Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Deutscher Film: Gattungen und Nachleben M, eine Stadt sucht einen Mörder (Fritz Lang, 1931) 15. Februar 2007.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Deutscher Film: Gattungen und Nachleben M, eine Stadt sucht einen Mörder (Fritz Lang, 1931) 15. Februar 2007."—  Präsentation transkript:

1 Deutscher Film: Gattungen und Nachleben M, eine Stadt sucht einen Mörder (Fritz Lang, 1931) 15. Februar 2007

2 M: die erste Sequenz Mise-en-scène (Was kann man [nicht] sehen?) Filmphotographie (Was macht die Kamera?) Ton (Was hört man [nicht]? Wann?)

3 Zeitkontext für M Die Jahre NSDAP wird immer stärker. (faschistische Bewegungen auch in Italien und Spanien) –Krawallen zw. Komunisten und Nazis –Verordnungen gegen Juden und Schwarzen Reaktion auf die Rechtsradikalen –Einschränkung von Freiheiten (z.B. Versammlung) grosse Arbeitslosigkeit die ersten Wochenschau-Sendungen mit Ton in den deutschen Kinos das erste elektronische Fernsehbild (Manfred von Ardenne, Berlin) Das Empire State Building wird eingeweiht.

4 Der Kriminalfilm Beispiele? Typische Themen? Typische Ästhetik?

5 Ihr seid die Regisseure! Wer sind die Darsteller? Was sieht man in der Mise-en-scène [nicht]? z.B. visuelle Motive wie der Spiegel in M oder bestimmte Farben Was hört man [nicht]? z.B. Tonmotive wie in M

6 Ein Liebesgedicht von Heinrich Heine Du hast Diamanten und Perlen, Hast alles, was Menschenbegehr, Und hast die schönsten Augen - Mein Liebchen, was willst du mehr? Auf deine schönen Augen Hab ich ein ganzes Heer Von ewigen Liedern gedichtet Mein Liebchen, was willst du mehr? Mit deinen schönen Augen Hast du mich gequält so sehr, Und hast mich zu Grunde gerichtet Mein Liebchen, was willst du mehr?


Herunterladen ppt "Deutscher Film: Gattungen und Nachleben M, eine Stadt sucht einen Mörder (Fritz Lang, 1931) 15. Februar 2007."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen