Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Digitální učební materiál Název projektu: Inovace vzdělávání na SPŠ a VOŠ PísekČíslo projektu: CZ.1.07/1.5.00/34.0010 Škola: Střední průmyslová škola a.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Digitální učební materiál Název projektu: Inovace vzdělávání na SPŠ a VOŠ PísekČíslo projektu: CZ.1.07/1.5.00/34.0010 Škola: Střední průmyslová škola a."—  Präsentation transkript:

1 Digitální učební materiál Název projektu: Inovace vzdělávání na SPŠ a VOŠ PísekČíslo projektu: CZ.1.07/1.5.00/ Škola: Střední průmyslová škola a Vyšší odborná škola, Písek, Karla Čapka 402 Předmět:NJ1Ročník: 4. Téma: Berufe Tematický okruh: Berufe Jméno autora: Mgr. Jindřiška ChudáčkováDatum tvorby: říjen 2013 Kód materiálu: OPVK_1.5_DUM_III/2_NJ1_CH0012 Soubor: 09VYSTUPY/VY_32_INOVACE_NJ1_CH0012 Anotace: příprava k ústní části maturitní zkoušky

2 Beruf Beschreiben Sie Berufe, die Sie auf dem Bild sehen. Finden Sie diese Berufe interessant? Sprechen Sie über Ihre Vorteile und Nachteile.

3 Welche Begabung muss man haben, damit man sich einen von diesen Berufen auswählen kann? Welche Ausbildung braucht man?

4 Wo arbeiten diese Leute? Abteilungsleiter, Anwalt, Briefträger, Forstarbeiter, Koch, Fahrer, Maurer, Metallarbeiter, Obstgärtner, Schaffner, Stellvertreter, Stubenmädchen, Weinbauer, Zimmermann Wer arbeitet auf dem Bau? Wer arbeitet in der Produktion? Wer arbeitet in der Landwirtschaft? Wer arbeitet im Dienstleistungssektor? Wer arbeitet im Verkehrswesen? Wer arbeitet im Büro?

5 Ordnen Sie den Berufen die richtige Tätigkeit zu. Der Einzelhandelskaufmann Der Kaufmann im Groß- und Außenhandel Der Elektroinstallateur Der Maschinenschlosser Kraftfahrzeugmechaniker Der Maurer Der Maler Der Schlosser Der Tischler Der Friseur baut und wartet Maschinen. kauft und verkauft in einem kleinen Geschäft. streicht Häuser an. stellt z. B. Schlösser und Riegel her. handelt mit großen Mengen. repariert Autos. schneidet Haare. baut Häuser, Kaufhäuser und Hotels. installiert z. B. Fernseher und Stromleitungen. entwirft und schreinert Möbel.

6 Lösung Der Einzelhandelskaufmann kauft und verkauft in einem kleinen Geschäft. Der Kaufmann im Groß- und Außenhandel handelt mit großen Mengen. Der Elektroinstallateur installiert z. B. Fernseher und Stromleitungen. Der Maschinenschlosser baut und wartet Maschinen. Der Kraftfahrzeugmechaniker repariert Autos. Der Maurer baut Häuser, Kaufhäuser und Hotels. Der Maler streicht Häuser an. Der Schlosser stellt z. B. Schlösser und Riegel her. Der Tischler entwirft und schreinert Möbel. Der Friseur schneidet Haare.

7 Wofür sind diese Leute verantwortlich? Ordnen Sie zu. Verkäufer Sekräterin Kindergärtnerin Fahrer Marketingassistentin Messeaktivitäten Kinderbetreuung Warenlieferung Kundenbetreuung Kundenberatung

8 Lösung Der Verkäufer ist für die Kundenberatung veantwortlich. Die Sekräterin ist für die Kundenbetreuung verantwortlich. Die Kindergärtnerin ist für die Kinderbetreuung verantwortlich. Der Fahrer ist für die Warenlieferung verantwortlich. Die Marketingassistentin ist für Messeaktivitäten verantwortlich.

9 Beantworten Sie die Fragen. Verwenden Sie die genannten Berufe. Arzt, Bergmann, Bildhauer, Bürgermeister, Dolmetscher, Empfangschef, Designer, Kellner, Komponist Manager, Maurer, Richter, Schauspieler, Schneiderin, Schriftsteller, Stewardess Wer muss Überstunden machen? Wer arbeitet mit dem Kopf? Wer kann zu Hause arbeiten? Wer übt eine leitende Funktion aus? Wer arbeitet körperlich? Wer arbeitet nach Stück- oder Zeitlohn? Wer arbeitet unter erschwerten Bedingungen? Wer bekommt Trinkgeld? Wer verdient am meisten? Wer wird vom Staat bezahlt? Wer hat die längste Ausbildung? Wer kann arbeiten, wann er will? Wer arbeitet nachts?

10 Beantworten Sie diese Fragen. Finden Sie Berufe Ihrer Eltern interessant? Warum ja/Warum nicht? Was war Ihr Traumberuf als Kind? Warum? Wollen Sie nach dem Abitur studieren, oder lieber arbeiten gehen? Warum? Welchen Beruf schätzen Sie am meisten? Warum? Wie sieht Ihrer Meinung nach ein Idealberuf aus? Was würden Sie nie machen? Warum?

11 Zdroje Alltagssprache Deutsch – PhDr. Alena Nekovářová, Dominique Fliegler, Nakladatelství Fraus, Plzeň 2003, ISBN Alles zum Thema Berufsberatung und Praktikum: Berufsorientierung [online]. 2012, 2012 [cit ]. Dostupné z: - 2 obrázky


Herunterladen ppt "Digitální učební materiál Název projektu: Inovace vzdělávání na SPŠ a VOŠ PísekČíslo projektu: CZ.1.07/1.5.00/34.0010 Škola: Střední průmyslová škola a."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen