Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Autor: Ernst Moritz Arndt (1819) automatisch!

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Autor: Ernst Moritz Arndt (1819) automatisch!"—  Präsentation transkript:

1

2 Autor: Ernst Moritz Arndt (1819) automatisch!

3 LiebeLiebe Seele, traure nicht so sehr, wer ist ohne Fehle? Ohne Kummer wer?Kummer

4 Was auf Erden trägt das Leinenkleid, muss ja sündig werden viel in Leid und Streit.

5 Gottes Liebe macht von Sünden rein; ist dir bang und trübe, bringt sie hellen Schein.Sünden

6 Gott hilft gerne dem, der ihm vertraut, der das Haus der Sterne über uns gebaut.Haus

7 Der das Sehnen nach dem Himmel gab, trocknet alle Tränen bleichen Wangen ab.Himmel

8 Will versinken dir das Herz in Leid, sieh die Sterne blinken ew'ger Herrlichkeit.HerzSterne

9 Sieh dem Spiele ihres Reigens zu, und mit Wonne fühle: Ewig bist auch du.

10 Nicht vermodern mag ein Himmelskeim; wo die Sonnen lodern, ist des Menschen Heim.SonnenMenschen

11 Dort von oben sank er einst herab: wo aus Licht gewoben, das begräbt kein Grab.Licht

12 Darum mutig, liebe Seele, sei! Ist der Kampf gleich blutig, ringe frisch und treu!Kampf

13 Wandle fröhlich auch durch dunkles Leid: droben bist du selig durch die Ewigkeit;

14 Sünd' und Kummer ahnest du dort kaum, wie im Morgenschlummer einen leichten Traum. escape


Herunterladen ppt "Autor: Ernst Moritz Arndt (1819) automatisch!"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen