Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Richtige Adjustierung & Formalexerzieren Ausbildung Freiwillige Feuerwehr Gänserndorf November 2009.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Richtige Adjustierung & Formalexerzieren Ausbildung Freiwillige Feuerwehr Gänserndorf November 2009."—  Präsentation transkript:

1 Richtige Adjustierung & Formalexerzieren Ausbildung Freiwillige Feuerwehr Gänserndorf November 2009

2 Programm  Geschichte der Uniform  Einsatzbekleidung  Dienstbekleidung  Sonderbekleidung  Aufschriften und Verwendungsabzeichen auf Uniformen  Dienstgradabzeichen, Auszeichnungen und Abzeichen  Reinigung der Uniform  Verhalten in der Öffentlichkeit mit der Uniform

3 Programm  Grundlagen des Formalexerzierens (im Schulungsraum)  Ca. 10 min Pause (Rauchen und Umziehen)  Praktischer Teil (am Vorplatz)

4 Geschichte der Uniform  In der Antike – typische Volkskleidung als Kennungsmerkmal  Im römischen Reich durch Legionen verschiedener Völker erstmals eine einheitliche Adjustierung  Im Mittelalter dienten die Fahnen des Herrschers als Kennungs- merkmal  Um 1600 – Regimentswirtschaft  Um 1700 – fast alle europäischen Armeen hatten ihre typischen Uniformen  Um 1900 – Farben verändern sich von bunt auf div. Tarnfarben  1864 – Erste Kleiderordnung in Leipzig  1866 – erstmal „brauner Wollstoff“  Um 1960 – Europa-Anzug  Dreiermischung (Kampfanzug 75)

5 Einsatzbekleidung Standart  Schutzjacke  Schutzhose (über die Feuerwehrstiefel)  Feuerwehrschutzhand- schuhe  Feuerwehrstiefel  Feuerwehrhelm  Bei Bedarf: Schutzhaube

6 Einsatzbekleidung Auf Anordnung  Overall (über die Feuerwehrstiefel)  Feuerwehrstiefel  Lederhandschuhe  Nach Bedarf: Feuerwehrhelm oder Schirmmütze

7 Dienstbekleidung dunkelblau  Diensthose  Dienstbluse oder Fleece -Jacke oder Dienstpullover  Diensthose  Hosengürtel oder Ledergürtel mit Kasten- schloss  Polo - Shirt dunkelblau  Schirmmütze  Halbschuhe SCHWARZ  Socken SCHWARZ

8 Dienstbekleidung dunkelblau  Diensthose  Polo – Shirt mit Aufschiebe- schlaufen  Hosengürtel oder Ledergürtel mit Kasten- schloss  Halbschuhe SCHWARZ  Socken SCHWARZ  Bei Bedarf: Schirmmütze

9 Dienstbekleidung I Ausgangsuniform  Dienstbluse braun  Diensthose schwarz  Hosengürtel schwarz oder Ledergürtel mit Kastenschl.  Diensthemd weiß  Binder  Dienstmütze braun  Diensthandschuhe  Halbschuhe SCHWARZ  Socken SCHWARZ

10 Dienstbekleidung I Schlechtwetter  Wie Dienstbekleidung I, nur auf Anordnung mit Mantel

11 Dienstbekleidung II Sommeruniform  Diensthose schwarz  Hosengürtel schwarz oder Ledergürtel mit Kastenschl.  Diensthemd weiß  Dienstmütze  Schuhe SCHWARZ  Socken SCHWARZ  Bei Bedarf: Binder

12 Dienstbekleidung III Paradeuniform  Wie Dienstbekleidung I, auf Anordnung mit Spinnen- helm und Koppel.  Bei Schlechtwetter mit Mantel, ohne Koppel.

13 Sonderbekleidung  Wasserabweisende Schutzbekleidung für Wasserdienst  Schutzanzüge der Stufen II, III und IV für Schadstoffeinsätze  Taucheranzug  Tellerkappe, Armbinde, Überwurf, Lederweste, Lederstiefelhose, Schaftstiefel, Sturzhelm für Feuerwehrstreife  Flugdienstoverall, Pilotenhelm, Waldbrandhelm für Feuerwehr- flugdienst

14 Aufschriften und Verwendungsabzeichen  Ärmelabzeichen: Am linken Oberarm bei der Dienstbluse braun und Dienstbluse dunkelblau.  Oberkante 11 cm von der Schulternaht.  MERKE: Bestehende Kleidungsstücke können ausgetragen werden (Dienstanweisung – Dienstkleidung und Dienstgrade)

15 Aufschriften und Verwendungsabzeichen  Ehrendienstgrade: gelbgestickter Eichenlaubkranz auf zinnoberrotem Stoff, wird unter dem Ärmelabzeichen angebracht  Namensstreifen: Auf der Einsatz- und Dienstbekleidung oberhalb der linken Brusttasche, gelbe Maschinenstickerei auf schwarzem Stoff  Verwendungsabzeichen: max. 2 Stück übereinander (5 mm Zwischenraum) am rechten Ärmel der Dienstbluse braun, der Dienstbluse dunkelblau, sowie des Overalls. Der untere Rand des Abzeichens muss 8 cm vom Ende des Ärmels entfernt sein.

16 Dienstgradabzeichen, Aus- zeichnungen, Abzeichen  Dienstgradabzeichen: Trageweise. Dienstgradabzeichen werden nur bei einer kompletten Uniform getragen.  Auszeichnungen: Dürfen nur auf der Dienstbluse braun getragen werden. In der Regel – Ordensspange.  Abzeichen: Dürfen nur auf der Dienstbluse braun getragen werden. Nur die höchste Stufe darf getragen werden. Keine Coca Cola Orden! Max. 3 Leistungsabzeichen.

17 Reinigung der Uniform  Schmutz macht krank!!!!!!!  Nach einem Brandeinsatz: Stiefel reinigen (Stiefelwasch- anlage)  Einsatzbekleidung so rasch wie möglich im Feuerwehrhaus waschen und zum trocknen aufhängen (Kameradschaft!)  Restliche Bekleidung zu Hause so rasch wie möglich waschen  Körperpflege und frische Wäsche (Reserve im Spind)

18 Reinigung der Uniform  Schutzjacke und Schutzhose:  Bei Bedarf linkswendig (umgedreht) mit 60° waschen, kein Weichspüler  Flüssiges Waschmittel (für Buntwäsche) verwenden  Zum trocknen aufhängen oder im Wäschetrockner unter „Schonender Trocknung“  Bügeln mit max. 150° (2 Punkte) möglich (Reflektoren!!!)  Je nach Tragedauer und Waschvorgänge max. zwei mal im Jahr imprägnieren

19 Reinigung der Uniform  Schutzhandschuhe:  Nach Bedarf mit 60° mit flüssigem Waschmittel waschen  Zum trocknen aufhängen! Nicht in den Trockner!  Nach Bedarf max. zwei mal im Jahr imprägnieren  Overall:  Nach Bedarf linkswendig mit flüssigem Waschmittel bei 60° waschen  Nicht in den Trockner, mit max. 110° (1 Punkt) bügeln

20 Reinigung der Uniform  Dienstbekleidung dunkelblau:  Nach Bedarf mit 60° mit flüssigem (Buntwäsche oder besser black) Waschmittel waschen  Im Trockner unter „schonender Trocknung“  Mit max. 150° (2 Punkte) bügeln  T-Shirts und Polo Shirts  Mit 40° linkswendig mit flüssigem Waschmittel waschen  Linkswendig bügeln und auf den Aufdruck achten

21 Reinigung der Uniform  Feuerwehrhelm:  Helmschale mit mildem Geschirrspülmittel reinigen  Visier mit Brillenpflegemittel reinigen und erforderlichenfalls vorher mit Wasser abwaschen  Feuerwehrstiefel:  Grobe Reinigung nach jedem Einsatz (Schmutzverbreitung im Feuerwehrhaus)  Mehrmals im Jahr mit schwarzem Lederfett putzen (nicht zu viel und danach ordentlich nachpolieren)

22 Reinigung der Uniform  Dienstbekleidung braun:  Dienstbluse und Dienstmantel in Putzerei reinigen lassen  Diensthose mit 30° waschen, nicht in den Trockner, mit 110° (1 Stern) bügeln  Diensthandschuhe mit 40° waschen

23 Verhalten in der Öffentlich- keit mit der Uniform  Trage die Uniform oder auch Teile von ihr nur im Feuerwehr- dienst  Versuche Anonym zu bleiben  Benimm dich mit der Uniform standesgemäß  Achte auf die Sauberkeit deiner Uniform  Verluste und Schäden sofort melden (Zeugmeister)  Merke: In Uniform repräsentierst du deine Feuerwehr!


Herunterladen ppt "Richtige Adjustierung & Formalexerzieren Ausbildung Freiwillige Feuerwehr Gänserndorf November 2009."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen