Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

„Kleider machen Leute“ – Auch auf dem Theater. Gliederung Volksstück des 19. Jahrhunderts: Johann Nestroy „Der Talisman“ (1840) Poetischer Realismus im.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "„Kleider machen Leute“ – Auch auf dem Theater. Gliederung Volksstück des 19. Jahrhunderts: Johann Nestroy „Der Talisman“ (1840) Poetischer Realismus im."—  Präsentation transkript:

1 „Kleider machen Leute“ – Auch auf dem Theater

2 Gliederung Volksstück des 19. Jahrhunderts: Johann Nestroy „Der Talisman“ (1840) Poetischer Realismus im 19. Jahrhundert: Gottfried Kellers Novelle „Kleider machen Leute“ (1874) Volksstück der Weimarer Republik: Carl Zuckmayer „Der Hauptmann von Köpenick“ (1930)

3 „Kleider machen Leute“ Quintilian: ‚vestis virum reddit‘ Quintilian: ‚vestis virum reddit‘ Nestroys „Talisman“: ‚Das Kleid macht den Mann‘ Nestroys „Talisman“: ‚Das Kleid macht den Mann‘ Erik Peterson: Theologie des Kleides. In: ders.: Marginalien zur Theologie und andere Schriften, Würzburg 1995 (Erik Peterson: Ausgewählte Schriften. Hg. v. Barbara Nichtweiß, Bd. 2), S Erik Peterson: Theologie des Kleides. In: ders.: Marginalien zur Theologie und andere Schriften, Würzburg 1995 (Erik Peterson: Ausgewählte Schriften. Hg. v. Barbara Nichtweiß, Bd. 2), S

4 Gliederung Volksstück des 19. Jahrhunderts: Johann Nestroy „Der Talisman“ (1840) Poetischer Realismus im 19. Jahrhundert: Gottfried Kellers Novelle „Kleider machen Leute“ (1874) Volksstück der Weimarer Republik: Carl Zuckmayer „Der Hauptmann von Köpenick“ (1930)

5

6 Erving Goffman: Wir alle spielen Theater. Die Selbstdarstellung im Alltag [The Presentation of Self in Everyday Life 1959]. Übers. v. Peter Weber- Schäfer, 2. Auflage, München 1973, S. 21: „Es ist wohl kein historischer Zufall, daß das Wort Person in seiner ursprünglichen Bedeutung eine Maske bezeichnet. [...] In einem gewissen Sinne und insoweit diese Maske das Bild darstellt, das wir von uns selbst geschaffen haben - die Rolle, die wir zu erfüllen trachten -, ist die Maske unser wahreres Selbst: das Selbst, das wir sein möchten. Schließlich wird die Vorstellung unserer Rolle zu unserer zweiten Natur und zu einem integralen Teil unserer Persönlichkeit.“

7 „Kleider machen Leute“ Richard Sennett: Verfall und Ende des öffentlichen Lebens. Die Tyrannei der Intimität [The Fall of Public Man 1977]. Übers. v. Reinhard Kaiser, Frankfurt/M Richard Sennett: Verfall und Ende des öffentlichen Lebens. Die Tyrannei der Intimität [The Fall of Public Man 1977]. Übers. v. Reinhard Kaiser, Frankfurt/M

8 Johann Nestroy: „Glück, Mißbrauch und Rückkehr, oder: Das Geheimnis des grauen Hauses“ (1838) BRIGITTE Eh' die Sonn' kommt, da muß man die Bergspitzen sehn, / Daß Morgenrot strahlt, glaub' ich, nirgends so schön. BLASIUS In der Stadt haben wir a Morgenrot, das ist a Pracht, / D'Fraun leg'n sichs's am Morgen auf und 's halt't bis in d'Nacht.

9 „Kleider machen Leute“ Wendelin Schmidt-Dengler: Das Kontrastschema Stadt-Land in der Alt- Wiener Volkskomödie. In: Theater und Gesellschaft. Das Volksstück im 19. und 20. Jahrhundert. Hg. v. Jürgen Hein, Düsseldorf 1973, S Wendelin Schmidt-Dengler: Das Kontrastschema Stadt-Land in der Alt- Wiener Volkskomödie. In: Theater und Gesellschaft. Das Volksstück im 19. und 20. Jahrhundert. Hg. v. Jürgen Hein, Düsseldorf 1973, S

10 Volkstrachten

11 Gliederung Volksstück des 19. Jahrhunderts: Johann Nestroy „Der Talisman“ (1840) Poetischer Realismus im 19. Jahrhundert: Gottfried Kellers Novelle „Kleider machen Leute“ (1874) Volksstück der Weimarer Republik: Carl Zuckmayer „Der Hauptmann von Köpenick“ (1930)

12 ‚Der Hauptmann von Köpenick‘: Wilhelm Voigt 1906

13 Carl Zuckmayer: „Der Hauptmann von Köpenick“ (1930) VOIGT […] geht zum Schrank, besieht sich genau die dort hängende Uniform. Er studiert die Achselklappen, spricht halblaut vor sich hin Einundzwanziger-Leibgrenadiere. Mhm. Allerhand. Er betrachtet den Helm, der an einem Haken hängt Infantriehelm Mhm. […] [II/9] VOIGT […] geht zum Schrank, besieht sich genau die dort hängende Uniform. Er studiert die Achselklappen, spricht halblaut vor sich hin Einundzwanziger-Leibgrenadiere. Mhm. Allerhand. Er betrachtet den Helm, der an einem Haken hängt Infantriehelm Mhm. […] [II/9] OBERMÜLLER [in Offiziersuniform] Nicht übel! Nicht übel! Tritt etwas zurück, nimmt den Zwicker ab, besieht sich von oben bis unten [im Spiegel] Kleider machen Leute, da is nun doch was Wahres dran. So ne Uniform hebt entschieden – es geht ein gewisser Zauber von ihr aus – [I/7] OBERMÜLLER [in Offiziersuniform] Nicht übel! Nicht übel! Tritt etwas zurück, nimmt den Zwicker ab, besieht sich von oben bis unten [im Spiegel] Kleider machen Leute, da is nun doch was Wahres dran. So ne Uniform hebt entschieden – es geht ein gewisser Zauber von ihr aus – [I/7]

14 Gottfried Keller: „Kleider machen Leute“ (1874) An einem unfreundlichen Novembertage wanderte ein armes Schneiderlein auf der Landstraße nach Goldach, einer kleinen, reichen Stadt, die nur wenige Stunden von Seldwyla entfernt ist.

15 Literaturhinweise Julia Bertschik: „Kleider machen Leute“ - Gerade auf dem Theater. Zu einem vernachlässigten Gegenstand des Volksstücks. In: Zeitschrift für deutsche Philologie 119 (2000) 2, S Julia Bertschik: „Kleider machen Leute“ - Gerade auf dem Theater. Zu einem vernachlässigten Gegenstand des Volksstücks. In: Zeitschrift für deutsche Philologie 119 (2000) 2, S Julia Bertschik: Auf den ersten Blick. Fetischismus und Theatralität bei Nestroy und Horváth. In: Juni (2013) 47/48: Erzählte Wirtschaftssachen, S Julia Bertschik: Auf den ersten Blick. Fetischismus und Theatralität bei Nestroy und Horváth. In: Juni (2013) 47/48: Erzählte Wirtschaftssachen, S


Herunterladen ppt "„Kleider machen Leute“ – Auch auf dem Theater. Gliederung Volksstück des 19. Jahrhunderts: Johann Nestroy „Der Talisman“ (1840) Poetischer Realismus im."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen