Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Autorem materiálu a všech jeho částí, není-li uvedeno jinak, je Mgr. Michaela Kryšpínová. Střední škola hotelnictví a služeb a Vyšší odborná škola, Opava,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Autorem materiálu a všech jeho částí, není-li uvedeno jinak, je Mgr. Michaela Kryšpínová. Střední škola hotelnictví a služeb a Vyšší odborná škola, Opava,"—  Präsentation transkript:

1 Autorem materiálu a všech jeho částí, není-li uvedeno jinak, je Mgr. Michaela Kryšpínová. Střední škola hotelnictví a služeb a Vyšší odborná škola, Opava, příspěvková organizace. Materiál byl vytvořen v rámci projektu OP VK 1.5 – EU peníze středním školám, registrační číslo CZ.1.07/1.5.00/ Berlín 3 – turistické cíle březen 2013VY_32_INOVACE_NEJ_110113

2 Berlin ist die Hauptstadt und der Stadtstaat. Lage: Als eigenes Land bildet es das Zentrum der Metropolregion Berlin/Brandenburg. Der Stadtstaat unterteilt sich in zwölf Bezirke und ist mit über 3,5 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt Deutschlands. Die Metropole Berlin gilt als Weltstadt der Kultur, Politik, Medien, Wissenschaften und des Sports. In der Stadt leben Firmengründer, Diplomaten, Künstler und Einwanderer aus aller Welt. Touristische Ziele: Museuminsel (UNESCO-Liste), Mauermuseum – Das Museum am Checkpoint Charlie, Denkmal für die ermordeten Juden Europas, Historische Bauwerke – Brandenburger Tor, Reichstag, Nikolaiviertel, Gedächtniskirche, Humbold Universität, Moderne Architektur – Potsdamer P latz, Alexanderplatz mit Weltuhr, Fernsehturm. obr. 1 Berlin

3 Der Reichstag wurde von 1884 bis 1894 für das entstandene Parlament erbaut. Die Inschrift Dem deutschen Volke (1916) ist noch heute erhalten. Nach der Wiedervereinigung wurde Berlin zur Bundeshauptstadt, und seit 1990 ist das Reichstagsgebäude der Sitz des deutschen Bundestags. obr. 2

4 PARISER PLATZ Das Brandenburger Tor wurde von 1788 bis 1791 erbaut. Der klassizistische Bau galt als Symbol der Teilung Deutschlands. Nach der Wiedervereinigung wandelte sich seine Bedeutung, und das Brandenburger Tor wurde zum Symbol der deutschen Einheit. obr. 3

5 Die Turmruine der Kaiser-Wilhelm- Gedächtniskirche steht zwischen dem berühmten Boulevard Kudamm und dem Bahnhof Zoo. Die Gedächtniskirche wurde im Zweiten Weltkrieg bis auf ihren Turm zerstört. Heute ist sie ein beeindruckendes Mahnmal gegen Krieg und Zerstörung. Die Siegessäule steht seit 1938 im Tiergarten. Früher (seit 1873) stand sie als Nationaldenkmal für preußische Siege am Reichstag. Oben auf dem Sockel steht die Siegesgöttin Viktoria. obr. 4obr. 5

6 Seit der Wiedervereinigung ist die Neue Wache die zentrale Gedenkstätte der Bundesrepublik Deutschlands für die Opfer der Kriege und des Nationalsozialismus. Im Innern steht seit 1993 eine vergrößerte Skulptur der Mutter mit totem Sohn, d ie Pietà. Diese wurde von Käthe Kollwitz entworfen. obr. 6 obr. 7

7 Nahe dem Alexanderplatz steht der Fernsehturm (mit einem Telecafé). Er ist mit 365 Metern Höhe das größte Bauwerk Deutschlands. Jährlich besuchen rund 1 Million Besucher den Turm. Bei klarem Wetter hat man einen weiten Blick über Berlin und das Umland. obr. 8

8 Die Urania-Weltzeituhr auf dem Alexanderplatz enthält die Namen von 148 Städten. Seit ihrer Aufstellung ist die zehn Meter hohe Weltzeituhr ein beliebter Treffpunkt in der deutschen Hauptstadt. BERLIN – Teil 1 obr. 9

9 Das Nikolaiviertel ist das älteste Wohnviertel Berlins. Durch den zweiten Weltkrieg fast völlig zerstört. Im Jahr 1987 restaurierte man die wenigen noch vorhandenen Ruinen und baute neue Häuser. Berlins schönste Ecke – Architektur, Museen, Cafés, Restaurants und Shops. Hier kann man Berlin von Anfang geniessen – von 1237 bis heute. obr. 10

10 Seit 1869 als Sitz der Berliner Stadtregierung dienend, erhielt das rote Rathaus seinen Namen nach den roten Backsteinen, die für seinen Bau benutzt wurden. obr. 11

11 Der Gendarmenmarkt ist ein Platz in der h istorischen Mitte von Berlin und gilt gemeinhin als schönster Platz Berlins. Im Zentrum des Platzes steht das Konzerthaus, rechts davon der Französische Dom und auf der linken Seite der Deutsche Dom. Seinen heutigen Namen Gendarmenmarkt (früher Lindenmarkt) erhielt er nach dem Regiment "gens d'arms", von dem der Platz in den Jahren als Lager mit Ställen genutzt wurde. obr. 12

12 Das Schloss Charlottenburg ist heute die größte und bedeutendste Hohenzollernresidenz in Berlin. Umgeben ist die prächtige Schlossanlage von einem einzigartigen Barockgarten, der in einen Landschaftspark mündet. Schloss und Garten wurden ursprünglich für die preußische Königin Sophie Charlotte als Sommerresidenz errichtet. Heute befindet sich hier ein Museum. obr. 13

13 MUSEUMSINSEL Auf der Spreeinsel zwischen Spree und Kupfergraben entstand im 19. Jahrhundert die Museumsinsel – diese Benennung setzte sich bereits in 1870er Jahren durch. Zu dem bedeutenden Museumskomplex gehören das Alte Museum, die Alte Nationalgalerie, das Bode-Museum, das Pergamonmuseum und seit 2009 auch das Neue Museum. Auf der Museumsinsel steht außerdem der Berliner Dom, und dort wird auch das Berliner Stadtschloss wiederaufgebaut. Seit 1999 gehört die Museumsinsel als weltweit einzigartiges kulturelles und bauliches Ensemble dem Weltkulturerbe der UNESCO an. obr. 14

14 Bode-Museum Pergamonmuseum Neues Museum Altes Museum Berliner Dom Alte Nationalgalerie obr. 15

15 Der Berliner Dom ist ein protestantischer Bau nach dem Vorbild des Petersdom s in Rom auf dem nördlichen Teil der Spreeinsel, die hier Museumsinsel genannt wird. In der Gruft des Doms ruhen zahlreiche Mitglieder des Hauses Hohenzollern (500). obr. 16

16 EAST SIDE GALLERY Die East Side Gallery ist ein 1316 Meter langer Abschnitt der Berliner Mauer, der nach dem Mauerfall nicht zerstört worden ist. Nach der Wende wurde es von 118 Künstlern aus 21 Ländern bemalt und wurde so zur längsten Galerie unter freiem Himmel. obr

17 Das moderne Stadtzentrum um den Potsdamer Platz entstand auf einem Brachland, das die Grenze zwischen Ost- und Westberlin hinterlassen hatte. Mehrere Hochhäuser prägen heute die Skyline am Potsdamer Platz. Dazu gehört auch der Kollhoff Tower, der über den schnellsten Fahrstuhl Europas verfügt. Dieser bringt die Besucher des Towers binnen Sekunden auf die Aussichtsplattform. obr. 20 BERLIN – Teil 2

18 POUŽITÁ LITERATURA HOMOLKOVÁ, Božena. Reálie německy mluvících zemí. 5. vydání. Plzeň: Fraus, ISBN JUSTOVÁ, Hana. Deutschsprachige Länder. 4. vydání. Havlíčkův Brod: Fragment, ISBN

19 CITACE ZDROJŮ obr. 1:Berlin – Wikipedia [online] [cit ]. Dostupné pod licencí Creative Commons z: obr. 2:Reichstag building Berlin view from west before sunset.jpg - Wikimedia Commons. Wikimedia Commons [online] [cit ]. Dostupné pod licencí Creative Commons z: obr. 3-8:Berlins Top Brandenburger Tor - Berlin.de. Berlin - Offizielles Stadtportal der Hauptstadt Deutschlands - Berlin.de [online] [cit ]. Dostupné z: gallery.html?page=1http://www.berlin.de/tourismus/fotos/sehenswuerdigkeiten/ gallery.html?page=1 obr. 9:Berlin - Weltzeituhr2.jpg - Wikimedia Commons. Wikimedia Commons [online] [cit ]. Dostupné z: _Weltzeituhr2.jpg/437px-Berlin_-_Weltzeituhr2.jpghttp://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/dd/Berlin_- _Weltzeituhr2.jpg/437px-Berlin_-_Weltzeituhr2.jpg obr. 10:Nikolaiviertel - Deutschland, Berlin - GEO-Reisecommunity. Reisen, Wissen, Fotografie: Das neue Bild der Erde - GEO.de[online] [cit ]. Dostupné z: obr. 11:Rotes Rathaus.jpg - Wikimedia Commons. Wikimedia Commons [online] [cit ]. Dostupné z: obr. 12:Gendarmenmarkt berlin 2008 c filtered.jpg - Wikimedia Commons. Wikimedia Commons [online] [cit ]. Dostupné z: obr. 13:Schloss Charlottenburg Berlin 2007.jpg - Wikimedia Commons. Wikimedia Commons [online] [cit ]. Dostupné z: -Schloss_Charlottenburg_Berlin_2007.jpg -Schloss_Charlottenburg_Berlin_2007.jpg

20 CITACE ZDROJŮ obr. 14:Museumsinsel Berlin Arrangement. Hotel Mondial in Weltstadt-Metropole, Kultur-, Messe- und Musikstadt Berlin [online] [cit ]. Dostupné z: obr. 15:Weltkulturerbe : Museumsinsel wartet auf die Vollendung - Aktuelle Nachrichten - Berlin - Berliner Morgenpost - Berlin.Aktuelle Nachrichten- Berliner Morgenpost - Berlin [online] [cit ]. Dostupné z: obr. 16:Berliner Dom Front.jpg - Wikimedia Commons. Wikimedia Commons [online] [cit ]. Dostupné z: obr :East Side Gallery - 1. East Side Gallery - Berlin.de. Berlin - Offizielles Stadtportal der Hauptstadt Deutschlands - Berlin.de[online] [cit ]. Dostupné z: obr. 20:Berlin-Sony Center-1.jpg - Wikimedia Commons. Wikimedia Commons [online] [cit ]. Dostupné pod licencí Creative Commons z: Sony_Center-1.jpghttp://commons.wikimedia.org/wiki/File:Berlin- Sony_Center-1.jpg


Herunterladen ppt "Autorem materiálu a všech jeho částí, není-li uvedeno jinak, je Mgr. Michaela Kryšpínová. Střední škola hotelnictví a služeb a Vyšší odborná škola, Opava,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen