Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Argumentationstraining gegen rechte Parolen Basistraining.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Argumentationstraining gegen rechte Parolen Basistraining."—  Präsentation transkript:

1 Argumentationstraining gegen rechte Parolen Basistraining

2 I. EINSTIEG INS TRAINING

3 Kennenlernen 1. Was denkst du über deine/n Partner/in?  Erzähle ihm/ihr deine Gedanken zu zwei Fragen:  Welches ist wohl ihr/sein Lieblingsort?  Was will er/sie einmal beruflich machen?  Was war wohl ihr/sein schönster Urlaub?  Wie und wo wird er/sie in 20 Jahren leben?  Dein/e Partner/in hört zunächst nur zu und sagt erst anschließend, was davon stimmt bzw. wie es tatsächlich ist. 2.Frage deine/n Partner/in, was er/sie sich vom Training erwartet bzw. wünscht. 3.Überlegt jede/r für sich: Warum ist es gut, dass mein/e Partner/in heute hier ist? 4.Vorstellungsrunde: Stellt euch anhand der Antworten gegenseitig der Gruppe vor.

4 Kennenlernen (Alternative) 1.Interviewt euch paarweise zu folgenden Fragen: 1.Wer bist du? 2.Was machst du? 3.Was erwartest du vom Training? 4.Überlegt jede/r für sich: Warum ist es gut, dass mein/e Partner/in heute hier ist? 2.Vorstellungsrunde: Stellt euch anhand der Antworten gegenseitig der Gruppe vor.

5 Programm I.Einstieg ins Training: Kennenlernen und Erwartungen II.Thematische Einführung und Sensibilisierung III.Handlungsmöglichkeiten kennenlernen und einüben IV.Ergebnissicherung: Fazit und Feedback

6 II. THEMATISCHE EINFÜHRUNG UND SENSIBILISIERUNG

7 Gruppenarbeit zu Vorurteilen Bearbeitung ausgewählter Vorurteile in Gruppenarbeit: 1.Welche Aussagen werden mit den Sätzen getroffen? 2.Welche Motive könnt ihr dahinter vermuten? 3.Wie geht es euch, wenn ihr diese Sätze hört?

8 Wie Vorurteile zu Diskriminierung führen können Gruppen bilden (z.B. Männer- Frauen/ Muslime - Nicht- Muslime) „Ordnung fürs Gehirn“ Orientierung Den Gruppen feste, unveränderliche (positive oder negative) Eigenschaften zuordnen ( d.h. verallgemeinern, „Schubladen- Denken“, „alle sind so“) Angst Überforderung Eigene Unsicherheiten Neid, Gier Abgrenzung DIE-WIR mit dem Ziel, sich selbst überlegen zu fühlen Sündenbockfunktion Positives WIR-Gefühl Machtverhältnisse/ Ungleichwertigkeiten rechtfertigen  Abwertung des Anderen +  Aufwertung des Eigenen WAS? WARUM? Parole: aggressiv, zugespitzt, Absolutheitsanspruch, schwarz/weiß, Richtig/falsch

9 III. HANDLUNGSMÖGLICHKEITEN KENNENLERNEN UND EINÜBEN

10 Ich-Botschaften Der 3-Satz oder die WWW-Regel W ahrnehmung  Wenn du…  „Wenn du sagst, dass alle Muslime Terroristen sind… W irkung  … bin ich …, weil…  … bin ich verärgert, weil damit alle Muslime gleichgemacht werden.  … bin ich traurig/tut mir das weh, weil ich selbst Muslim bin und mit Terrorismus nichts zu tun habe. W unsch  und ich möchte / wünsche mir…  … und ich wünsche mir, dass wir zwischen Terroristen und Muslimen unterscheiden.“

11 Partnerarbeit zu Ich-Botschaften 1.Wählt euch gemeinsam eins der gesammelten Vorurteile (s. Plakate) aus. 2.Jede/r füllt für sich das Arbeitsblatt „Ich- Botschaften formulieren“ aus. 3.Vergleicht eure Ich-Botschaften miteinander und überlegt, welche passender ist. Ihr könnt auch aus beiden eine Neue formulieren. 4.Stellt eure Ich-Botschaft der Gruppe vor.

12 Das Eisbergmodell „Es ist grün“ ICH habs eilig ICH habe selbst Angst davor, meine „weichen“ Seiten zu zeigen DU brauchst meine Unterstützung Fahr los! „Schwule sind Weicheier“ Das denkst DU bestimmt auch Gib dich nicht mit Schwulen ab

13 Selbst erarbeitete Rollenspiele 1.Wählt euch einen Satz aus der Vorurteilssammlung (s. Plakate) aus. 2.Baut den Satz in eine realistische oder erlebte Gruppensituation ein. Überlegt dabei: Wo passiert es? Wer ist daran beteiligt? Was genau passiert? Wer sagt was? Wie ist die Situation? (Atmosphäre…) 3.Wählt Strategien aus, die ihr im Umgang mit den diskriminierenden Äußerungen einsetzen wollt. 4.Verteilt die Rollen und spielt die Situationen mehrfach in der Gruppe durch. 5.Spielt die Situation vor der Gesamtgruppe vor.

14 IV. ERGEBNISSICHERUNG

15 Die Feedbackhand


Herunterladen ppt "Argumentationstraining gegen rechte Parolen Basistraining."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen