Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

„Wir sorgen für einen guten Ruf der polnischen Wirtschaft”

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "„Wir sorgen für einen guten Ruf der polnischen Wirtschaft”"—  Präsentation transkript:

1 „Wir sorgen für einen guten Ruf der polnischen Wirtschaft”

2 Verfügbarkeit von qualifizierten Führungskräften Wirtschaftliche Stabilität und Entwicklung Strategische Lage – das Tor nach Europa Effektives System der Förderung von Investitionen Polenbild in der Welt

3 14 Platz 14 im Ranking der attraktivsten Standorte für ausländische Direktinvestitionen 2 Das 2. attraktivste Land für ausländische Direktinvestitionen für die nächsten 3 Jahre 3 Platz 3 im Ranking der Standorte der Welt mit höchster Qualität für Produktionsentwürfe 2 Der 2. beste Standort auf dem Gebiet Osteuropa und Russland, der das höchste Ertragspotential in den nächsten drei Jahren gewährleistet Polen wurde als gereifter Standort für Outsourcing-Projekte eingestuft 3 Der 3. beste Standort der Welt, gefolgt von Indien und China, für das Outsourcing von Finanz-, Buchhaltungs- und Beratungsdienstleistungen 6Platz 6 unter den 10 besten Standorten in Europa in 2012 Internationale Anerkennung

4 Ranking DOING BUSINESS 2013 Ranking DOING BUSINESS 2012 Änderung im Ranking Bericht zu Bedingungen für die Geschäftstätigkeit „Doing Business 2013” „Polen stieg unter den allen Ländern der Welt am meisten im Ranking auf und verbesserte deutlich die Bedingungen für die Geschäftstätigkeit in Kategorien, die sich auf die Registrierung von Immobilien, Steuerzahlung, Ausführung von Verträgen und auf die Fragen von Zahlungsunfähigkeit beziehen” Quelle: Weltbank, Bericht Doing Business 2013

5 Zunahme des realen BIP (%) Europäische Union 0, Eurozone Deutschland Polen Tschechien Slowakei Ungarn Bulgarien Rumänien GDP forecast (data by European Commission) Quelle: Eurostat, Europäische Kommission, Februar 2014

6 Die letzten 3 Jahre – die schnellste Steigerung der Arbeitsleistung in Polen nach dem EU-Beitritt. Die Produktivitätssteigerung wurde durch den umfangreichen Einsatz moderner Technologien bewirkt. Poland Quelle: Eurostat, , , , ,1 und mehr Steigerung der Arbeitsleistung in der EU 2012 Frankreich 0,1 Deutschland -0,4 Italien -2,2 Luxemburg -2,6 Holland -1,1 Slowakei 1,7 Österreich 1,0 Ungarn -1,8 Rumänien -0,6 Slowenien -0,5 Bulgarien 3,4 Griechenland 2,1 Dänemark 0,0 Schweden 0,2 Finnland -1,1 Estland 1,7 Lettland 3,7 Litauen 1,9 POLEN 5,6 Norwegen 0,7 Spanien 2,7 Portugal 1,0 Irland 0,8 Belgien -0,3 Großbritannien -0,9 Tschechien - 1,4

7 Warum ist Polen gegen die Krise widerstandsfähiger? Quelle: Eurostat 2013, Polnische Nationalbank Großer Binnenmarkt – 38 Mio. Verbraucher Leistungsfähiger Bankensektor: Polen bestand alle Tests unter extremen Bedingungen geringer Anteil an Derivaten im Portfolio der polnischen Banken Polnische Währung ist nicht mit Euro fest verbunden Relativ geringe Abhängigkeit des BIP vom Export: in Polen nur 45% (in Tschechien 73%, in der Slowakei 94%) Niedrige Inflationsrate – 0,8% (Februar 2014)

8 Europäische Fonds für Polen für die Jahre Gebietsvertrag – zwischen der Regierung und der kommunalen Selbstverwaltung auf Ebene der Woiwodschaft 72,9 Mrd.* EUR Partnerschaftsvertrag – zwischen Polen und der Europäischen Kommission (das Projekt wurde am 15. Januar 2013 vom Ministerrat angenommen) * Für die Kohäsionspolitik + 28,5 Mrd. Euro für die Agrarpolitik

9 System der Investitionsanreize Steuerentlastungen Einkommensteuerbefreiung in Sonderwirtschaftszonen Immobiliensteuerbefreiung staatliche Beihilfe EU-Beihilfen Finanzielle Unterstützung EU-Haushalt: frühere und künftige Finanzperspektiven Gesamt:975 Mrd. EUR Polen:69 Mrd. EUR (7% des Gesamtwertes) Gesamt:960 Mrd. EUR Polen:72,9 Mrd. EUR (7,6% des Gesamtwertes)

10 Staatliche Beihilfen 1/2 – Unterstützung bei der Schaffung von neuen Arbeitsplätzen SektorNeue Arbeitsplätze Förderungsfähige Kosten (Mio. PLN) Höhe der Förderung für jeden neu geschaffenen Arbeitsplatz Kraftfahrzeug-, Elektro- und Haushaltsgeräteindustrie, Luftfahrt-, Biotechnologie-, Agrar- und Lebensmittelindustrie von PLN bis PLN (ca. 775 EUR bis EUR) Moderne Dienstleistungen Forschung und Entwicklung351.5 Erhebliche Investitionen in sonstigen Sektoren

11 Staatliche Beihilfen 2/2 – Unterstützung für neue Investitionen SektorNeue Arbeitsplätze Förderungsfähige Kosten (Mio. PLN) Höhe der Förderung (% der förderungsfähigen Kosten) Vorrangige Sektoren % – 12,5 % Erhebliche Investition in sonstigen Sektoren Forschung und Entwicklung 3510 bis 10 %

12 Es ist ein räumlich abgegrenztes Gebiet innerhalb eines Staates, in dem die Geschäftstätigkeit zu Vorzugsbedingungen ausgeübt werden kann, d.h. den Unternehmen, die eine Gewerbegenehmigung in der Zone erhielten, steht die öffentliche Förderung in Form von Steuerentlastungen zu. SEZ Sonderwirtschaftszone

13 35% 20 % Warszawa Warszawa: Bis zum – 15% Ab dem – 10% * Neue Landkarte der öffentlichen Förderung – seit Landkarte der öffentlichen Förderung – max. Intensität in den Jahren

14 Verwaltungsgesellschaft: Pomorska Specjalna Strefa Ekonomiczna sp. z o.o. Auf dem Gebiet von vier Woiwodschaften: Pommern, Kujawien-Pommern, Westpommern und Großpolen Gesamtfläche der Unterzonen: ha Angelegtes Kapital: über 1,96 Mrd. EUR Arbeitsplätze: über 16 Tsd. Führende Branchen: moderne Technologien, Elektronik-, Kraftfahrzeug- und Maschinenindustrie, Bauwesen, Papierindustrie, Pharmaindustrie Sonderwirtschaftszone Pommern

15 Zone für Investitionsträger überregionaler Zonencluster Bildungscluster Agrar- und Lebensmittelclus ter Werft-Cluster Mögliche Nutzung des Programms für das Fachschulwesen, das von Sonderwirtschaftszone Pommern erarbeitet wurde Förderung bei der Gewinnung und Abwicklung der Förderprogramme der EU Zahlreiche Programme, Bildungs- und Beratungsseminare Wissenschaftlich- Technologischer Park Gdańsk Ostseehafen der Modernen Technologien Förderung des Transfers innovativer Technologien unter den Unternehmen Mögliche Teilnahme an ausländischen Missionen Gemeinsame Werbungsprogramme auf ausländischen Märkten Bildungskrippe und Bildungskindergarten Programm für berufliche Aktivierung von Frauen Besondere Arbeitsbedingungen für Schwangere und junge Mütter Beihilfen für junge Wissenschaftler Förderung der lokalen Gemeinschaften FENSTER ZUR WELT

16 Hauptinvestoren

17 Initiativen der Sonderwirtschaftszone Pommern Pomorska Specjalna Strefa Ekonomiczna sp. z o.o. setzt sich für die Abwicklung der Projekte für den Bau und die Ausstattung der Labor-, Büro-, Produktions- und Lagerungsflächen ein: ● Wissenschaftlich-Technologischer Park Gdańsk (GPNT) ● Ostseehafen der Modernen Technologien (BPNT)

18

19 Investitionmenge: über 17,76 Mio EUR Arbeitsplätze: über 50

20 Kontakt: ul. Władysława IV 9, Sopot, Polen Tel.:


Herunterladen ppt "„Wir sorgen für einen guten Ruf der polnischen Wirtschaft”"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen