand in unser Land kommt, willkommen wir ihn mit ein Stück Brot und ein bisschen Salz.

10 Unsere typische Essen sind die Brinse Nocken. Amerikas typische Speise ist ein Hamburger oder Hot Dog. Holland ist als das Land der Käse berühmt. Ungarn hat seine Paprikas, Franzosen haben ihre typischen Weine, Italien ist mit Pizza berühmt, Yugoslawien mit seinen Kalamaren, Russland mit dem Borschtsch, und so geht es weiter.

11 Danke für Ihre Aufmerksamkeit! Martin Onuška 4.A Pavol-Horov-Gymnasium 2005/2006


Herunterladen ppt "Ernährung Essen und Trinken Das Abiturthema Martin Onuška 4.A Pavol-Horov-Gymnasium 2005/2006."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen