Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

frankfurt.de/personal/manana/Allgem/index.htm.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "frankfurt.de/personal/manana/Allgem/index.htm."—  Präsentation transkript:

1 frankfurt.de/personal/manana/Allgem/index.htm

2 Phonetik vs. Phonologie Sprechaktlautlehre vs. Sprachgebildelautlehre Phonetik: Erforschung von Beschaffenheit, Produktion und Rezeption der Laute; Phonologie: Funktion der Laute im Sprachsystem, Lautsystem der Sprache. Die Schulen der Phonologie –Funktionale Phonologie (N.Trubeckoj, R. Jakobson ) –Taxonomische Phonologie (Z.S. Harris, L.Bloomfield, C.F. Hockett ) –Generative Phonologie (Chomsky & Halle )

3 Phonologische Struktur der Sprache Deutsch Binäre Opposition Stimmhaft stimmlos Bilabiale: b p Dentale: d t Velar: g k

4 Phonologische Struktur der Sprache Abchasisch Ternäre Opposition Stimmhaft stimmlos(aspiriert)Stimmlos (Abruptiv) Bilabiale: b p Dentale: d t d°t°° Alveolar: ʒ cc̣ ʒ° c°c̣° Velar: g k g° k°°

5 Konsonantismus in viergliedriger Opposition Adygisch PräruptivAbruptiv Stimmhaft / stimmlos-aspiriert / stimmlos-nichtaspiriert / stimmlos-glottalisiert bp ʿ p:p ʾ p °ʾ dt ʿ t: t ʾ --t: ° t °ʾ gk ʿ k:k ʾ g ° k °ʿ k: ° k °ʾ c ʿ c:c ʾ ° c °ʿ c: ° -

6 Phonem vs. Allophon Phonem –die kleinste bedeutungsunterscheidende segmentale Lauteinheit einer Sprache. Minimalpaare für die deutsche Phoneme: Vokale: –/i:/ - /e:/Tier – Teer –/e:/ - / ɛ :/sehen – säen –/ ɛ :/ - /a:/Täler – Taler –/u:/ - /o:/Kur – Chor –/y:/ - /ø:/rühren - röhren

7 Konsonanten: –/p/ - /?/Paar – … –/b/ - /?/Bier – … –/t/ - /?/Tank – … –/d/ - /?/Dampf – … –/k/ - /?/Kunst – … –/g/ - /?/Gut – … –/h/ - /?/Heer – … –/m/ - /?/Macht – … –/n/ - /?/sinnen – …

8 –/ŋ/ - /?/fangen – … –/l/ - /?/Säule – … –/r/ - /?/reich – … –/v/ - /?/wagen – … –/j/ - /?/jeder – … –/f/ - /?/Haff –... –/s/ - /?/reißen – … –/z/ - /?/Seide – … –/ ʃ / - /?/waschen – … –/pf/ - /?/stupfen – … –/ts/ - /?/Putz – …

9 Von … zu Ton > Tor > Tür > Kür > Kur > Chor Lohn > Mohn > Sohn > Hohn > Huhn > Hahn > Bahn > Zahn > Wahn Aal > Aas > Aar > Ohr > Öhr Laufen Vase......

10 Allophone wach vs. weich v-pikrob vs. Φ-pikrob

11 Distinktive Merkmale Phonetisch, d.h. artikulatorisch oder akustisch definiertes bedeutungsunterscheidendes Merkmal des Phonems, das seinerseits als Bündel von Merkmalen beschreibbar ist Schallquellenmerkmal: konsonantisch: b vs. u silbisch: l vs. l̥ (r ̥ m̥ n̥) sonorantn vs. g vokalischa vs. t Konsonantische Merkmale: kontinuantfato vs. fatto strident (scharf) ž, č (tš), Ʒ(dz) stimmhaftb-p; d-t; g-k; ġ-x

12 Bündel der distinktiven Merkmale d t+ konsonantisch- nasal + stimmhaft- stimmhaft b n+ konsonantisch - nasal+ nasal + stimmhaft+ stimmhaft k m+ konsonantisch - nasal+ nasal + stimmlos+ stimmhaft d b+ konsonantisch- nasal+ stimmhaft

13 Phonologische Prozesse Assimilation: Lautwandelprozessergebnis der Angleichung zwischen Lautsegmenten bezüglich eines oder mehrerer Merkmale (meist im Sinne einer artikulatorischen Vereinfachung - Koartikulation). Nach Richtung der Angleichung: –Progressive Assimilation - bei angeglichenem Folgelaut –Regressive Assimilation - bei Angleichung an den Folgelaut –Reziproke Assimilation - bei Ersetzung beider Laute durch gegenseitige Anpassung der unterschiedlichen Ausgangsmerkmale Nach Merkmalsübereinstimmung: –Totale Assimilation –partielle Assimilation Nach der Entfernung: –Kontaktassimilation –Fernassimilation

14 Kardinalvokale Artikulationsort: vordere, zentrale, hintere Vokale P L aiu a l b aeo i t a a l l a

15 Assimilation o uhinten+labial halbgeschlossengeschlossen a i zentralvorne -palatal+palatal Offengeschlossen o e hintenvorne +Labial-labial Halbgeschlossenhalbgeschlossen

16 Welches Phonem gehört nicht zu der Gruppe? Warum? Vokale: –a, o, u –u, e, i –o, e, a –e, u, a Konsonante: –b, p, d –t, tt, k –m, n, r, l ̥ –s, ž, š, č – ǯ, ʒ, č, p

17 Progressive Assimilation Georg.gau eta > guu eta:au > uu I. a u > o u zentral hinten hinten hinten -labial +labial +labial +labial offen geschlossen halbgeschlossen geschlossen II. o u > u u hinten hintenhinten hinten +labial +labial+labial +labial halbgeschlossen geschlossen geschlossen geschlossen

18 Regressive Assimilation Georg. gai ana > gei ana: ai > ei a i> e i zentralvorne vorne vorne -palatal+palatal +palatal +palatal offengeschlossen halbgeschl. geschlossen Georg. moi ana > mei ana: oi > ei o i > e i hintenvorne vorne vorne -palatal+palatal +palatal +palatal halbgeschl.geschlossen halbgeschl. geschlossen

19 Regressive Assimilation Georg. –siši > šiši: sš > šš s š > š š Frikativ Frikativ +Stimmlos +Stimmlos Präalveol. Postalveolar Postalveolar Postalveolar –gkonda > kkonda g k > k k +Stimmhaft - Stimmhaft - Stimmhaft - Stimmhaft + velar + velar +Plosiv +Plosiv

20 Reziproke Assimilation ai > ee I. a i > e i zentralvorne vorne vorne -palatal+palatal+palatal+palatal offengeschlossen halbgeschl. geschlossen II. e i > e e vorne vorne vorne vorne +palatal +palatal+palatal+palatal halbgeschl. geschlossen halbgeschl. halbgeschlossen

21 Assimilation Kontakt- Assimilation bei benachbarten Lauten Fern- Assimilation bei nicht benachbarten Lauten Georg.gau eta > guu eta Avar.ra (abs) > re -el (gen) Ud.xodnaj > xoddaj Georg.simšili > šimšili Avar.uco > oco Avar.xanžar (abs) vs. xonžr-ol (gen) vs. xunžr-ul(pl) Ud. ulnaj > ullaj Georg.Kvit iri >kvi iri

22 Dissimilation Dissimilation: Der Assimilation entgegengesetzter phonologischer bzw. Lautwandelprozess der Differenzierung von (benachbarten) phonetisch ähnlichen Lauten. Progressive Dissimilation Regressive Dissimilation Kontakt- Dissimilation Fern- Dissimilation

23 Progressive Dissimilation –Mhd. mörter > nhd. Mörtel –Georg. mġera vs. mġer-ar-i > mġer-al-I –Span. arbol < latein. arbor-em Regressive Assimilation: Georg. –cvlili > cvrili –sulneli > surneli –e is o osi > ebis o osi – a ara > ba ara – ur aj > gur aj Assimilation-Dissimilation Ud. dövlät vs.dövlät-lu > dövlät-tu > dövlät- u

24 Metathese (Transposition) Lautwandel, der in der Umstellung eines Lautes oder Vertauschung von Lauten innerhalb von Wörtern besteht. Die Vertauschung kann: innerhalb einer Silbe oder von eine Silbe in eine andere erfolgen Kontaktmetathese (Interversion) Georg. –tav-qanis-cema > taqvaniscema – lavs (Präs) vs. lva (Inf) > vla –carieli > calieri –at-rva-me i > trvame i > tvrame i –

25 Synkope vs. Apokope Synkope - Wegfall (Elision) eines unbetonten Vokals im Wortinneren Georg. Nom.Gen. –bal-ibl-is –katam-ikatm-is –mgel-imgl-is –potol-ipotl-is –mindor-imindvr-is Vgl. – ar-i ar-is –kal-ikal-is

26 Synkope vs. Apokope Apokope - Wegfall (Elision) auslautender Vokale und Konsonanten Georg. –dedaded-is –xex-is –ġvinoġvin-is Ud. –Vädäväd-in Avar. Botl.Andi –vas vgl. vaša vošo

27 Synkope und Apokope Georg. e ela vs. e l-is kveqana vs. kveqn-is moqvare vs. moqvr-is karxana vs. karxnis panǯara vs. panǯr-is


Herunterladen ppt "frankfurt.de/personal/manana/Allgem/index.htm."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen